Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Blue Award 2012 – Internationaler Wettbewerb für Studierende

16.05.2011
Die Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen der Technischen Universität Wien lobt einen internationalen Wettbewerb für nachhaltige Architektur, Stadt- und Raumplanung aus.

Zu den globalen Herausforderungen unserer Zeit gehört es, zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Klima, mit Energie und mit natürlichen Ressourcen zu finden. Wachsende Ballungszentren, Infrastrukturfragen und Mobilität werfen Umweltfragen auf, für die es gilt Antworten und Strategien zu finden.

Eine wichtige Rolle in diesem Themenfeld spielen Architektur, Städtebau und Raumplanung, Planer tragen maßgebliche Verantwortung im Bauprozess. Unter der Leitung der französischen Architektin Françoise-Hélène Jourda bildet die Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen der Technischen Universität Wien seit über zehn Jahren PlanerInnen von morgen unter der Berücksichtigung nachhaltiger Entwicklungen aus. Studierenden wird das Thema Nachhaltigkeit im Entwurfsprozess nähergebracht, sie sind aufgefordert innovative Projekte zu entwickeln, die unsere Verantwortung gegenüber jetzigen und zukünftigen Generationen berücksichtigen.

Blue Award 2012: Internationaler Wettbewerb für Studierende.
Thema: Nachhaltigkeit in der Architektur, Stadt- und Raumplanung.
Die Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen der TU Wien lobt biennal und gemeinsam mit dem Verein für Architektur und Raumgestaltung den internationalen Wettbewerb für Studierende – BLUE AWARD – aus. Prämiert werden Arbeiten, die sich mit dem Thema der Nachhaltigkeit in der Architektur, Stadt- und Raumplanung auseinandersetzen. Beim ersten Blue Award wurden 163 Projekte aus 49 Ländern und über 80 Architekturschulen eingereicht. Die Anmeldung zum zweiten Blue Award 2012 beginnt am 31. Mai 2011. Auch heuer ist das Anliegen der Ausschreibung an Universitäten weltweit das Thema der Nachhaltigkeit in der Architektur-, Raumplanungs-, und Stadtplanungsausbildung zu verankern und die Bestrebungen von Lehrenden und Studierenden auf diesem Gebiet zu unterstützen.

Der Kickoff-Event am 31. Mai 2011 um 11:00 Uhr im Kuppelsaal TU Wien gibt Preisträgern der ersten Ausschreibung Gelegenheit ihre Beiträge zu präsentieren, einige Beiträge wurden realisiert. Im Februar 2012 wird eine international besetzte Jury unter dem Ehrenvorsitz des britischen Architekten Sir Michael Hopkins den Blue Award in drei Kategorien vergeben. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird am 26. April 2012 an der TU Wien stattfinden. In einer Ausstellung und in einer Publikation werden die besten Beiträge zum Blue Award 2012 präsentiert werden.

Internationale Jury
Honorary President: Sir Michael Hopkins [UK]
Mitglieder: Albert Dubler [F], Dominique Gauzin-Müller [F], Rudolf Scheuvens [D], Dominique Alba [F], Nikos Fintikakis [Gr]

Moderation und Vorsitz: Robert Korab [A]

Rückfragehinweis
Univ.Ass. Dipl.-Ing. Dr. Claudia Maria Walther,
Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Anton Kottbauer
Abteilung für Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen
Institut für Architektur und Entwerfen
Technische Universität Wien
Karlsplatz 13/253-3, 1040 Wien,
T +43 1 58801-253 301
office@blueaward.at
Aussender:
Dr. Florian Aigner
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Technische Universität Wien
Operngasse 11, 1040 Wien
T: +43-1-58801-41027
florian.aigner@tuwien.ac.at
Energy & Environment ist – neben Computational Science & Engineering, Quantum Physics & Quantum Technologies, Materials & Matter sowie Information & Communication Technology – einer von fünf Forschungsschwerpunkten der Technischen Universität Wien.

Geforscht wird an der Erschließung neuer Energiequellen, der Versorgung mit Energie sowie deren Speicherung und effiziente Nutzung. Das technische Know how wird durch Expertise in den Bereichen Klima, Umwelt, Wirtschaft und Rohstoffe erweitert.

Dr. Florian Aigner | idw
Weitere Informationen:
http://www.blueaward.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics