Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von der preisgekrönten Innovation zum prämierten Geschäftsmodell

05.07.2007
Die im Forschungszentrum caesar entwickelte Geschäftsidee "Indivimed" für passgenaue und individualisierte Knochenersatzimplantate erhielt am 02.07. in Frankfurt den 3. Preis im Businessplanwettbewerb Science4Life, dem bundesweit größten Wettbewerb in den Branchen Life Science und Chemie.

Im Jahre 2005 gewann die caesar-Arbeitsgruppe RapidPrototyping der Professoren Carsten Tille und Hermann Seitz den Innovationspreis der Volksbank Rhein-Sieg mit der Idee von maßgeschneiderten Implantaten aus Knochenersatzmaterial. Diese Innovation wurde zu einem Geschäftsmodell weiterentwickelt, das im Jahre 2007 mehrfach prämiert wurde:

- Im Businessplanwettbewerb des Rheinlandes - NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. - gewann die Gruppe in allen drei Stufen einen Förderpreis bzw. Hauptpreis.

- Beim StartUp Gründungswettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie der Sparkassen kam das Geschäftsmodell auf Platz 3 der nordrhein-westfälischen Landesausscheidung.

... mehr zu:
»Geschäftsmodell

- Die Prämierung im Wettbewerb Science4Life stellt den vorläufigen Abschluss der Entwicklung des Geschäftsmodells dar.

Ein Team um die caesar-Forscher Swen Müffler und Barbara Leukers entwickelte die Technologie bis zur Produktreife. Mit diesem Team hat Dr. Stephan Haubold, Berater mit unternehmerischem und naturwissenschaftlichem Hintergrund, das Geschäftsmodell entwickelt.

Das erste Produkt des zu gründenden neuen Unternehmens wird ein Stopfen (Indiviplug) sein. Mit ihm wird die Wunde nach einer Zahnextraktion versorgt. Die Verwendung von Indiviplug bremst den Knochenabbau und verhindert den Kollaps des Kieferknochens. Mit der Zeit wird der Stopfen von körpereigenem Knochengewebe durchwachsen und in den Kieferknochen integriert. So entsteht eine stabile Knochenstruktur. Angesichts einer steigenden Zahl von Zahnimplantaten sieht Dr. Haubold hier ein enormes Marktpotential.

Das zweite Produkt ist ein individualisiertes Knochenersatzimplantat (Individent) für die Versorgung von großen Kieferknochendefekten. Es soll insbesondere bei Verlust von mehr als einem Zahn zum Einsatz kommen. Mit Individent wird die Implantation von Zahnprothesen ermöglicht, die Belastung durch Schmerzen und Medikation reduziert und die Kosten für die Patienten werden gesenkt.

Auf der Basis des prämierten Geschäftsmodells werden Herr Müffler und Frau Leukers mit dem Team aus dem Forschungszentrum caesar ein neues Unternehmen gründen. Die Verhandlungen mit verschiedenen Investoren haben bereits begonnen.

Ansprechpartner:

Frau Barbara Leukers, Herr Swen Müffler
AG Rapid Prototyping
Forschungszentrum caesar
Ludwig-Erhard-Allee 2
D - 53175 Bonn
Tel.: +49 (0)228 9656-260/-269
Email: barbara.leukers@caesar.de
Email: swen.mueffler@caesar.de
Herr Dr. Stephan Haubold
SDH-Consult
Karmeliterstraße 1
53229 Bonn
Tel.: +49 (0)228 90942-88
Email: haubold@sdh-consult.de
Über ein Belegexemplar freuen wir uns!
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:
Forschungszentrum caesar, Herrn Dr. Jürgen Reifarth
Ludwig-Erhard-Allee 2, 53175 Bonn
Telefon: 0228 / 96 56-107, Fax: 0228 / 96 56-111
E-Mail: reifarth@caesar.de

Dr. Jürgen Reifarth | idw
Weitere Informationen:
http://www.caesar.de
http://www.caesar.de/presse

Weitere Berichte zu: Geschäftsmodell

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik