Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BDU-ManagerAward und BDU-CompanyAward 2007 Trumpf GmbH + Co.KG und Thomas Carl Schwoerer

09.10.2007
Campus Verlag für Innovationsleistungen ausgezeichnet

Laudatio CompanyAward: "Die Trumpf GmbH + Co.KG steht als Exzellenz-Modell für ein hoch innovatives Unternehmen" - Laudatio ManagerAward: "Thomas Carl Schwoerer ist ein Innovator in einem extrem konservativen Markt und treibender Zukunftsgestalter"

Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. hat in diesem Jahr den BDU-CompanyAward an den Werkzeugmaschinenhersteller und Lasertechnikspezialisten Trumpf GmbH + Co. KG und den BDU-ManagerAward an Thomas Carl Schwoerer, Geschäftsführer Campus Verlag GmbH, verliehen. Die Award-Vergabe erfolgte am 8. Oktober 2007 im Rahmen eines Festabends der Wirtschaftskonferenz "Innovation" in Berlin. Bereits zum siebten Mal vergibt der BDU die beiden Wirtschaftspreise an deutsche Unternehmen und Manager, die sich durch herausragende Unternehmensführung ausgezeichnet haben. Die diesjährigen Preisträger erhielten die Awards besonders für ihre prägenden und erfolgreichen Innovationsleistungen.

In seiner Laudatio begründete BDU-Präsident Antonio Schnieder, der auch der sechsköpfigen Jury angehört, die Entscheidung für die Verleihung des CompanyAwards mit den Worten: "Die BDU-Jury sieht im Maschinenbauunternehmen Trumpf ein Exzellenz-Modell für ein hoch innovatives Unternehmen." Beim Ditzinger Familienunternehmen reduziere sich das Bekenntnis zur Innovation nicht nur auf das technisch Mögliche. Vielmehr würden alle Anstrengungen zur Verbesserung gleichermaßen für Märkte, Menschen und Methoden gelten. Die Auszeichnung erfolge daher besonders mit Blick auf das "umfassende Innovationsverständnis" sowie die "methodische Innovationsplanung" von Trumpf, so Schnieder.

... mehr zu:
»BDU

Die Laudatio an den Preisträger des BDU-ManagerAwards hielt Jurymitglied und BDU-Ehrenpräsident Malte W. Wilkes. Schwoerer habe als Geschäftsführer des Campus Verlages durch sein besonderes verlegerisches Gespür und seine Risikobereitschaft immer wieder intelligente Buchprogramme aufgelegt und die Debatte über Lebensziele, Managementtechniken und Unternehmensstrategien maßgeblich bestimmt. Zahlreiche seiner Autoren hätten es in die Bestsellerlisten geschafft und dabei neue Trends kreiert. Gegen den Branchentrend verbuche das Frankfurter Familienunternehmen so Jahr für Jahr kräftige Umsatzzuwächse. Wilkes abschließend: "Die BDU-Jury zeichnet Thomas Carl Schwoerer daher als Innovator in einem extrem konservativen Markt und als treibenden Zukunftsgestalter aus."

Die Preisträger 2007:

Die Trumpf Gruppe zählt zu den Vorzeigefirmen im deutschen Maschinenbau und zu den weltweit führenden Unternehmen in der Fertigungs- und Medizintechnik mit Sitz in Ditzingen. Der Umsatz von Trumpf lag im Geschäftsjahr 2006/2007 bei 1,94 Mrd. Euro (+ 18%).

Die Technologiegruppe ist heute auf allen Weltmärkten mit 51 Tochtergesellschaften in 26 Ländern und 7.300 Mitarbeitern vertreten.

(www.trumpf.com)

1995 übernahm Thomas Carl Schwoerer als Geschäftsführer die von seinem Vater gegründeten Campus Verlag GmbH. Gegen den Branchentrend verbucht das Frankfurter Familienunternehmen Jahr für Jahr kräftige Umsatzzuwächse. Der Campus Verlag gehört mit rund 200 Buchneuerscheinungen und rund zwölf Millionen Euro Umsatz pro Jahr zu den erfolgreichsten deutschen Sachbuch- und Wirtschaftsverlagen.

Top-Autoren sind unter anderem: Naomi Klein, Philip Kotler, Jeremy Rifkin, Tiki Küstenmacher oder Carsten Sprenger. (www.campus.de)

Die Jury:

Prof. Roland Berger (Roland Berger Strategy Consultants), Jochen Kienbaum (Kienbaum Consultants International GmbH), Rémi Redley (GOOSSENS-REDLEY Unternehmensberater BDU), Antonio Schnieder (CapGemini Deutschland GmbH), Prof. Dr. Tom Sommerlatte (Arthur D. Little GmbH) und Malte W. Wilkes (IFAM Institut für angewandte Marketing-Wissenschaften BDU)

Die künstlerische Award-Gestaltung:

Der Award wurde im Jahr 2007 von Professor Andreas Kienlin - Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Prorektor und Leiter Fachbereich Bildhauerei - neu gestaltet. Die Skulptur aus Bronze zeigt die Auseinandersetzung mit den Massen. Diese führt von einer inneren Bewegtheit hin zu einer sichtbaren Dynamik. Das offen gehaltene Werk steht für Veränderungsprozesse - stark geprägt vom stetigem Wandel in Zeiten der Globalisierung - in deren Spannungsfeld sich auch Unternehmen und Manager bewegen. Es symbolisiert sowohl Zusammengehörigkeit als auch neue Herausforderungen.

Bisherige Preisträger:

BDU-ManagerAward:

2005/06 Prof. Dr. Götz W. Werner als Vorsitzender der
Geschäftsführung dm-Drogerie Markt GmbH & Co.KG
2003/04 Prof. Dr. Dr. Hemel als Vorsitzender des Vorstands der
Paul Hartmann AG
2001/02 Dr. Reiner Hecker als Vorstandsvorsitzender der Loewe AG
1998/99 Horst Brandstätter als geschäftsführender Alleininhaber
der geobra Brandstätter GmbH (Playmobil)
1996/97 Hans-Dietrich Winkhaus als Vorsitzender des Vorstands
der Henkel KGaA
1994/95 Bernd Pischetsrieder als Vorsitzender des Vorstands der
BMW AG
BDU-CompanyAward:
2005/06 Würth Gruppe
2003/04 Orthomol GmbH
2001/02 CLAAS KGaA
1998/99 Sennheiser electronic GmbH
1996/97 Hugo Boss AG
1994/95 Foron Hausgeräte GmbH

Klaus Reiners | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bdu.de

Weitere Berichte zu: BDU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht CES Innovation Award für kombinierte Blick- und Spracheingabe im Auto
23.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics