Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HERMES AWARD 2007 – Fünf Unternehmen wurden nominiert

22.03.2007
In diesem Jahr haben sich über 70 Unternehmen um den renommierten und hoch dotierten internationalen Technologiepreis der HANNOVER MESSE (16. bis 20. April) beworben. Rund 30 Prozent der Bewerbungen kommen aus dem Ausland.

Die große Bandbreite der diesjährigen Bewerbungen spiegelt die Vielfalt der HANNOVER MESSE wider. Von moderner Energiespeichertechnologie und Mikrosystemtechnik über innovative Lasertechnologie- und Sensoranwendungen bis hin zu Robotik und elektronischer Einspritztechnik ist alles dabei.

Die unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, hat die Auswahl der Top 5 getroffen.

"Die Spitzenqualität sowie das breite Themenspektrum der eingereichten Bewerbungen sprechen für die Innovationskraft der auf der HANNOVER MESSE vertretenen Branchen und zeigen einmal mehr, dass hier die Leuchtturmprojekte aus dem industriellen Bereich präsentiert werden", sagte Wahlster im Rahmen der Jury-Sitzung.

Für den mit 100 000 Euro dotierten Technologiepreis der HANNOVER MESSE wurden folgende Unternehmen nominiert (Auflistung hier in alphabetischer Reihenfolge):

* BAYER TECHNOLOGY SERVICES + Ingenia Technology Ltd, Leverkusen: Das "ProteXXion" Laser-Surface-Authentification (LSA) System stellt eine Lösung dar, die ohne zusätzliche Etikettierung auskommt. Jedes Produkt kann mit wenig Aufwand per Laser-Abtastung eindeutig anhand seiner individuellen Oberflächentextur identifiziert und in einer Datenbank hinterlegt werden.

* CSEM Swiss Center for Electronics and Microtechnology Inc., Alpnach, Schweiz: Das MicroManufacturing-System dient zur hochgenauen feinmechanischen Bearbeitung. Mit den modularen Roboterzellen können in einem kleinen Arbeitsraum Produktionslinien für mikromechanische Herstellungsprozesse aufgebaut werden, wobei der Miniatur-Roboter "Pocket Delta" Kernstück jeder MicroManufacturing-Zelle ist.

* Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern: Das System "Safety Eye" bietet einen auf Kameratechnik basierenden Sicherheitssensor mit integrierter Bildverarbeitung, durch den sich ein gegebener Raum dreidimensional überwachen lässt. Das System steuert, überwacht und sichert Interaktionen von Mensch und Maschine und erfüllt die Sicherheitsanforderungen der Industrie.

* Robowatch Technologies, Berlin: Die vorgestellten Sicherheits-/ Überwachungsroboter können mittels der applizierten Sensorik, Bildverarbeitung und Navigationssysteme autonom eingesetzt werden. Es können dabei sowohl große Areale oder gefährliche Umgebungen überwacht als auch Leckagen giftiger Medien oder Brände detektiert werden. Vorgestellt wurden zwei Serviceroboter, einer für die Indoor-Anwendung, der andere für freies und unwegsames Gelände.

* Schnell Zündstrahlmotoren AG, Amtzell: Diese elektronische Einspritztechnik ist ein innovatives Motormanagement, das die schwankenden Verbrennungseigenschaften für biogene Kraftstoffe, wie zum Beispiel Biogas und Pflanzenöl, erfasst und daraus den optimalen Einspritzpunkt bestimmt. Dies ermöglicht eine effizientere energetische Nutzung und gleichzeitige Verringerung der Schadstoffemissionen.

Die Bekanntgabe des Gewinners des HERMES AWARD 2007 erfolgt am 15. April 2007 im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE durch den Jury-Vorsitzenden Prof. Dr. Wolfgang Wahlster. Die Schirmherrin des HERMES AWARD, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan, wird den Preis im Beisein der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sowie des Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen, Christian Wulff, ebenfalls Schirmherr, übergeben.

Die nominierten und prämierten Produkte und Verfahren werden während der HANNOVER MESSE 2007 auf der Sonderveranstaltung "techtransfer - Gateway2innovation" (Halle 2, Stand D16) präsentiert.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit wichtigste Technologieereignis der Industrie findet vom 16. bis 20. April 2007 in Hannover statt. Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, MDA - Motion, Drive & Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Pipeline Technology, ComVac, SurfaceTechnology mit Powder Coating Europe, MicroTechnology sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2007 sind Industrieautomation, Antriebs- und Fluidtechnik, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Partnerland der HANNOVER MESSE 2007 ist die Türkei.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Brigitte Mahnken-Brandhorst
Tel. +49 511 89-31024
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Nina Droschin | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de
http://www.hannovermesse.de
http://www.hannovermesse.de/presseservice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Pharmacoscopy: Mikroskopie der nächsten Generation

25.04.2017 | Medizintechnik

Astronomen-Team findet Himmelskörper mit „Schmauchspuren“

25.04.2017 | Physik Astronomie

Heiß & kalt – Gegensätze ziehen sich an

25.04.2017 | Physik Astronomie