Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erneute Aufnahme in die Dow Jones Sustainability Indizes

01.10.2007
Bayer für Top-Performance in der Nachhaltigkeit ausgezeichnet Vorstandsmitglied Dr. Plischke: "Bestätigung für unsere Nachhaltigkeitsstrategie und Anstrengungen im Umwelt- und Klimaschutz"

Bayer ist in 2007 erneut in den europäischen wie auch weltweiten Dow Jones Sustainability Index (DJSI) aufgenommen worden. Unabhängige Gutachter zeichneten damit den Leverkusener Konzern als international führendes Unternehmen im Bereich der Nachhaltigkeit aus.

Bayer-Aktien sind seit deren Gründung 1999 (DJSI World) bzw. 2001 (europäischer DJSI STOXX) ununterbrochen in den beiden Nachhaltigkeits-Indizes gelistet.

"Bayer lässt sich in seiner Nachhaltigkeitsstrategie von einem zentralen Prinzip leiten: wir wollen wirtschaftlichen Erfolg in Einklang bringen mit dem Schutz der Umwelt und den Bedürfnissen der Gesellschaft", sagt Dr. Wolfgang Plischke, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Innovation, Technologie und Umwelt. "So haben wir unsere Anstrengungen im Umwelt- und Klimaschutz weiter verstärkt - die erneute Aufnahme in die beiden wichtigen Nachhaltigkeits-Indizes sind für uns Bestätigung und Anerkennung." Erst kürzlich hat Bayer ein konzernweites Klimaprogramm gestartet, um in der eigenen Produktion die natürlichen Ressourcen zu schonen und die Emissionen weiter zu reduzieren sowie neue Lösungen für den Klimaschutz und den Umgang mit dem Klimawandel zu entwickeln.

... mehr zu:
»DJSI

Im diesjährigen Dow Jones Sustainability-Ranking wurden die Indikatoren für den Bereich Umwelt- und Klimaschutz erweitert. Die herausragende Performance von Bayer auf diesem Gebiet hatte erst kürzlich zu einer weiteren Auszeichnung geführt: der Leverkusener Konzern wurde als einziges deutsches Unternehmen der Chemie-Branche mit dem Prädikat "Best in Class" erneut in den Climate Disclosure Leadership Index aufgenommen, den ersten weltweiten Klima-Index.

Für die Dow Jones Sustainability Indizes wurden zudem die Leistungen der Unternehmen u.a. auf den Feldern Arbeitsbedingungen, Corporate Governance, Zulieferer und soziales Engagement bewertet.

Für die Aufnahme in die beiden Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes ist jeweils nicht nur die Erfüllung der Anforderungen in den einzelnen Feldern, sondern auch der Vergleich mit den anderen Unternehmen einer Branche entscheidend. Von den 2.500 größten Firmen des Dow Jones Global Index werden die besten zehn Prozent einer Branche in den DJSI World aufgenommen.

Die besten 20 Prozent aus dem europäischen Dow Jones STOXX 600 Index qualifizieren sich für den DJSI STOXX. Das Benchmarking hierfür nimmt jeweils die renommierte schweizerische Rating-Agentur SAM Research vor.

Aktuell richten Finanzdienstleister in 15 Ländern ihre Anlageentscheidungen für ein Volumen von insgesamt 5,6 Milliarden US-Dollar an den Dow Jones Sustainability Indizes aus. Das Kriterium, wie nachhaltig Unternehmen wirtschaften, gewinnt für Investoren international zunehmend an Bedeutung.

Weitere Informationen über die Dow Jones Sustainability Indizes sind im Internet verfügbar unter: http://www.sustainability-indexes.com .

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (SEC) - inkl. Form 20-F - beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://www.bayer.de
http://www.sustainability-indexes.com

Weitere Berichte zu: DJSI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung