Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Journalistenpreis: djp-Trophäen für die WirtschaftsWoche, Die Zeit, den Spiegel und die Financial Times Deutschland

20.09.2013
Fünf herausragende journalistische Arbeiten wurden am gestrigen Donnerstagabend in Frankfurt am Main im "Westhafen Pier 1" mit dem DEUTSCHEN JOURNALISTENPREIS Wirtschaft | Börse | Finanzen 2013 (djp) ausgezeichnet. Alle Siegerbeiträge stehen auf www.djp.de.

Gleich zweimal war die WirtschaftsWoche erfolgreich: Im Themengebiet Vermögensverwaltung wurden Frank Doll und Martin Gerth für ihren am 18. Februar 2013 erschienenen Beitrag "Trockene Tatsachen" prämiert. Ihnen gelang ein umfassend recherchierter Einblick in die Welt der Agrarspekulation - mit einem überraschenden Ergebnis: "Banken verzichten wegen der massiven öffentlichen Kritik auf Agrarwetten. Die Fakten aber entlasten die Spekulanten."

Im Themengebiet Innovation & Nachhaltigkeit ging der Preis an Susanne Donner und Susanne Kutter für den Artikel "Coffee to wear", veröffentlicht in der WirtschaftsWoche vom 18. Mai 2013. In ihrem Beitrag befassten sie sich mit den überraschend vielfältigen Möglichkeiten, Kaffeesatz wieder zu verwerten: "Die feuchten Krümel sind ein kostbarer Rohstoff. Unternehmen verarbeiten ihn mittlerweile zu Fußballtrikots, Teppichen oder Briketts."

Im Themengebiet Bildung & Arbeit wurde Marco Maurer für den Beitrag "Ich Arbeiterkind" in der Wochenzeitung Die Zeit vom 24. Januar 2013 ausgezeichnet. Maurer erzählt eindrücklich seine eigene spannende Geschichte als Sohn einer Friseurin und eines Kaminkehrers, dem gegen die Mechanismen des Schulsystems der Aufstieg gelang.

Die Jury zum Thema Bank & Versicherung vergab den Preis an Karin Prummer für den Beitrag "Alle wurden beschädigt", erschienen am 7. September 2013 in der Financial Times Deutschland. Prummer gelang ein preiswürdiges Interview mit Clemens Börsig, dem ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Bank. Sie überzeugte die Jury dabei durch eine abwechslungsreiche Darstellung, die zwischen redaktionellem Text und Interviewpassagen wechselt.

Beim Thema Mobilität & Logistik ging die begehrte djp-Trophäe an das Autorenteam Sven Böll, Hauke Goos, Jochen-Martin Gutsch und Wiebke Hollersen für den am 30. März 2013 im Spiegel erschienenen Beitrag "Heute vom Gleis gegenüber". Darin gehen die Preisträger dem komplizierten Verhältnis zwischen den Deutschen und ihrer Bahn auf den Grund und erleben die Recherchen als "eine Expedition ins Reich der falschen Weichenstellungen".

Weitere 19 Artikel waren für den djp 2013 nominiert, unter anderem vom Hamburger Abendblatt, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der FAZ Sonntagszeitung, dem Handelsblatt, der Sächsischen Zeitung, dem SZ Magazin sowie vom KulturSpiegel und der Welt am Sonntag. Die Online-Medien waren vertreten durch je einen Beitrag aus dem manager magazin online und aus NeunKW.de, einem Nachwuchsprojekt der Kölner Journalistenschule.

Insgesamt nahmen 404 Print- und Online-Beiträge aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg, geschrieben von 371 Journalistinnen und Journalisten aus 86 Medien, am diesjährigen Auswahlverfahren für den djp teil. Der fast 50-köpfigen Jury gehören Herausgeber, Chefredakteure und Ressortleiter der führenden Wirtschaftsmedien an. Seitens der Wirtschaft und Wissenschaft engagieren sich namhafte Repräsentanten von Verbänden, Unternehmen und Hochschulen.

Der djp prämiert jährlich herausragende redaktionelle Artikel, die sich mit Themen rund um das Wirtschaftsgeschehen befassen. Damit würdigen die Sponsoren Clariant, DJE Kapital AG, DWS, Fraport, Pictet & Cie, Randstad, SimCorp, Talanx und Targobank die Bedeutung, die ein engagierter und qualifizierter Journalismus für das Verständnis der Strukturen und Entwicklungen in der Wirtschafts- und Finanzwelt hat.

Für die 2013 ausgeschriebenen fünf Themengebiete waren jeweils 10.000 Euro ausgelobt. Von den insgesamt 50.000 Euro Preisgeld fließt rund ein Viertel wohltätigen Zwecken zu.

Veranstalter des djp ist "The Early Editors Club" (TEEC), ein Netzwerk für Journalisten und Wirtschaftsvertreter zum Informationsaustausch und zur Förderung des Qualitätsjournalismus.

Pressekontakt:
Volker Northoff
The Early Editors Club (TEEC)
Telefon: 069 /40 89 80-02
Telefax: 069 /40 89 80-12
E-Mail: info@djp.de

Volker Northoff | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.djp.de

Weitere Berichte zu: Financial Planner Journalistenpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht »Die Oberfläche 2018« – Fünf Nominierungen gehen in die Endrunde
18.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht DFG fördert Entwicklung innovativer Forschungssoftware an der Universität Bremen
17.05.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mikroskopie der Zukunft

22.05.2018 | Medizintechnik

Designerzellen: Künstliches Enzym kann Genschalter betätigen

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics