Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideen für die Arbeitswelt von morgen gesucht

12.06.2007
Müntefering und Borghorst starten dritte Runde des Wettbewerbs "Beschäftigung gestalten - Unternehmen zeigen Verantwortung"

Das Bundesarbeits- und Sozialministerium und die Initiative für Beschäftigung! haben zum dritten Mal den Wettbewerb "Beschäftigung gestalten - Unternehmen zeigen Verantwortung" gestartet. Dieses Jahr sind Unternehmen aufgerufen, die sich insbesondere der demografischen Entwicklung in Deutschland stellen und mit innovativen Ideen Ausbildungs- und Arbeitsplätze schaffen oder sichern. Der positive Trend am Arbeitsmarkt gibt Auftrieb. Dennoch müssten gerade diejenigen, die es am Arbeitsmarkt besonders schwer haben - Jugendliche und Ältere - jetzt besonders unterstützt werden, so Bundesminister Franz Müntefering. Wirtschaft und Politik dürften nicht nachlassen, Arbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Dr. Hermann Borghorst, Mitglied des Vorstands der Vattenfall Europe Mining & Generation und Sprecher der IfB!, betonte das gemeinsame Interesse von Politik und Wirtschaft: "Wir haben nun die Chance, uns verstärkt mit der Qualität von Arbeitsplätzen zu beschäftigen. Dabei wollen wir aufmerksam machen auf neue Ideen und gute Beispiele, auf vorbildliches Engagement und auf die Unternehmen, die innovative Wege gehen. Davon haben die einzelnen Unternehmen einen direkten Imagegewinn, aber auch der Arbeitsmarkt insgesamt profitiert ", so Borghorst.

Müntefering und Borghorst stehen einer 16-köpfigen Jury vor, der u. a. BDA-Präsident Dr. Dieter Hundt, der DGB-Vorsitzende Michael Sommer sowie die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, Prof. Jutta Allmendinger, angehören.

Der Wettbewerb wurde im Oktober 2003 erstmalig vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit gemeinsam mit der IfB! ausgeschrieben. Über 300 Unternehmen aus allen Regionen Deutschlands und aus den unterschiedlichsten Branchen haben sich seither beteiligt. Dieses Jahr sucht der Wettbewerb nach besonders innovativen und nachhaltigen Lösungen, mit denen die Unternehmen auf den demografischen Wandel reagieren, z. B. in den Bereichen "Erhaltung und Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter", "Aufbau und Stabilisierung von Beschäftigung" oder "Perspektiven für Jugendliche".

Einsendeschluss für die Wettbewerbsunterlagen ist der 31. Juli 2007. Die Prämierung findet im Februar 2008 in Berlin statt. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.beschaeftigung-gestalten.de. Hier können Unternehmerinnen und Unternehmer die Bewerbungsunterlagen direkt herunterladen.Pressekontakt:

Redaktionsbüro Beschäftigung gestalten
Tel: 030/24086 680; Fax: 030/24086 666
E-Mail: presse@beschaeftigung-gestalten.de Unternehmenskontakt:
Beschäftigung gestalten - Unternehmen zeigen Verantwortung
c/o IFOK GmbH, Institut für Organisationskommunikation
Neue Grünstraße 18; 10179 Berlin
Tel: 030-536077-22; Fax: 030-536077- 20
E-Mail: info@beschaeftigung-gestalten.de

Mitglieder der Jury sind:
Prof. Jutta Allmendinger Ph. D.
Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB)
Dr. Hermann Borghorst
Mitglied des Vorstands der Vattenfall Europe Mining & Generation
Sprecher der Initiative für Beschäftigung!
Dr. Stefan Empter
Mitglied der Geschäftsleitung der Bertelsmann Stiftung
Hans-Carsten Hansen
President Human Resources der BASF Aktiengesellschaft
Joachim Horras
Leiter Personal Deutschland der Deutsche Bank AG
Dr. Dieter Hundt
Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände BDA e.V.
Franz-Josef Möllenberg
Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)
Franz Müntefering
Bundesminister für Arbeit und Soziales
Dr. Martina Niemann
Leiterin Personalsteuerung und Konzernarbeitsmarkt der Deutsche Bahn AG
Dr. h. c. August Oetker
Persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG
Hubertus Schmoldt
Vorsitzender der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)
Dr. Hartmut Seifert
Leiter des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung
Michael Sommer
Bundesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
Christine Stürtz-Deligiannis
Abteilungsdirektorin und Leiterin Mitbestimmung/ Grundsatzfragen der ING-DiBa AG
Dr. Ulrich Walwei
Vizedirektor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
Dr. Ursula Weidenfeld
Stellvertretende Chefredakteurin der Tageszeitung "Der Tagesspiegel"

| BMAS
Weitere Informationen:
http://www.bmas.bund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics