Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DELO gewinnt RadTech Award für Innovation

28.10.2011
DELO Industrie Klebstoffe erhält den RadTech Award für die Entwicklung von lichthärtenden, transparenten Klebstoffen zur Displayverklebung. Dr. Dietmar Dengler, Leiter Chemie bei DELO, nahm den Preis jetzt auf der RadTech Konferenz in Basel entgegen. Der Preis wird von der RadTech Europe Association verliehen.
„Wir freuen uns sehr, dass wir den Award für die Entwicklung unserer optisch klaren Klebstoffe erhalten haben“, sagt Dr. Dietmar Dengler. „Die wachsenden Ansprüche bei der Verklebung von Displays fordern spezielle Klebstoffe, die neben guter Haftung, Medienbeständigkeit und Transparenz auch die Reflektion der Displayoberfläche verringern.“

Diese von DELO speziell entwickelten Hightech Klebstoffe kommen bei Displays in neuartigen Smart Phones oder auch E-Readern zum Einsatz: Dabei werden die verschiedenen Schichten, aus denen ein Display besteht, miteinander verklebt. Bei der Displayverklebung soll neben der Reflektion und dem Beschlagen auch das Verschmutzen zwischen Touch Panel und Abdeckung verhindert werden. Allen Prognosen nach, wird die Nachfrage von Touch Panels bei Mobiltelefonen demnächst bei über 40% liegen und so bietet sich für DELO, als Anbieter von maßgeschneiderten Klebstoffen, großes Potential.

DELO erhält den Award bereits zum vierten Mal. Die RadTech Europe Association ist eine weltweit tätige Organisation mit dem Ziel, den Einsatz von lichthärtenden Technologien zu unterstützen und weiter voranzubringen.

Über DELO:
DELO ist ein führender Hersteller von Industrieklebstoffen mit Sitz in Windach bei München. Bis zum 31.03.2011 erwirtschafteten 260 Mitarbeiter einen Umsatz von 41 Mio. Euro. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Spezialklebstoffe und Gerätesysteme für Anwendungen in speziellen Branchen – von der Elektronik bis hin zur Chipkarten- und Automobilzulieferindustrie sowie in der Glas- und Kunststoffverarbeitung. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Bosch, Festo, Infineon, NXP und Siemens. DELO verfügt über ein Netz weltweiter Vertriebsgesellschaften, Vertretungen und Vertriebspartner.
Pressekontakt:
Jennifer Bader / Katrin Kirchgässner
DELO Industrie Klebstoffe
DELO-Allee 1, D-86949 Windach
Telefon +49 8193 9900-212
Telefax +49 8193 9900-5212
E-Mail katrin.kirchgaessner@DELO.de

Jennifer Bader | DELO Industrie Klebstoffe
Weitere Informationen:
http://www.DELO.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik