Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOTECHNICA-Studienpreis 2008 an junge Biowissenschaftler verliehen

08.10.2008
Ulrich Köhler, Mikrobiologe von der Universität Hamburg, erhielt am 7. Oktober den BIOTECHNICA-Studienpreis 2008. Der zweite und dritte Preis ging an die Geomikrobiologin Eva Maria Mühe sowie an die Parasitologin Simone Häberlein.

Der von Roche gestiftete Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr erstmalig vom Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin (VBIO e. V.) ausgeschrieben.

Interdisziplinarität, das Denken und Forschen über den Tellerrand der eigenen Teildisziplin und wissenschaftlicher Pioniergeist, das waren die Kriterien, nach denen die Jury des BIOTECHNICA-Studienpreises ihre Wahl getroffen hatte. Prof. Rudi Balling, Präsident des Verbandes Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin (VBIO e. V.) würdigte die ausgezeichneten Arbeiten in seiner Laudatio. "Wir wünschen uns, dass der BIOTECHNICA-Studienpreis 2008 dazu beiträgt, die weitere wissenschaftliche Karriere der Preisträger zu befördern", so Balling weiter.

Dr. Andreas Strauss, der demnächst die Leitung Assay Forschung & Entwicklung von Roche Applied Science übernimmt, bekräftigt: "Wir wollen der deutschen Forschung und ihren Nachwuchstalenten größere Aufmerksamkeit verschaffen. An unseren Hochschulen gibt es hervorragend ausgebildete junge Forscher, deren Leistung auch gewürdigt werden muss. Die Wirtschaft braucht dieses Innovationspotential. Wir wollen mit dem BIOTECHNICA-Studienpreis junge Leute auffordern, ihre Fähigkeiten in den Biowissenschaften unter Beweis zu stellen."

Den ersten Preis (2.500 Euro) erhielt der Mikrobiologe Ulrich Köhler von der Universität Hamburg. Er beschäftigte sich in seiner Diplomarbeit mit der Suche und Identifizierung von neuartigen, thermostabilen lipolytischen Enzymen.

Den zweiten Preis (1.500 Euro) gewann die Geomikrobiologin Eva Maria Mühe von der Eberhard-Karls Universität Tübingen. In Ihrer Diplomarbeit untersuchte sie die Auswirkung verschiedener anorganischer Arsenverbindungen auf Reispflanzen.

Der dritte Preis (1.000 Euro) ging an die Parasitologin Simone Häberlein von der Universität Erlangen-Nürnberg. Sie untersuchte, aufgrund welcher Signale bestimmte Parasiten einen Wirtsorganismus befallen und welchen Einfluss Schutzcremes darauf haben.

Dr. Kerstin Elbing | VBIO
Weitere Informationen:
http://www.vbio.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten