Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideen für die Arbeitswelt von morgen gesucht

12.06.2007
Müntefering und Borghorst starten dritte Runde des Wettbewerbs "Beschäftigung gestalten - Unternehmen zeigen Verantwortung"

Das Bundesarbeits- und Sozialministerium und die Initiative für Beschäftigung! haben zum dritten Mal den Wettbewerb "Beschäftigung gestalten - Unternehmen zeigen Verantwortung" gestartet. Dieses Jahr sind Unternehmen aufgerufen, die sich insbesondere der demografischen Entwicklung in Deutschland stellen und mit innovativen Ideen Ausbildungs- und Arbeitsplätze schaffen oder sichern. Der positive Trend am Arbeitsmarkt gibt Auftrieb. Dennoch müssten gerade diejenigen, die es am Arbeitsmarkt besonders schwer haben - Jugendliche und Ältere - jetzt besonders unterstützt werden, so Bundesminister Franz Müntefering. Wirtschaft und Politik dürften nicht nachlassen, Arbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Dr. Hermann Borghorst, Mitglied des Vorstands der Vattenfall Europe Mining & Generation und Sprecher der IfB!, betonte das gemeinsame Interesse von Politik und Wirtschaft: "Wir haben nun die Chance, uns verstärkt mit der Qualität von Arbeitsplätzen zu beschäftigen. Dabei wollen wir aufmerksam machen auf neue Ideen und gute Beispiele, auf vorbildliches Engagement und auf die Unternehmen, die innovative Wege gehen. Davon haben die einzelnen Unternehmen einen direkten Imagegewinn, aber auch der Arbeitsmarkt insgesamt profitiert ", so Borghorst.

Müntefering und Borghorst stehen einer 16-köpfigen Jury vor, der u. a. BDA-Präsident Dr. Dieter Hundt, der DGB-Vorsitzende Michael Sommer sowie die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, Prof. Jutta Allmendinger, angehören.

Der Wettbewerb wurde im Oktober 2003 erstmalig vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit gemeinsam mit der IfB! ausgeschrieben. Über 300 Unternehmen aus allen Regionen Deutschlands und aus den unterschiedlichsten Branchen haben sich seither beteiligt. Dieses Jahr sucht der Wettbewerb nach besonders innovativen und nachhaltigen Lösungen, mit denen die Unternehmen auf den demografischen Wandel reagieren, z. B. in den Bereichen "Erhaltung und Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter", "Aufbau und Stabilisierung von Beschäftigung" oder "Perspektiven für Jugendliche".

Einsendeschluss für die Wettbewerbsunterlagen ist der 31. Juli 2007. Die Prämierung findet im Februar 2008 in Berlin statt. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.beschaeftigung-gestalten.de. Hier können Unternehmerinnen und Unternehmer die Bewerbungsunterlagen direkt herunterladen.Pressekontakt:

Redaktionsbüro Beschäftigung gestalten
Tel: 030/24086 680; Fax: 030/24086 666
E-Mail: presse@beschaeftigung-gestalten.de Unternehmenskontakt:
Beschäftigung gestalten - Unternehmen zeigen Verantwortung
c/o IFOK GmbH, Institut für Organisationskommunikation
Neue Grünstraße 18; 10179 Berlin
Tel: 030-536077-22; Fax: 030-536077- 20
E-Mail: info@beschaeftigung-gestalten.de

Mitglieder der Jury sind:
Prof. Jutta Allmendinger Ph. D.
Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB)
Dr. Hermann Borghorst
Mitglied des Vorstands der Vattenfall Europe Mining & Generation
Sprecher der Initiative für Beschäftigung!
Dr. Stefan Empter
Mitglied der Geschäftsleitung der Bertelsmann Stiftung
Hans-Carsten Hansen
President Human Resources der BASF Aktiengesellschaft
Joachim Horras
Leiter Personal Deutschland der Deutsche Bank AG
Dr. Dieter Hundt
Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände BDA e.V.
Franz-Josef Möllenberg
Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)
Franz Müntefering
Bundesminister für Arbeit und Soziales
Dr. Martina Niemann
Leiterin Personalsteuerung und Konzernarbeitsmarkt der Deutsche Bahn AG
Dr. h. c. August Oetker
Persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG
Hubertus Schmoldt
Vorsitzender der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)
Dr. Hartmut Seifert
Leiter des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung
Michael Sommer
Bundesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
Christine Stürtz-Deligiannis
Abteilungsdirektorin und Leiterin Mitbestimmung/ Grundsatzfragen der ING-DiBa AG
Dr. Ulrich Walwei
Vizedirektor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
Dr. Ursula Weidenfeld
Stellvertretende Chefredakteurin der Tageszeitung "Der Tagesspiegel"

| BMAS
Weitere Informationen:
http://www.bmas.bund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise