Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dr. Erich Ritter-Stiftung verleiht erstmalig den mit 50.000 Euro dotierten Wasser-Monitoring-Preis

12.09.2017

Die Dr. Erich Ritter-Stiftung im Stifterverband hat in Kooperation mit der Water Science Alliance den Wasser-Monitoring-Preis ins Leben gerufen, einen Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler im Bereich der Wasserforschung. Der in diesem Jahr erstmalig verliehene Preis ist mit 50.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wird der Geophysiker Dr. Florian Wagner von der Universität Bonn. Der Preis wird am Dienstag, 19. September 2017 im Rahmen der 8. Water Research Horizon Conference in Hamburg verliehen.

Der Wasser-Monitoring-Preis


Dr. Florian Wagner, Preisträger des Wasser-Monitoring-Preises

Foto: Karolin Kleefisch

Wasser ist die Grundlage allen Lebens und gilt – auch vor dem Hintergrund der zukünftig weiterhin wachsenden Weltbevölkerung – als wichtigster Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Um einen Beitrag zur Bewältigung jener Herausforderungen zu leisten, die sich im Hinblick auf die Wasserversorgung der Zukunft ergeben, vergibt die Dr. Erich Ritter-Stiftung fortan im Dreijahresturnus den Wasser-Monitoring-Preis.

Die Auszeichnung ist ein Early Career-Preis und zeichnet Nachwuchs-Forscherpersönlichkeiten aus, die neue bzw. ergänzende Monitoringkonzepte sowie innovative Feldmessmethoden im Bereich der Wasserforschung entwickeln. Die Dotation des Preises in Höhe von 50.000 Euro soll dazu dienen, die Forschungsmöglichkeiten des Preisträgers zu erweitern und Freiräume für neue Forschungsinitiativen zu schaffen.

Der Preisträger

Dr. Florian Wagner (*1987) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Geophysik an der Universität Bonn. Sein Forschungsschwerpunkt sind Innovationen im Bereich der prozessbasierten Grundwasserüberwachung. Seinem Studium des Georessourcenmanagements und der Angewandten Geophysik an den technischen Universitäten Delft, ETH Zürich und RWTH Aachen folgte 2016 die Promotion an der ETH Zürich. In seiner Zeit als Doktorand war Florian Wagner am Deutschen GeoForschungsZentrum (GFZ) in Potsdam als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig.

Mit der Preisvergabe an Florian Wagner würdigt die Stiftung die hohe Originalität und hohe Umweltrelevanz der geplanten Forschungsarbeiten.

Die Preisverleihung

Die Preisverleihung findet am Dienstag, 19. September 2017 ab 17.45 Uhr im Rahmen der 8. Water Research Horizon Conference im Hamburger Wälderhaus (Am Inselpark 19, ehemals: Am Containerbahnhof, 21109 Hamburg) statt. Die Konferenz wird von der Water Science Alliance durchgeführt. Die Water Science Alliance ist eine Plattform zur Stärkung der interdisziplinären Wasserforschung in Deutschland, in deren Fokus die Synergiebildung zwischen deren Kompetenzträgern, die Entwicklung innovativer Forschungsideen und die Förderung junger Wissenschaftler/innen stehen. (Infos zum Programm: Jörg Seegert, info@watersciencealliance.org).

Die Dr. Erich Ritter-Stiftung im Stifterverband

Die Stiftung wurde 1971 durch testamentarische Verfügung des Kaufmanns und Feinoptikers Dr. Erich Helmut Gottfried Ritter als nichtrechtsfähige Stiftung im Stifterverband errichtet. Der Stiftungszweck ist die Förderung der Forschung auf dem physikalischen Gebiet. Mit dem neu geschaffenen Wasser-Monitoring-Preis, der in Kooperation mit dem Water Science Alliance e.V. an der TU Dresden vergeben wird, hat die Stiftung einen Förderpreis initiiert, der ausdrücklich innovative Arbeiten junger, aufstrebender Forschertalente im Bereich der Wasserforschung auszeichnet.

Stifterverband & Deutsches Stiftungszentrum

Der Stifterverband ist die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die als einzige ganzheitlich in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert. Das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ) ist das Dienstleistungszentrum des Stifterverbandes für Stifter und Stiftungen. Das DSZ betreut derzeit über 650 rechtsfähige und nichtrechtsfähige Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von über 2,9 Mrd. Euro. Für die Stiftungszwecke stehen den gemeinnützigen Stiftungen pro Jahr rund 120 Mio. Euro zur Verfügung. Seit über 60 Jahren betreut das DSZ Stifter in allen Fragen rund um die Stiftungserrichtung sowie gemeinnützige und mildtätige Stiftungen bei der Verwirklichung ihrer satzungsmäßigen Zwecke.

www.deutsches-stiftungszentrum.de
www.stifterverband.de


Für weitere Informationen:

Anke Meis
Leiterin Kommunikation & Marketing
Deutsches Stiftungszentrum im Stifterverband
Barkhovenallee 1
45239 Essen
T 0201 8401-204
anke.meis@stifterverband.de

Jörg Seegert
Water Science Alliance
- Geschäftsstelle –
c/o Technische Universität Dresden
01062 Dresden
T 0351 463-35477
joerg.seegert@tu-dresden.de

Weitere Informationen:

http://www.deutsches-stiftungszentrum.de/stiftungen/dr-erich-ritter-stiftung - Webseite der Dr. Erich Ritter-Stiftung
http://www.water-research-horizon.de - Webseite zur 8. Water Research Horizon Conference

Anke Meis DSZ - Deutsches Stiftungszentrum | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Sechs deutsch-russische Forschergruppen erhalten dreijährige Förderung
12.09.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

nachricht Fingerabdruck der Ernährung
07.09.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Artifizielle Enzyme für die Wasserstoffkonversion

Wissenschaftler vom MPI für Chemische Energiekonversion in der ersten Ausgabe des neuen Journals JOULE.

Cell Press hat kürzlich die erste Ausgabe des neuen Journals JOULE herausgegeben, welches der nachhaltigen Energieforschung gewidmet ist.

Im Focus: Artificial Enzymes for Hydrogen Conversion

Scientists from the MPI for Chemical Energy Conversion report in the first issue of the new journal JOULE.

Cell Press has just released the first issue of Joule, a new journal dedicated to sustainable energy research. In this issue James Birrell, Olaf Rüdiger,...

Im Focus: Mit Spiegeln zur besseren Qualität von Lichtteilchen

Wissenschaftlern vom Departement Physik der Universität Basel und vom Swiss Nanoscience Institute ist es gelungen, die Qualität von einzelnen Photonen, die durch ein Quantensystem generiert werden, drastisch zu verbessern. Die Wissenschaftler konnten damit eine zehn Jahre alte theoretische Vorhersage erfolgreich umsetzen. Mit dieser Arbeit, die kürzlich in Physical Review X veröffentlicht wurde, kommen sie zukünftigen Anwendungen in der Quanteninformationstechnologie einen wichtigen Schritt näher.

Seit einigen Jahren arbeiten Wissenschaftler daran den Spin von Elektronen zu nutzen, um damit Informationen zu speichern und zu verarbeiten. Ein möglicher...

Im Focus: Using Mirrors to Improve the Quality of Light Particles

Scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute have succeeded in dramatically improving the quality of individual photons generated by a quantum system. The scientists have successfully put a 10-year-old theoretical prediction into practice. With their paper, published recently in Physical Review X, they have taken an important step towards future applications in quantum information technology.

For a number of years, scientists have been working on using electron spins to store and process information. A possible approach is to use a quantum system in...

Im Focus: Hohle Atome: Die große Wirkung eines unterschätzten Effekts

Ein über 20 Jahre altes Rätsel der Atomphysik wurde an der TU Wien gelöst. Das Ergebnis soll nun auch helfen, die Wirksamkeit ionisierender Strahlung in der Krebstherapie besser zu verstehen.

Die „hohlen Atome“, die in den Labors der TU Wien hergestellt werden, sind äußerst exotische Objekte. Ihre Elektronen befinden sich in einem Zustand extrem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung mit öffentlichen Vorträgen: Die molekularen Grundlagen des Lebens

12.09.2017 | Veranstaltungen

EUKO 2017: Auswirkungen der Digitalisierung auf die Kommunikation

12.09.2017 | Veranstaltungen

Deutsche Physikerinnentagung in diesem Jahr an der TU Ilmenau

12.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Tagung mit öffentlichen Vorträgen: Die molekularen Grundlagen des Lebens

12.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Dr. Erich Ritter-Stiftung verleiht erstmalig den mit 50.000 Euro dotierten Wasser-Monitoring-Preis

12.09.2017 | Förderungen Preise

EUKO 2017: Auswirkungen der Digitalisierung auf die Kommunikation

12.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten