Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweiter Schüler- und Jugendwettbewerb "Jugend filmt Bionik"

14.05.2010
Angewandte Naturwissenschaften als Abenteuer

Die aktuelle Kampagne zur Stärkung der MINT-Berufe wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

"Jugend filmt Bionik - Innovationen aus der Natur" heißt der neue, kreative Filmwettbewerb, den die Münchner futurevision gGmbH im Rahmen eines vom BMBF und der DBU geförderten Bildungsprojektes bundesweit ausschreibt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Arbeitgeberverbände reagieren auf fehlende Ingenieure mit einer Kooperationsinitiative, die den Nachwuchs motivieren soll verstärkt MINT-Studienfächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu wählen.

Nachhaltiges Ziel des Wettbewerbs ist es, "Jugendliche heute über das Medium Film für die Bionik zu begeistern, damit sie morgen Ingenieurstudiengänge belegen und der Wirtschaftsstandort Deutschland sich auch übermorgen mit innovativen und umweltverträglichen Produkten erfolgreich im globalen Wettbewerb behaupten kann", so der Leitgedanke der Geschäftsführerin von futurevision gGmbH, Silke Kraus.

Bionik ist eine junge Wissenschaft, in der Naturwissenschaftler und Ingenieure interdisziplinär zusammenarbeiten. Sie beschäftigt sich mit der Entschlüsselung Jahrmillionen alter Konstruktionsprinzipien aus der Natur und ihrer innovativen Umsetzung in neuartige Produkte und Technologien.

Unter fachkundiger Anleitung von Wissenschaftlern und Filmschaffenden drehen Jugendliche in fünftägigen Intensiv-Workshops professionelle Kurzfilme zur Querschnittswissenschaft Bionik. Sie erhalten damit in ihrer Berufsorientierungsphase praktische Einblicke in Forschungseinrichtungen und die Arbeitsprozesse innovativer Unternehmen. Parallel dazu werden Fortbildungen zur didaktischen und praktischen Vermittlung des Themas Bionik für Pädagogen und Multiplikatoren durchgeführt.

Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren, Schulklassen, Auszubildende sowie außerschulische Jugendgruppen. Die Bewerbungsfrist zur Teilnahme läuft bis zum 30.6.2010.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online. Einreichfrist für Wettbewerbsfilme ist der 15.7.2011. Eine Fachjury wählt aus den eingereichten Beiträgen die besten Filme aus. Höhepunkt und gleichzeitig glanzvoller Abschluss des Projekts wird die Preisverleihung am 30.9.2011 im Deutschen Museum München sein. Zu gewinnen gibt es attraktive Sachpreise und die Teilnahme an außergewöhnlichen Events sowie Urkunden für alle Teilnehmer.

Ab sofort können sich auch Unternehmen melden, die eine Projektpatenschaft übernehmen und damit ihre Türen für interessierte Jugendliche öffnen wollen.

Ausführliche Informationen zu dem Wettbewerb unter:
www.jugendfilmtbionik.de .
futurevision gemeinnützige GmbH, München wurde 2007 von Silke Kraus gegründet. futurevision konzipiert und realisiert innovative, erlebnisorientierte Kultur-, Medien-und Jugendprojekte, die eine nachhaltige Berufs- und Lebensperspektive vermitteln. Das Pilotprojekt wurde von Bundespräsident Horst Köhler als eines der 150 innovativsten Nachhaltigkeitsprojekte Deutschlands zur Woche der Umwelt nach Berlin eingeladen.
futurevision gGmbH
Geschäftsführung und Projektleitung:
Silke Kraus
Knorrstr. 27
80807 München

Silke Kraus | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.jugendfilmtbionik.de
http://www.futurevisionprojekt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften