Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mart-Stam-Förderpreis für junge Künstler vergeben

29.10.2007
Die Mart Stam Gesellschaft hat den Mart-Stam-Förderpreis in diesem Jahr an fünf junge Absolventen der Kunsthochschule Berlin-Weißensee vergeben. Eine unabhängige Jury wählte Arbeiten aus den Fachgebieten Bildhauerei, Bühnen- und Kostümbild, Mode-Design und Textil- und Flächen-Design aus. Der Preis wurde zum zehnten Mal verliehen.

Die Mart Stam Gesellschaft, Förderverein der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, hat jetzt den Mart-Stam-Förderpreis 2007 vergeben. Fünf Diplomanden und Diplomandinnen der Kunsthochschule Berlin-Weißensee wurden von einer unabhängigen Jury mit dem seit 1997 jährlich ausgeschriebenen Preis gewürdigt.

Die Mart-Stam-Förderpreisträger 2007 sind:
MAREN GEERS, Bühnen- und Kostümbild, für ihre von Professor Peter Schubert betreute Arbeit, die sich mit der Unendlichkeit des menschlichen Gedächtnisses auseinander setzt, inspiriert von einer Erzählung Haruki Murakamis.

BERIT GREINKE, Textil- und Flächen-Design, für ihre von Prof. Tristan Pranyko betreute Arbeit "Monoline". In ihrem ästhetischen und gleichzeitig wissenschaftlichem Experiment bringt sie Bleistiftzeichnungen zum Klingen.

... mehr zu:
»Flächen-Design

ILDIKO HETESI, Textil- und Flächen-Design, für ihre von Prof. Tristan Pranyko betreute Arbeit "Camouflaged Message", in der sie SPAM (unerwünschte E-Mail-Werbung) dekodiert und das daraus entstandene Material nach ästhetischen Gesichtspunkten neu strukturiert.

ANTJE KALUS, Mode-Design, für ihre Bekleidungskollektion, die Professor Patrick Rietz betreute. Sie ersann und gestaltete ein ästhetisch gelungenes und ökologisch nachhaltiges Konzept, das dem Konsumterror der Bekleidungsindustrie radikal entgegen steht.

FIETE STOLTE, Bildhauerei, für seine von den Professoren Karin Sander und Berndt Wilde betreute Arbeit "Die 8-Tage-Woche". Er entwickelte und testete im Selbstversuch die Einteilung eines Tages in 21 Stunden und die einer Woche in 8 Tage.

Somit gibt es nach zehn Jahren nun 69 Mart-Stam-Förderpreisträger. Die meisten von ihnen haben inzwischen eine erfolgreiche künstlerische oder gestalterische Laufbahn beschritten, sodass Professor Dr. Heik Afheldt, Vorsitzender der Mart Stam Gesellschaft, resümiert: "Der Mart-Stam-Förderpreis hat sich als erfolgreiche Nachwuchsförderung für die Absolventen der Kunsthochschule Berlin-Weißensee außerordentlich bewährt. " In diesem Jahr wurde der Mart-Stam-Förderpreis von der Deutschen Bank gefördert. Der Preis besteht in einem Katalog und einer Ausstellung der prämierten Arbeiten im Frühjahr 2008.

Die Mitglieder der Jury waren: Professor Dr. Heik Afheldt, Vorsitzender der Mart Stam Gesellschaft; Professor Dr. Kornelia von Berswordt-Wallrabe, Direktorin des Staatlichen Museums Schwerin; Professor Jean-Baptiste Joly, Direktor der Akademie Schloß Solitude Stuttgart (Jury-Vorsitzender); Alexandra Kiesel, Studentin Mode-Design; Professor Susanne Schwarz-Raacke, Gastprofessorin Produkt-Design; Professor Bente Stokke, Professorin Künstlerische Grundlagen; Prof. Gerhard Strehl, Rektor der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

Birgit Fleischmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.kh-berlin.de

Weitere Berichte zu: Flächen-Design

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik