Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cotendo wird von der COMPUTERWOCHE als Finalist für bundesweiten „Best in Cloud“ Award ausgewählt

02.09.2011
Cotendo, Innovationsunternehmen für cloudbasierte Web und Mobile Acceleration Technologien wurde beim Computerwoche-Wettbewerb „Best in Cloud“ unter die 35 Finalisten gewählt.

Die COMPUTERWOCHE veranstaltet mit diesem Event den ersten großen Wettbewerb um das beste Cloud-Angebot Deutschlands. Eine ausgewählte Jury, bestehend aus anerkannten Cloud-Experten in Deutschland sowie ausgewiesene Branchenkenner bewerteten bundesweit Cloud-Services und -produkte von führenden Unternehmen in Deutschland. Die Kriterien für die Auswahl waren: innovative Ansätze in der Cloudinfrastruktur, die Entwicklung neuer Technologien sowie erfolgreiche Referenzprojekte mit Vorbildwirkung für die jeweiligen Branchen.´

"Es ist für uns eine große Ehre, dass wir für die Finalistenrunde ausgewählt wurden und uns zusammen mit führenden Cloudanbietern dem Urteil der Jury stellen können, sagt Amos Ben-Yaacov, Cotendos Vice President EMEA. „Die Nominierung für “Best in Cloud” bekräftigt uns in unseren Bemühungen, weiterhin innovative Technologien für die Industrie zu entwickeln. Zugleich zeigt sich, dass Technologieführerschaft und Kundenorientierung ganz wesentliche Faktoren für erfolgreiche Geschäftsmodelle sind.“

Cotendo zählt zu den Pionieren im Cloud-Geschäft und konnte in kurzer Zeit zahlreiche Cloud Acceleration Technologien entwickeln und auf den Markt bringen. Dazu zählen die zum Patent angemeldete Plattform Cloudlet ™. Diese High-Performance Cloud Applikationsumgebung bringt die Businesslogik in die Cloud, und beschleunigt insbesondere hoch-dynamische, location-basierte Inhalte. Hier wurde unter anderem Googles mod_pagespeed Algorithmus integriert. http://www.cotendo.de/press/cotendo-bringt-seine-cloudlet-plattform-auf-den-markt.html Vor kurzem launchte Cotendo die Mobile Acceleration Suite. Die MAS wurde entwickelt, um die Ladezeit mobiler Webseiten und mobiler Applikationen deutlich zu reduzieren und setzt völlig neue Standards für das mobile Business http://www.cotendo.de/press/cotendo-setzt-einen-neuen-standard-fur-mobile-content-delivery-mit-der-mobile-acceleration-suite.html

Der Schlüsselvorteil all diese Technologien ist, dass keine Änderungen auf der OriginSite, bestehender Architekturen oder Systeme vorgenommen werden müssen.

Vom Businessmodell Cloud in die Praxis
Die Umfragen zum Markt für Cloudservices sind beeindruckend. So definiert die Experton Group, dass die Umsätze mit Cloud-Angeboten in Deutschland in den kommenden Jahren jährlich um fast 50 Prozent zulegen werden - von 1,9 Milliarden Euro im aktuellen Jahr 2011 bis zu 8,2 Milliarden Euro im Jahr 2015. Im Jahr 2015 werden etwa zehn Prozent der klassischen IT-Budgets in Cloud-Dienste umgeschichtet. Das sind beeindruckende Zahlen, aber wie sieht es im Alltag in den IT-Abteilungen aus? Bislang hatten Unternehmen und Medien oft den Eindruck gewinnen können, die Thematik Cloud Computing dreht sich um die Standarddiskussionen zu SLAs, Datenschutz oder es geht um Definitionsfragen - also Hybrid, Public oder Private Cloud. In der Praxis sind viele Anwenderunternehmen jedoch schon viel weiter und profitieren vom Know-how der Technologievorreiter und Cloudspezialisten. Es geht jetzt für Enterprises um die Frage: Wieviel Ressourcen spare ich tatsächlich? Ist das System einfach, sicher und intuitiv zu bedienen? Wie bringe ich BusinessLogik in die Cloud und was müssen IT-Leiter und Entwickler dabei beachten?

Thorsten Deutrich, General Manager Cotendo DACH: „Mit unseren Cloudservices und dem Referenzprojekt aus dem Bereich Medien zeigt Cotendo, das die Geschäftsmodelle im Cloud Computing Bereich längst beachtliche Dimensionen und Alltagstauglichkeit erreicht haben. Klassisches Web und mobiles Web verschmelzen zunehmend. Genau hier fordert der Markt von Cloudspezialisten hohe Flexibiliät und Know-How sowohl im F/E Bereich als auch beim Rollout der Cloud Services. Cotendo ist durch seine technologische Kompetenz und Branchenkenntnis im E-Commerce, bei Social Media und Verlagswesen, Enterprises und Finance bestens aufgestellt.“

Das Votum der Jury und des Fachpublikums entscheidet am 13. Oktober auf der Computerwoche-Konferenz, welche Anbieter die begehrte Auszeichnung “Best in Cloud 2011″ nach Hause nehmen.

Die komplette List der Finalisten ist verfügbar unter
http://www.best-in-cloud.de/konferenz/die-finalisten/
Über Cotendo
Der schnell wachsende Innovationsführer und Spezialist für cloudbasierte Technologien, Cotendo. stellt seine integrierte Suite für Web und Mobile Acceleration Services über seine 30 global verteilten POPs (point of presence) zur Verfügung. Cotendos Plattform umfasst die Acceleration Services für dynamische Web Applikationen, für statischen und dynamischen Web Content, SSL, Advanced DNS, Image Komprimierung, Performance Monitoring sowie Echtzeitreports und Analysen. Außerdem bietet Cotendo mit seiner Plattform Cloudlet (™) eine High-Performance Cloud Applikationsumgebung, die die Businesslogik in die Cloud bringt. Zu den Kunden von Cotendo zählen die Fortune 500 Unternehmen, die weltgrößten Telekommunikationsanbieter, Social Networks, E-Commerceanbieter und Ad Networks. Cotendos Plattform stellt wichtige Funktionen für die Erhöhung der Webperformance, eine Steigerung der Flexibilität auf Anwendungsebene sowie für eine verbesserte Transparenz beim Management der Services und Kosten und Best-in-Class Content Auslieferung bereit. Hierbei haben Datenschutz, Verschlüsselung und Sicherheitszertifizierungen für E-Commerce und Finanzdienstleistungen höchsten Stellenwert. Die Unternehmensleitung von Cotendo besteht aus Experten für intelligentes Content-Management, mobile Performance und Content Delivery Netzworks. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Sunnyvale, Kalifornien, die Forschungsabteilung in Israel. Die DACH Niederlassung mit Sitz in Berlin wird von Thorsten Deutrich, General Manager für Cotendo DACH geleitet. Kunden sind Finanzdienstleister, Portale, Social Media Netzwerke und Newsportale, Verlagsgruppen, Webshops, Vermarktungsnetzwerke und Agenturen sowie Handelsketten. Cotendo erhält regelmäßig Auszeichnungen wie die Businessweek Top 50 Tech Start-Ups und wurde 2011 für die MIT Top 50 innovativsten Unternehmen der Welt und 2010 für den Red Herring 100 North America Award (Rubrik: die besten technologischen Innovationen) nominiert. Informationen zu Cotendo, Cloudlet ™ und zur Mobile Acceleration Service Suite unter

http://www.cotendo.com, http://www.cotendo.de

Pressekontakt Cotendo DACH: +49-30-201 88 565, press@cotendo.de

| Cotendo
Weitere Informationen:
http://www.cotendo.de
http://www.cotendo.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Ausschreibung des Paul-Martini-Preises 2018 für klinische Pharmakologie
19.09.2017 | Paul-Martini-Stiftung (PMS)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik