Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zelltod-Forschung an der Uni Ulm: Dr. Lüder Hinrich Meyer mit Siebert-Preis ausgezeichnet

24.09.2007
Dr. Lüder Hinrich Meyer vom Universitätsklinikum Ulm ist dieser Tage in Mainz von der Stiftung Kinderkrebsforschung mit dem Lina Marguerite Siebert-Preis für hervorragende Forschung auf dem Gebiet der Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet worden.

Der an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin als Funktionsoberarzt tätige Wissenschaftler erhielt den mit 6000 Euro dotierten Preis für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Zelltod-Forschung bei Leukämien von Kindern. Für Forschungsarbeiten über den programmierten Zelltod, von den Medizinern als Apoptose bezeichnet, waren in den vergangenen Jahren bereits mehrere Ulmer Kinderkliniker ausgezeichnet worden.

"Auch wenn bei der Behandlung von Kindern mit akuter Leukämie Heilungsraten von bis zu 80 Prozent erreicht werden, versagt bei etlichen Patienten die Therapie und sie erleiden Rückfälle ihrer Erkrankungen", sagt Dr. Meyer und erläutert seine preiswürdige Arbeit: "Eine mögliche Erklärung für das Versagen der Therapie ist eine fehlende Aktivierung von Signalen, die den programmierten Zelltod steuern."

Bei der Untersuchung von kindlichen Leukämiezellproben - isoliert aus Knochenmark oder Blut - konnte die von ihm geleitete Forschergruppe nachweisen, dass eine intakte Signalregulation beim programmierten Zelltod für eine erfolgreiche Therapie bei verschiedenen akuten Leukämieformen wichtig ist. Patienten mit einem intakten Zelltodprogramm zeigten ein gutes Ansprechen auf die anfängliche Behandlung und ein deutlich besseres Überleben ohne Rückfall.

... mehr zu:
»Zelltod »Zelltod-Forschung

"Aufgrund dieser Ergebnisse konnten wir einen Parameter kalkulieren, der Patientenproben mit einem defekten Zelltodprogramm erkennt", erklärt Lüder Hinrich Meyer. "Somit können wir Patienten identifizieren, die gefährdet sind, einen Rückfall zu erleiden." Dieser Parameter könnte daher als zusätzlicher, funktionell definierter Risikofaktor dienen und helfen, für diese Patienten frühzeitig geeignete Therapiestrategien festzulegen.

Die Stiftung Kinderkrebsforschung Mainz fördert Maßnahmen zur Verbesserung der Situation krebskranker Kinder. Sie wurde 1998 gegründet und basiert auf dem Nachlass von Lina Marguerite Siebert.

Willi Baur | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-ulm.de/

Weitere Berichte zu: Zelltod Zelltod-Forschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Digitale Medien für die Aus- und Weiterbildung: Schweißsimulator auf Hannover Messe live erleben

20.04.2018 | HANNOVER MESSE

Neurodegenerative Erkrankungen - Fatale Tröpfchen

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics