Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Walid Raad/ The Atlas Group gewinnt ‘Deutsche Börse Photography Prize 2007’

22.03.2007
Werke der vier Finalisten in London, Berlin und Frankfurt zu sehen

Der „Deutsche Börse Photography Prize 2007“ ist am Mittwoch in London vergeben worden. Gewinner dieses bedeutendsten internationalen Fotografiepreis ist Walid Raad/ The Atlas Group. Der mit GBP 30.000 dotierte Preis geht jährlich an einen Fotografen jeglicher Nationalität, der im Vorjahr einen entscheidenden Beitrag zur zeitgenössischen Fotografie in Europa leistete, sei es in Form einer Ausstellung oder Publikation.

The Atlas Group, ein Projekt von Walid Raad (1967 im Libanon geboren), wurde der „Deutsche Börse Photography Price 2007“ für die Ausstellung The Atlas Group Projekt verliehen. Das zwischen 1989 und 2004 entstandene Projekt dokumentiert die zeitgenössische Geschichte Libanons als Foto- und Videomaterial. Dem Zuschauer wird in eindrucksvoller Weise die Entwicklung des Landes aufgezeigt, besonders das Trauma, dass der Bürgerkrieg im Libanon auslöste.

Die international besetzte und jährlich wechselnde Jury hat unter dem Vorsitz von Brett Rogers, Direktorin der Photographers’ Gallery den diesjährigen Preisträger aus den vier Finalisten ermittelt. Ihre Mitglieder waren: Krysztof Candrowicz (Polen), Direktor des Lodz Art Center; Shirana Shahbazi (Iran), Künstlerin und Gewinnerin des Photography Prize 2002; Urs Stahel (Schweiz), Direktor des Fotomuseum Winterthur und Anne-Marie Beckmann (Frankfurt), Kuratorin, Art Collection Deutsche Börse.

... mehr zu:
»Fotografie

„Walid Raad ermöglicht eine erweiterte Interpretation der Rolle von Fotografie als historisches Dokument. Verdeutlicht wird dies insbesondere durch Walid Raads zentrales Thema seiner Arbeit, dem libanesischen Bürgerkrieg. Sein konzeptioneller Ansatz vereint auf spielerische Art und Weise sowohl politische Aspekte als auch poetische Elemente“, sagte Brett Rogers, Direktorin der Photographers’ Gallery, anläßlich der Preisverleihung.

„Im Rahmen des „Deutsche Börse Photography Prize“ ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, die wichtigsten und interessantesten Positionen der europäischen Fotografie-Szene vorzustellen. Die zeitgenössische Fotografie spielt in unserer Unternehmenskultur eine zentrale Rolle, dieses Engagement bringen wir auch mit der Förderung des Photography Prizes zum Ausdruck.“, so Anne-Marie Beckmann, die für das Kunstsponsoring der Deutschen Börse verantwortlich ist.

Seit 2005 ist die Deutsche Börse Hauptsponsor dieser renommierten Fotoauszeichnung, die 1996 von der Photographer’s Gallery in London ins Leben gerufen wurde, um die besten Werke zeitgenössischer Fotografen zu fördern. Der Fokus liegt vor allem auf der Förderung junger Talente und der Anerkennung herausragender Werke internationaler Fotokunst. Bisher erhielten Robert Adams (2006) und Luc Delahaye (2005) den Deutsche Börse Photography Prize.

Die Arbeiten von Walid Raad/ The Atlas Group sowie der drei Finalisten Philippe Chancel, Anders Petersen und Fiona Tan sind noch bis zum 9. April in der Photographers’ Gallery in London zu sehen. Anschließend werden die Werke vom 9. Mai bis 8. Juli im Alten Postfuhramt bei C/O Berlin und vom 30. August bis 22. Oktober in der Neuen Börse in Frankfurt am Main präsentiert.

Das Engagement für Fotokunst ist ein wesentliches Element der Sponsoring-Aktivitäten der Gruppe Deutsche Börse. Seit 2000 sammelt die Deutsche Börse zeitgenössische Fotografie. Die Art Collection Deutsche Börse umfasst derzeit etwa 600 überwiegend großformatige Arbeiten von 60 internationalen Künstlern. Die Kunstwerke werden an den Hauptstandorten der Gruppe – in Frankfurt, London und Luxemburg – gezeigt. In der Neuen Börse in Frankfurt-Hausen veranstaltet die Gruppe Deutsche Börse regelmäßig Wechselausstellungen, vornehmlich von jüngeren Fotokünstlern, und fördert darüber hinaus Ausstellungsprojekte internationaler Museen und Institutionen.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Fotografie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise