Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

dena verleiht Energy Efficiency Award 2013

25.11.2013
Stephan Kohler: "Energieeffizienz stärkt Wettbewerbsfähigkeit"

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat auf ihrem Energieeffizienzkongress http://bit.ly/ZKAEam in Berlin vier Unternehmen mit dem Energy Efficiency Award 2013 ausgezeichnet.

"Die Preisträger des Energy Efficiency Award zeigen, dass Unternehmen mit innovativen Ideen ihre Energiekosten und CO2-Emissionen erheblich senken können. Betriebe, die auf Energieeffizienz setzen, stärken ihre Wettbewerbsfähigkeit", so Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

Ganzheitliche Konzepte prämiert

Platz eins belegt die Salzgitter Flachstahl GmbH, ein Hersteller von Stahlflachprodukten, mit einer ganzheitlichen Unternehmensstrategie zur systematischen Senkung des Energieverbrauchs. Der zweite Preis geht an das IT-Beratungsunternehmen erecon AG aus Bremen für die systematische Umsetzung einer Vielzahl von Energieeffizienzmaßnahmen im eigenen Rechenzentrum.

Das Hamburger Caféhaus LANGES erhält den dritten Preis für die konsequente energetische Optimierung seiner Produktion und des Café-Betriebes. Mit einem Anerkennungspreis wird EJOT Fastening Systems, ein Automobilzulieferer der deutschen Unternehmensgruppe EJOT in der chinesischen Provinz Jiangsu, von der Fachjury für den energieeffizienten Neubau einer Produktionshalle prämiert.

Strom aus überschüssigen Kuppelgasen

Salzgitter Flachstahl roduziert am Standort Salzgitter als größte Einzelgesellschaft der Salzgitter AG Stahlflachprodukte. Etwa 4.800 Mitarbeiter haben 2012 rund 4,5 Mio. Tonnen Rohstahl erzeugt. Damit wurde ein Umsatz von 2,8 Mrd. Euro erzeilt. Der Gewinner des ersten Preises des Energy Efficiency Award 2013 hat eine Vielzahl unterschiedlicher Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt, mit denen hohe Energie- und Kosteneinsparungen sowie eine deutliche Senkung der CO2-Emissionen erzielt wurden.

Durch die Modernisierung des Kuppelgaskraftwerks und die damit erzielte Wirkungsgradsteigerung von rund 30 Prozent bei der Stromerzeugung aus überschüssigen Kuppelgasen konnte die Eigenstromproduktion deutlich gesteigert werden. Das Projekt zeigt , dass in energieintensiven Branchen noch immer bedeutende Energieeffizienzpotenziale vorhanden sind.

Serverbetrieb bei 35 Grad Celsius

Die erecon AG bietet Beratung im Bereich Green IT, insbesondere zu energieeffizienten Rechenzentren, Serverkonsolidierung, Virtualisierung und Thin-Client-Lösungen. Erecon erhält den zweiten Preis, da das Unternehmen systematisch eine Vielzahl von Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt und damit eine hohe Senkung des Stromverbrauchs bei gestiegener Aufgabenlast erreicht hat.

Die IT-Spezialisten haben Dogmen hinterfragt, etwa die weit verbreitete Ansicht, dass es in einem Serverraum kühl sein muss. Es wurde erfolgreich erprobt, ob die Server auch bei Temperaturen von 35 Grad Celsius problemlos arbeiten. Mit den daraus resultierenden Maßnahmen wurden neue Wege gegangen. "Erecon hat Maßstäbe für den energieeffizienten Betrieb von Rechenzentren geschaffen, die Anregungen für andere Unternehmen geben können", urteilt die Jury.

Das Caféhaus LANGES ist eine Konditorei und Biokaffeerösterei, die bereits seit 1952 besteht und 18 Mitarbeiter beschäftigt. Seit 2010 ist "Das Caféhaus" jährlich mit dem Gütezeichen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft für den hohen Qualitätsstandard der Produkte prämiert worden. Der Betrieb ist nach Ökoprofit, einem Programm zur Einsparung betrieblicher Kosten in den Bereichen Umwelt und Energie, zertifiziert. "Das Caféhaus" erhält den dritten Preis, weil es engagiert zahlreiche Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt hat.

Anerkennung für China-Projekt

EJOT ist eine mittelständische deutsche Unternehmensgruppe, die Verbindungstechnik herstellt. Die EJOT-Kunden stammen vor allem aus der Automobil- und Zulieferindustrie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik sowie aus der Bauindustrie. EJOT Fastening Systems produziert im chinesischen Werk in der Provinz Jiangsu mit rund 80 Mitarbeitern unter anderem Schrauben und Kunststoffprodukte für die Automobilindustrie.

EJOT Fastening Systems erhält den Anerkennungspreis, weil das Unternehmen ein energiesparendes, innovatives Gesamtsystem für Heizung und Kühlung mit Geothermie und Solarthermie umgesetzt hat. Da das geothermische Wärmepumpensystem sowohl für Kühlungs- als auch Wärmezwecke genutzt wird, senkt es den Energieverbrauch der Klimaanlage im Vergleich zu konventionellen Systemen bedeutend.

Award mit 30.000 Euro dotiert

Der mit insgesamt 30.000 Euro dotierte Energy Efficiency Award wurde 2013 zum siebten Mal ausgeschrieben. Insgesamt haben 87 Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen teilgenommen. Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein erfolgreiches Projekt zur Steigerung der Energieeffizienz im eigenen Betrieb.

Die Initiative EnergieEffizienz ist eine Kampagne der dena und wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Die folgenden Unternehmen unterstützen den Energy Efficiency Award 2013 als Premium-Partner: DZ BANK AG, Imtech Deutschland GmbH & Co. KG und Siemens AG. pressetext bringt in den kommenden Wochen ausführliche Berichte über die vier Preisträger und die nominierten Kandidaten.

Florian Fügemann | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.dena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte