Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BDU-ManagerAward und BDU-CompanyAward 2007 Trumpf GmbH + Co.KG und Thomas Carl Schwoerer

09.10.2007
Campus Verlag für Innovationsleistungen ausgezeichnet

Laudatio CompanyAward: "Die Trumpf GmbH + Co.KG steht als Exzellenz-Modell für ein hoch innovatives Unternehmen" - Laudatio ManagerAward: "Thomas Carl Schwoerer ist ein Innovator in einem extrem konservativen Markt und treibender Zukunftsgestalter"

Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. hat in diesem Jahr den BDU-CompanyAward an den Werkzeugmaschinenhersteller und Lasertechnikspezialisten Trumpf GmbH + Co. KG und den BDU-ManagerAward an Thomas Carl Schwoerer, Geschäftsführer Campus Verlag GmbH, verliehen. Die Award-Vergabe erfolgte am 8. Oktober 2007 im Rahmen eines Festabends der Wirtschaftskonferenz "Innovation" in Berlin. Bereits zum siebten Mal vergibt der BDU die beiden Wirtschaftspreise an deutsche Unternehmen und Manager, die sich durch herausragende Unternehmensführung ausgezeichnet haben. Die diesjährigen Preisträger erhielten die Awards besonders für ihre prägenden und erfolgreichen Innovationsleistungen.

In seiner Laudatio begründete BDU-Präsident Antonio Schnieder, der auch der sechsköpfigen Jury angehört, die Entscheidung für die Verleihung des CompanyAwards mit den Worten: "Die BDU-Jury sieht im Maschinenbauunternehmen Trumpf ein Exzellenz-Modell für ein hoch innovatives Unternehmen." Beim Ditzinger Familienunternehmen reduziere sich das Bekenntnis zur Innovation nicht nur auf das technisch Mögliche. Vielmehr würden alle Anstrengungen zur Verbesserung gleichermaßen für Märkte, Menschen und Methoden gelten. Die Auszeichnung erfolge daher besonders mit Blick auf das "umfassende Innovationsverständnis" sowie die "methodische Innovationsplanung" von Trumpf, so Schnieder.

... mehr zu:
»BDU

Die Laudatio an den Preisträger des BDU-ManagerAwards hielt Jurymitglied und BDU-Ehrenpräsident Malte W. Wilkes. Schwoerer habe als Geschäftsführer des Campus Verlages durch sein besonderes verlegerisches Gespür und seine Risikobereitschaft immer wieder intelligente Buchprogramme aufgelegt und die Debatte über Lebensziele, Managementtechniken und Unternehmensstrategien maßgeblich bestimmt. Zahlreiche seiner Autoren hätten es in die Bestsellerlisten geschafft und dabei neue Trends kreiert. Gegen den Branchentrend verbuche das Frankfurter Familienunternehmen so Jahr für Jahr kräftige Umsatzzuwächse. Wilkes abschließend: "Die BDU-Jury zeichnet Thomas Carl Schwoerer daher als Innovator in einem extrem konservativen Markt und als treibenden Zukunftsgestalter aus."

Die Preisträger 2007:

Die Trumpf Gruppe zählt zu den Vorzeigefirmen im deutschen Maschinenbau und zu den weltweit führenden Unternehmen in der Fertigungs- und Medizintechnik mit Sitz in Ditzingen. Der Umsatz von Trumpf lag im Geschäftsjahr 2006/2007 bei 1,94 Mrd. Euro (+ 18%).

Die Technologiegruppe ist heute auf allen Weltmärkten mit 51 Tochtergesellschaften in 26 Ländern und 7.300 Mitarbeitern vertreten.

(www.trumpf.com)

1995 übernahm Thomas Carl Schwoerer als Geschäftsführer die von seinem Vater gegründeten Campus Verlag GmbH. Gegen den Branchentrend verbucht das Frankfurter Familienunternehmen Jahr für Jahr kräftige Umsatzzuwächse. Der Campus Verlag gehört mit rund 200 Buchneuerscheinungen und rund zwölf Millionen Euro Umsatz pro Jahr zu den erfolgreichsten deutschen Sachbuch- und Wirtschaftsverlagen.

Top-Autoren sind unter anderem: Naomi Klein, Philip Kotler, Jeremy Rifkin, Tiki Küstenmacher oder Carsten Sprenger. (www.campus.de)

Die Jury:

Prof. Roland Berger (Roland Berger Strategy Consultants), Jochen Kienbaum (Kienbaum Consultants International GmbH), Rémi Redley (GOOSSENS-REDLEY Unternehmensberater BDU), Antonio Schnieder (CapGemini Deutschland GmbH), Prof. Dr. Tom Sommerlatte (Arthur D. Little GmbH) und Malte W. Wilkes (IFAM Institut für angewandte Marketing-Wissenschaften BDU)

Die künstlerische Award-Gestaltung:

Der Award wurde im Jahr 2007 von Professor Andreas Kienlin - Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Prorektor und Leiter Fachbereich Bildhauerei - neu gestaltet. Die Skulptur aus Bronze zeigt die Auseinandersetzung mit den Massen. Diese führt von einer inneren Bewegtheit hin zu einer sichtbaren Dynamik. Das offen gehaltene Werk steht für Veränderungsprozesse - stark geprägt vom stetigem Wandel in Zeiten der Globalisierung - in deren Spannungsfeld sich auch Unternehmen und Manager bewegen. Es symbolisiert sowohl Zusammengehörigkeit als auch neue Herausforderungen.

Bisherige Preisträger:

BDU-ManagerAward:

2005/06 Prof. Dr. Götz W. Werner als Vorsitzender der
Geschäftsführung dm-Drogerie Markt GmbH & Co.KG
2003/04 Prof. Dr. Dr. Hemel als Vorsitzender des Vorstands der
Paul Hartmann AG
2001/02 Dr. Reiner Hecker als Vorstandsvorsitzender der Loewe AG
1998/99 Horst Brandstätter als geschäftsführender Alleininhaber
der geobra Brandstätter GmbH (Playmobil)
1996/97 Hans-Dietrich Winkhaus als Vorsitzender des Vorstands
der Henkel KGaA
1994/95 Bernd Pischetsrieder als Vorsitzender des Vorstands der
BMW AG
BDU-CompanyAward:
2005/06 Würth Gruppe
2003/04 Orthomol GmbH
2001/02 CLAAS KGaA
1998/99 Sennheiser electronic GmbH
1996/97 Hugo Boss AG
1994/95 Foron Hausgeräte GmbH

Klaus Reiners | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bdu.de

Weitere Berichte zu: BDU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise