Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sterna Biologicals belegt 2. Platz beim Science4Life Venture Cup!

05.07.2007
Mit dem 2. Platz im diesjährigen Bundeswettbewerb Science4Life wurde das Marburger Start-up-Biotechnologie-Unternehmen sterna biologicals ausgezeichnet. Der Preis ist mit 15.000,00 Euro dotiert, die dem Unternehmen zugute kommen.

Der Science4Life Bundeswettbewerb ist einer der renommiertesten Businessplan-Wettbewerbe für junge Start-up-Unternehmungen aus dem Bereich Life Science und Chemie. Dieses Jahr nahmen an der Konzeptphase über 200 Unternehmungen und Ideen teil, zur Endausscheidung wurden über 70 ausgefeilte Businesspläne eingereicht. Science4Llife ist eine Initiative, die getragen wird vom Land Hessen und der Firmen sanofi aventis. Die Preise wurden übergeben von Staatssekretär Klaus-Peter Güttler (Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung) sowie von Prof. Dr. Dr. Werner Kramer (Leiter Forschung und Entwicklung Firma sanofi aventis Deutschland GmbH). Die Preisverleihung fand am Abend des 02. Juli 2007 in der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Frankfurt statt.

serna biologicals ist ein junges Start-up-Unternehmen, welches als Ausgründung des Instituts für Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik aus dem Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg und dem Universitätsklinikum Gießen und Marburg hervorgegangen ist. Ausgründer und Mehrheitsgesellschafter Prof. Dr. Harald Renz, gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern PD Dr. Holger Garn und Dr. Joachim Bille, entwickeln aufbauend auf einer über 20-jährigen Expertise im Bereich der Allergologie und Klinischen Immunologie neue Medikamente für Allergien und Rheuma.

Hierbei bedient sich sterna biologicals einer neuen Technologie, den DNAzymen als 3. Generation so genannter Antisense-Werkzeuge. Angriffspunkt dieser hochspezifischen Medikamente sind Transkriptionsfaktoren, die als Dirigenten der fehlgeleiteten Immunabwehr bei Allergien und Rheuma identifiziert wurden. Die von sterna biologicals entwickelten Medikamente sind patentgeschützt.

... mehr zu:
»Allergie

In einem ersten Schritt wird sich sterna biologicals auf ein bestimmtes Medikament für das allergische Asthma bronchiale konzentrieren. Allergien sind Volkserkrankungen, an denen 25 % der deutschen Bevölkerung leiden. Neuste Schätzungen des Bundesministeriums für Verbraucherschutz gehen von volkswirtschaftlichen Folgekosten in Höhe von europaweit 25 Mrd. Euro jährlich aus. Bisher stehen für diese Erkrankungen weder präventive noch kausal-therapeutische Medikamente zur Verfügung. Hier setzt sterna biologicals an, indem das Unternehmen Medikamente entwickelt, die an den Ursachen der fehlgeleiteten Immunantwort angreifen.

sterna biologicals hat es zum Ziel, in einer ersten Studie ein Medikament bis zur klinischen Prüfung in Phase I/IIa zu bringen. Hierzu werden strategische Partnerschaften gebildet sowie eine Finanzierungsrunde durchgeführt, die das Meilenstein-Konzept bis zum Jahre 2012 durchfinanzieren soll.

Für weitere Informationen stehen zur Verfügung: Prof. Dr. med. Harald Renz (Tel.: 06421/28-66234, E-Mail: renzh@med.uni-marburg.de), PD Dr. Holger Garn (Tel.: 06421/28-66040, E-Mail: h.garn@sterna-biologicals.com) und Dr. Joachim Bille (Tel.: 0641/943 64 28, E-Mail: j.bille@sterna-biologicals.com).

Dr. Joachim Bille | sterna biologicals
Weitere Informationen:
http://www.sterna-biologicals.com

Weitere Berichte zu: Allergie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik