Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMWi-BME-Preis: Hamburger Stadtentwicklungsbehörde und Bundesagentur für Arbeit

08.03.2007
Am 8.3.2007 haben die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dagmar Wöhrl, und Dr. Holger Hildebrandt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.(BME), den gemeinsam initiierten Preis "Innovation schafft Vorsprung" verliehen.

Damit bekennen sich BMWi und BME zu mehr Innovationen im öffentlichen Beschaffungswesen. Dagmar Wöhrl: "Wir brauchen mehr Mut im Beschaffungswesen; wir müssen verstärkt technologisch neue Produkte und Dienstleistungen einkaufen, damit wir den öffentlichen Dienst moderner gestalten, Kosten senken und zugleich innovativen Unternehmen wichtige Referenzprodukte verschaffen. Dadurch leisten wir einen nicht hoch genug einzuschätzenden Beitrag für zukunftsfähige Arbeitsplätze in Deutschland."

Die Preisverleihung fand im Rahmen des "Tages der öffentlichen Auftraggeber" statt, zu dem sich Fach- und Führungskräfte aus Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen und öffentlich-rechtlichen Unternehmen zu einem Erfahrungs- und Informationsaustausch treffen.

PREISTRÄGER im WETTBEWERB "INNOVATION SCHAFFT VORSPRUNG"

- Preis "Beschaffung von Innovationen":

Für die Beschaffung von Brennstoffzellenbussen wurde die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg ausgezeichnet. Sauberer öffentlicher Nahverkehr ist das Ziel des europaweiten Projekts CUTE (Clean Urban Transport for Europe), bei dem Hamburg mitarbeitet. Die Stadt betreibt inzwischen 9 Wasserstoffbusse und verzeichnet eine hohe Akzeptanz bei den Fahrgästen. Auch die Technik hat sich im Test bewährt.

- Preis "Innovative Beschaffungsprozesse":

Für die Einführung des internetbasierten Online-Redaktionssystems "BA-MediaNet" wurde die Bundesagentur für Arbeit ausgezeichnet. Diese Internetplattform steht allen Dienststellen der BA zur Verfügung und dient der einfachen, einheitlichen, schnellen und kostengünstigen Erstellung und Beschaffung von Printprodukten. Das Einsparvolumen beziffert die BA bereits für die Jahre 2005 und 2006 auf 1,4 Mio. EUR.

Dagmar Wöhrl betonte bei der Preisverleihung: "Beide Preisträger zeigen eindrucksvoll, wie innovativ der öffentliche Dienst sein kann. Zudem passt der Wasserstoffbus genau in die klimapolitische Diskussion. Nur durch Innovationen können wir die anstehenden Klimafragen lösen. Wir dürfen aber nicht nur reden, wir müssen jetzt auch weitsichtig und vorbildlich handeln. Dies haben die Stadt Hamburg und die Bundesagentur für Arbeit getan. Hierzu verdienen beide meine ausdrückliche Anerkennung."

BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Holger Hildebrandt: "Innovationsorientiertes Beschaffungsmanagement bedingt nicht nur einen konsensorientierten Dialog zwischen Nutzern und Anbietern von Innovationen, sondern vor allem Transparenz in den Institutionen hinsichtlich Beschaffungsprozessen und Transparenz innerhalb geplanter Beschaffungsvorhaben. Der gemeinsame Preis von BMWi und BME gibt wertvolle Anstöße für alle beteiligten Marktpartner."

Sabine Ursel | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bme.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics