Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideen für die Arbeitswelt von morgen gesucht

12.06.2007
Müntefering und Borghorst starten dritte Runde des Wettbewerbs "Beschäftigung gestalten - Unternehmen zeigen Verantwortung"

Das Bundesarbeits- und Sozialministerium und die Initiative für Beschäftigung! haben zum dritten Mal den Wettbewerb "Beschäftigung gestalten - Unternehmen zeigen Verantwortung" gestartet. Dieses Jahr sind Unternehmen aufgerufen, die sich insbesondere der demografischen Entwicklung in Deutschland stellen und mit innovativen Ideen Ausbildungs- und Arbeitsplätze schaffen oder sichern. Der positive Trend am Arbeitsmarkt gibt Auftrieb. Dennoch müssten gerade diejenigen, die es am Arbeitsmarkt besonders schwer haben - Jugendliche und Ältere - jetzt besonders unterstützt werden, so Bundesminister Franz Müntefering. Wirtschaft und Politik dürften nicht nachlassen, Arbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Dr. Hermann Borghorst, Mitglied des Vorstands der Vattenfall Europe Mining & Generation und Sprecher der IfB!, betonte das gemeinsame Interesse von Politik und Wirtschaft: "Wir haben nun die Chance, uns verstärkt mit der Qualität von Arbeitsplätzen zu beschäftigen. Dabei wollen wir aufmerksam machen auf neue Ideen und gute Beispiele, auf vorbildliches Engagement und auf die Unternehmen, die innovative Wege gehen. Davon haben die einzelnen Unternehmen einen direkten Imagegewinn, aber auch der Arbeitsmarkt insgesamt profitiert ", so Borghorst.

Müntefering und Borghorst stehen einer 16-köpfigen Jury vor, der u. a. BDA-Präsident Dr. Dieter Hundt, der DGB-Vorsitzende Michael Sommer sowie die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, Prof. Jutta Allmendinger, angehören.

Der Wettbewerb wurde im Oktober 2003 erstmalig vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit gemeinsam mit der IfB! ausgeschrieben. Über 300 Unternehmen aus allen Regionen Deutschlands und aus den unterschiedlichsten Branchen haben sich seither beteiligt. Dieses Jahr sucht der Wettbewerb nach besonders innovativen und nachhaltigen Lösungen, mit denen die Unternehmen auf den demografischen Wandel reagieren, z. B. in den Bereichen "Erhaltung und Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter", "Aufbau und Stabilisierung von Beschäftigung" oder "Perspektiven für Jugendliche".

Einsendeschluss für die Wettbewerbsunterlagen ist der 31. Juli 2007. Die Prämierung findet im Februar 2008 in Berlin statt. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.beschaeftigung-gestalten.de. Hier können Unternehmerinnen und Unternehmer die Bewerbungsunterlagen direkt herunterladen.Pressekontakt:

Redaktionsbüro Beschäftigung gestalten
Tel: 030/24086 680; Fax: 030/24086 666
E-Mail: presse@beschaeftigung-gestalten.de Unternehmenskontakt:
Beschäftigung gestalten - Unternehmen zeigen Verantwortung
c/o IFOK GmbH, Institut für Organisationskommunikation
Neue Grünstraße 18; 10179 Berlin
Tel: 030-536077-22; Fax: 030-536077- 20
E-Mail: info@beschaeftigung-gestalten.de

Mitglieder der Jury sind:
Prof. Jutta Allmendinger Ph. D.
Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB)
Dr. Hermann Borghorst
Mitglied des Vorstands der Vattenfall Europe Mining & Generation
Sprecher der Initiative für Beschäftigung!
Dr. Stefan Empter
Mitglied der Geschäftsleitung der Bertelsmann Stiftung
Hans-Carsten Hansen
President Human Resources der BASF Aktiengesellschaft
Joachim Horras
Leiter Personal Deutschland der Deutsche Bank AG
Dr. Dieter Hundt
Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände BDA e.V.
Franz-Josef Möllenberg
Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)
Franz Müntefering
Bundesminister für Arbeit und Soziales
Dr. Martina Niemann
Leiterin Personalsteuerung und Konzernarbeitsmarkt der Deutsche Bahn AG
Dr. h. c. August Oetker
Persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG
Hubertus Schmoldt
Vorsitzender der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)
Dr. Hartmut Seifert
Leiter des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung
Michael Sommer
Bundesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
Christine Stürtz-Deligiannis
Abteilungsdirektorin und Leiterin Mitbestimmung/ Grundsatzfragen der ING-DiBa AG
Dr. Ulrich Walwei
Vizedirektor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
Dr. Ursula Weidenfeld
Stellvertretende Chefredakteurin der Tageszeitung "Der Tagesspiegel"

| BMAS
Weitere Informationen:
http://www.bmas.bund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie