Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Innovationen weltweit vernetzen

02.12.2014

Neue Förderung unterstützt Internationalisierung von Clustern und Netzwerken / Wanka: „Internationale Kooperationen stärken den Innovationsstandort“

Das „Silicon Valley“ in Kalifornien ist eine Marke geworden. Der Name steht für eine Region, in der sich Unternehmen einer Branche angesiedelt haben und in der Netzwerke und Kooperationen auch mit der Wissenschaft entstanden sind.

Auch in Deutschland haben sich erfolgreich regionale Zusammenschlüsse von Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen gebildet, die in ihrem Technologiefeld Innovationstreiber sind – beispielsweise in der Medizintechnik im Raum Nürnberg oder zu Industrie 4.0 in Ostwestfalen-Lippe.

Vorangetrieben wurde diese Clusterbildung, die Bündelung regionaler Akteure vor allem aus Wirtschaft und Wissenschaft in einem Tätigkeitsfeld, durch gezielte Förderungen wie den Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Cluster- und Netzwerkbildung sind für die Bundesregierung zentrale Instrumente für mehr Innovationen, nachhaltige Wertschöpfung und internationale Konkurrenzfähigkeit auch für kleinere und mittlere Unternehmen in Deutschland.

Im nächsten Schritt forciert das BMBF jetzt die internationale Vernetzung innovationsstarker Regionen und Netzwerke. Eine neue Fördermaßnahme wird Spitzencluster sowie Zukunftsprojekte der Hightech-Strategie und vergleichbare Netzwerke in Deutschland dabei unterstützen. Die strategische Zusammenarbeit mit anderen Innovationsregionen in der Welt auszubauen, ist ein wichtiger Bestandteil der neuen Hightech-Strategie der Bundesregierung, die der Internationalisierung besondere Bedeutung beimisst.

„Die Spitzencluster, Zukunftsprojekte und viele vergleichbare Netzwerke haben erfolgreich Unternehmen, Wissenschaft sowie weitere Partner zusammengeführt. Durch zukunftsfähige Ideen, Erfindungen und Produkte aus Deutschland sind sie attraktiv für globale Partner und international wettbewerbsfähig“, sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka. „Mit dem neuen Förderansatz bauen wir auf ihrem erarbeiteten Renommee und ihren Kompetenzen auf, um die weltweite Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft zu vertiefen. Das stärkt den Innovationsstandort Deutschland.“

In der jetzt gestarteten ersten von drei Wettbewerbsrunden der Fördermaßnahme „Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken“ werden bis zu zehn Projektideen zur Erstellung eines Internationalisierungskonzeptes unterstützt.

Die erfolgreichen Bewerber sollen bestehende Kontakte zu internationalen Kooperationen ausbauen und mit gemeinsamen Forschungsprojekten Innovationssprünge realisieren – indem zum Beispiel Standards mit den internationalen Partnern erarbeitet oder technologische Hürden gemeinsam überwunden werden. Für die Entwicklung der Internationalisierungskonzepte und deren Umsetzung stellt das BMBF jeweils bis zu vier Millionen Euro zur Verfügung.

Die Internationalisierung der Cluster und Netzwerke ist Teil der neuen Hightech-Strategie. Die neue Hightech-Strategie macht aus Ideen Innovationen. Sie knüpft Verbindungen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft. So schafft sie Zukunftschancen und die Arbeitsplätze von morgen.

Weitere Information sowie Termine der Informationsveranstaltungen finden Sie unter www.bmbf.de/de/25161.php  sowie unter www.cluster-networks-international.de  und http://www.bmbf.de/de/20741.php 

Agnes Kuruppu | BMBF Newsletter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie