Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werden Sie Chef - Neue Runde beim "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" gestartet

10.01.2011
Gewinnchancen für Startkapital, Coaching und einen Sonderpreis

Die zweite Runde beim "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) wurde heute gestartet. Gesucht werden innovative Gründungsideen aus dem breiten Anwendungsspektrum der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT).

Zu gewinnen gibt es bis zu sechs mit je 30.000 Euro dotierte Hauptpreise sowie bis zu 15 weitere mit je 6.000 Euro dotierte Preise als Finanzierungshilfe beim Unternehmensaufbau. Allen Gewinnern werden zudem individuelle Coaching-Leistungen als Unterstützung bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit angeboten.

IKT-Branche besonders chancenreich für Gründungswillige

Die IKT-Branche ist zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland herangewachsen. Für das kommende Jahr hat der Bitkom die Prognose für den deutschen IKT-Markt mit einer Umsatzsteigerung von 2 Prozent gegenüber 1,4 Prozent im Vorjahr auf 144,5 Milliarden Euro erneut angehoben. Gerade für junge Unternehmen entstehen gute Chancen, mit innovativen Produkten die Dynamik neu entstehender Marktsegmente mit eigenen Wachstumsperspektiven zu verbinden. Viel versprechende Anwendungen finden sich etwa in den Bereichen Energie und Automobil, in den mittelständisch geprägten Branchen Anlagen- und Maschinenbau sowie in den Feldern Logistik, Gesundheit und insbesondere der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Sonderpreis zum Thema "Internet der Dienste"

Einen zusätzlichen Sonderpreis in Höhe von 10.000 Euro zum Thema "Internet der Dienste" haben darüber hinaus die Firmen Attensity Europe, SAP und Siemens gemeinsam ausgelobt. Im Verbund mit rund 60 weiteren Partnern entwickeln die genannten Unternehmen im Rahmen des BMWi-Forschungsprogramms THESEUS Basistechnologien, die insbesondere auch mittelständischen Unternehmen eine neue Grundlage bieten, innovative IT-basierte Dienste einfacher und effizienter gestalten, anbieten und handeln zu können. Weitere Informationen zu diesem Themenfeld sind unter http://www.theseus-programm.de/anwendungsszenarien/texo/default.aspx

und http://www.internet-of-services.com/ zu finden.

Teilnahme ab sofort

Beim "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" werden jährlich zwei Wettbewerbsrunden veranstaltet. Zur Teilnahme genügt eine nachvollziehbare Darstellung der eigenen Gründungsidee im Umfang von etwa zehn bis fünfzehn Seiten. Ein ausgearbeiteter Geschäftsplan ist nicht erforderlich. Für eine erfolgreiche Teilnahme sind insbesondere die Kompetenz des Gründungsteams sowie die Kriterien Innovationshöhe, Umsetzbarkeit und Marktaussichten der Geschäftsidee entscheidend. Die Auswahl der Preisträger erfolgt mit Unterstützung einer unabhängigen Jury von Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Alle Teilnehmer erhalten ein qualifiziertes Feedback zu den Stärken und Schwächen ihres Grün-dungskonzepts. Auch Nichtgewinner profitieren somit von einer Teilnahme und können die aufgezeigten Verbesserungspotenziale für einen neuen Anlauf nutzen.

Der Gründerwettbewerb steht allen Interessierten ab sofort offen.
In der aktuellen Wettbewerbsrunde können bis zum 31. Mai 2011 Bewerbungen eingereicht werden.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen zum "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" gibt es unter www.gruenderwettbewerb.de .

Ansprechpartner für Teilnehmer:
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1, 10623 Berlin
Tel.: 030-310 078-123, Fax: 030-310 078-189
E-Mail: info@gruenderwettbewerb.de

Ute Rosin | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gruenderwettbewerb.de

Weitere Berichte zu: Gründerwettbewerb IKT IKT-Branche Internet der Dienste

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student
24.11.2017 | Universität des Saarlandes

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie