Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Best-Paper-Award Innovation Management 2010: Call for Papers

10.03.2010
Mit dem "Best-Paper-Award Innovation Management 2010" zeichnen das Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE) der European Business School (EBS) und die MikroFORUM Hochtechnologiepark Wendelsheim GmbH herausragende Forschungsarbeiten zu betriebswirtschaftlichen Fragestellungen aus, die sich praxisbezogen mit dem Thema Innovations- und Technologiemanagement beschäftigen.

SIIE und MikroFORUM haben sich 2005 mit dem Ziel zusammengeschlossen, das Thema Innovationsmanagement zu fördern. "Gemeinsam wollen wir einen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland leisten", erklärt Professor Dr. Ronald Gleich, Vorsitzender der Institutsleitung des SIIE. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung wird in diesem Jahr bereits zum dritten Mal von Christian Schmahl, Finance Director der Deutschen Telekom AG, übernommen.

Wissenschaftler und Praktiker sind aufgerufen, noch bis 19. April 2010 praxisorientierte Dissertationsschriften oder Veröffentlichungen aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften zur Prämierung einzureichen. Die besten sechs Arbeiten werden im Rahmen einer Preisverleihung am 30. Juni 2010 präsentiert, die besten drei Unternehmen werden prämiert.

Der Award ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Im letzten Jahr konnten Professor Marc Gruber von der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne und Professor Ian C. MacMillan sowie James D. Thompson von der Wharton School, University of Pennsylvania, die Jury mit ihrer Veröffentlichung in Management Science "Look before you Leap: Market Opportunity Identification in Emerging Technology Firms" überzeugen und durften sich über den ersten Preis in Höhe von 2.500 Euro freuen.

Hintergrund:
"Best-Paper-Award Innovation Management 2010"
Initiatoren sind das MikroFORUM sowie das SIIE. Ermöglicht wurde der Preis durch die Sponsoren Valcon Group, DPD und Henkell-Söhnlein Sektkellerei. Die Teilnahmekriterien sowie weitere Informationen zum "Best-Paper-Award Innovation Management 2010" finden Sie auf www.bestpaperaward.de. Die Einreichung der Unterlagen kann in digitaler Form an Dr. Gordana Kierans (gordana.kierans@ebs-siie.de) erfolgen oder auf dem Postweg an unten stehende Adresse gesendet werden.
Ende der Einreichungsfrist:
19. April 2010
Einsendeanschrift:
European Business School (EBS)
International University Schloss Reichartshausen
Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE)
Stichwort: "Best-Paper-Award Innovation Management"
Markt 8
65375 Oestrich-Winkel
Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.ebs-siie.de/cms/fileadmin/pdf/BPA_2010_Faltblatt_Download.pdf
Flyer: http://www.ebs-siie.de/cms/fileadmin/pdf/BPA_2010_Flyer_Download.pdf
Christian Schmahl
Finance Director
Deutsche Telekom AG
Dipl.-Kfm. Christian M. Schmahl trat nach verschiedenen Stationen als Prokurist bei KPMG, als Geschäftsführer der SBS Corporate Finance und im Controlling bei E-Plus Mobilfunk 1999 in den Konzern Deutsche Telekom ein.

2007 wurde Christian M. Schmahl zum Mitglied des Segmentvorstands Finanzen (CFO) der T-Online bzw. der heutigen Funktionseinheit "Products & Innovation" berufen. Er ist seither für die finanzielle Planung und Steuerung der Produktinnovationen aus den Bereichen Mobilfunk, Festnetz und Internet sowie der Forschung und Entwicklung der Deutschen Telekom verantwortlich. Zu seinem Verantwortungsbereich zählt darüber hinaus auch die Steuerung der Beteiligungen Scout24, DeTeMedien und Interactive Media.

MikroFORUM Hochtechnologiepark Wendelsheim GmbH
Der MikroFORUM Hochtechnologiepark Wendelsheim bietet als einziger in privater Hand befindlicher Gründer- und Technologiepark Deutschlands beste Voraussetzungen für junge Unternehmer. Es werden nämlich nicht nur State-of-the-art-Büro- und Laborflächen bereit gestellt sondern die Gründer und jungen Unternehmer erfahren einen Support, wie ihn eben nur ein Technologiepark bereit stellen kann, der selbst privat organisiert ist. Seit 1. Januar 2005 ist das Mikroforum Standort des Competence Center Innovation Management der EBS. Ziel der Kooperation ist es, mit gemeinsamen Forschungsprojekten, Veröffentlichungen, Fach- und Weiterbildungsveranstaltungen Synergien zwischen Wissenschaft und Wirtschaft rund um das Themengebiet "Innovationsmanagement" auszunutzen und einen optimalen Wissenstransfer zu gewährleisten.

Seit 1. Juli 2003 führt Thomas Hasselbach die Geschäfte der MikroFORUM GmbH.

Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE)
Das 2007 aus dem Lehrstuhl für Industrielles Management an der European Business School (EBS) International University Schloss Reichartshausen hervorgegangene Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE) betreibt unter der Leitung von Professor Dr. Ronald Gleich und Professor Dr. Peter Russo mit mehr als 60 Mitarbeitern praxisorientierte Forschung, Lehre und Weiterbildung in den Kernthemenfeldern Innovationsmanagement, Entrepreneurship, Aviation sowie im Projektmanagement und Controlling. Das Institut wird neben der Renate und Falk Strascheg Stiftung derzeit u. a. auch von den Unternehmen AUDI AG, DEKRA AG, DPD Deutschland GmbH, Horváth & Partners AG, Lufthansa AG, MikroFORUM GmbH, MüllerWeingarten GmbH, Technologie Management Gruppe GmbH, der Wittenstein AG sowie der Stiftung Industrieforschung unterstützt.
Über die European Business School (EBS)
Die European Business School (EBS) International University Schloss Reichartshausen, gegründet 1971, ist die älteste staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule für Betriebswirtschaftslehre in Deutschland. Der Anspruch, Manager für die Märkte von Morgen auszubilden, wird aktiv vorangetrieben: Forschung und Studium werden stetig ausgebaut, aktualisiert und internationalisiert. Der enge Kontakt zur Wirtschaft trägt dazu bei, den Studierenden der EBS ein optimales Mischungsverhältnis von Theorie und Praxis zu bieten. Dieser intensive und umfassende Austausch der Hochschule - ihrer Professoren und ihrer Studierenden - mit der Praxis gibt der EBS ihre besondere Prägung und hält sie lebendig.

Angela Kunwald | idw
Weitere Informationen:
http://www.ebs.edu
http://www.ebs-siie.de/cms/fileadmin/pdf/BPA_2010_Faltblatt_Download.pdf
http://www.ebs-siie.de/cms/fileadmin/pdf/BPA_2010_Flyer_Download.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe
22.09.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie