Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Journalistenpreis für Orthopädie und Unfallchirurgie 2013 vergeben

12.11.2013
Den Deutschen Journalistenpreis für Orthopädie und Unfallchirurgie 2013 teilen sich in diesem Jahr Dr. Max Rauner, Zeit Magazin, und Dr. Sigrun Damas, NDR.

Max Rauner erhielt den Preis für seinen Beitrag „Die Auferstehung“ im Zeit Magazin vom Februar 2013; Sigrun Damas für ihren Filmbeitrag „Kniegelenk-OP – Mehr Sicherheit durch Zertifikat“, der in der NDR Sendung „Visite“ am 09. April 2013 ausgestrahlt wurde.

Die Preise sind mit jeweils 2.500 Euro dotiert und wurden im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie am 23.10.2013 in Berlin verliehen.

Eine wunderbare Bestätigung der medizinischen Arbeit sei es, jährlich die eingereichten Arbeiten zum Deutschen Journalistenpreis für Orthopädie und Unfallchirurgie zu sichten. „Die zur Auswahl vorgelegten Arbeiten bilden einen interessanten Querschnitt durch unser spannendes und vielfältiges Fachgebiet“, erläutert Prof. Dr. med. Karsten E. Dreinhöfer, Vorsitzender der Preisrichterkommission und Vizepräsident des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU).

Der BVOU verleiht jährlich den Preis gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU). Ausgezeichnet werden Arbeiten, die die Versorgungsleistung im Fachgebiet Orthopädie / Unfallchirurgie einem breiten Publikum aktuell und verständlich vermitteln.

Max Rauner erhielt den Beitrag für die gründliche Recherche und fundierte, allgemeinverständliche Darstellung orthopädisch- unfallchirurgischer Krankheitsbilder, ihrer Behandlung und Rehabilitation. Der Beitrag „Die Auferstehung“ des Redakteurs bei der ZEIT schildert das Engagement des querschnittgelähmten Chirurgen Mirko Aach, der sich als Arzt am Bochumer Universitätsklinikum Bergmannsheil mit dem Thema Exoskelett („Roboterbeine“) beschäftigt, und der hofft, anderen eines Tages mit dieser Technik helfen zu können, Bewegung zurückzugewinnen. Mirko Aach war der erste Europäer, der diese Technik testete und nun mit Patienten an der Chance arbeitet, diese einsatzreif zu machen. Der Arzt Aach wurde infolge eines Snowboardunfalls querschnittsgelähmt.

Mit „Kniegelenk-OP – Mehr Sicherheit durch Zertifikat“ erhielt Sigrun Damas den Preis für die besondere Darstellung von Qualitätssicherung und den neuen Qualitätsstandards in der Orthopädie und Unfallchirurgie. Ausgezeichnet wurde damit ein Beitrag, der Patienten Orientierungshilfen vor Endoprothesenoperationen (Gelenkersatz) an die Hand gibt.

Mit EndoCert, einem Qualitätssiegel, soll es Patienten möglich sein, den richtigen Operateur und die richtige Klinik zu finden. Die Vergabe des Zertifikats ist an feste Voraussetzungen geknüpft, um objektiv dem Patienten Hilfestellung zu geben. Viele Kliniken führen Gelenkersatz durch, aber macht es auch jede wirklich gut? Dies herauszufinden überfordert viele Patienten. Mit dem Zertifikat wird die erforderliche Qualität ausgewiesen.

Max Rauner, geboren 1970, ist Redakteur bei ZEIT Wissen, dem Wissensmagazin der ZEIT. Er studierte Physik und Philosophie in Konstanz, Heidelberg und Boulder (Colorado) und promovierte über Quantenoptik an der Universität Hannover. Seit 1996 schreibt er für deutschsprachige Zeitungen und Magazine. Im Jahr 2004 kam er zur ZEIT, wo er das Magazin ZEIT Wissen mit entwickelte.

Dr. Sigrun Damas, geb. in Oberhausen, hat in Münster Publizistik, Kunstgeschichte und Germanistik studiert und ist als freie Wissenschaftsjournalistin und Autorin tätig. Sie ist u.a. für die ARD Hörfunk und Fernsehen tätig darunter: WDR, NDR, Deutschlandradio Kultur, Deutschlandfunk, BR und SWR. Als Reporterin für Radio France leitet sie u.a. internationale Radioworkshops in Frankreich.

(Autor: Joachim Stier)

Elke Leopold | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgou.de/news/news.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

nachricht ERC Grant: Wie sich Pflanzen an vielfältige Umweltbedingungen anpassen
09.04.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie

19.04.2018 | Verkehr Logistik

Neuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

19.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics