Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMWi-BME-Preis: Hamburger Stadtentwicklungsbehörde und Bundesagentur für Arbeit

08.03.2007
Am 8.3.2007 haben die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dagmar Wöhrl, und Dr. Holger Hildebrandt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.(BME), den gemeinsam initiierten Preis "Innovation schafft Vorsprung" verliehen.

Damit bekennen sich BMWi und BME zu mehr Innovationen im öffentlichen Beschaffungswesen. Dagmar Wöhrl: "Wir brauchen mehr Mut im Beschaffungswesen; wir müssen verstärkt technologisch neue Produkte und Dienstleistungen einkaufen, damit wir den öffentlichen Dienst moderner gestalten, Kosten senken und zugleich innovativen Unternehmen wichtige Referenzprodukte verschaffen. Dadurch leisten wir einen nicht hoch genug einzuschätzenden Beitrag für zukunftsfähige Arbeitsplätze in Deutschland."

Die Preisverleihung fand im Rahmen des "Tages der öffentlichen Auftraggeber" statt, zu dem sich Fach- und Führungskräfte aus Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen und öffentlich-rechtlichen Unternehmen zu einem Erfahrungs- und Informationsaustausch treffen.

PREISTRÄGER im WETTBEWERB "INNOVATION SCHAFFT VORSPRUNG"

- Preis "Beschaffung von Innovationen":

Für die Beschaffung von Brennstoffzellenbussen wurde die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg ausgezeichnet. Sauberer öffentlicher Nahverkehr ist das Ziel des europaweiten Projekts CUTE (Clean Urban Transport for Europe), bei dem Hamburg mitarbeitet. Die Stadt betreibt inzwischen 9 Wasserstoffbusse und verzeichnet eine hohe Akzeptanz bei den Fahrgästen. Auch die Technik hat sich im Test bewährt.

- Preis "Innovative Beschaffungsprozesse":

Für die Einführung des internetbasierten Online-Redaktionssystems "BA-MediaNet" wurde die Bundesagentur für Arbeit ausgezeichnet. Diese Internetplattform steht allen Dienststellen der BA zur Verfügung und dient der einfachen, einheitlichen, schnellen und kostengünstigen Erstellung und Beschaffung von Printprodukten. Das Einsparvolumen beziffert die BA bereits für die Jahre 2005 und 2006 auf 1,4 Mio. EUR.

Dagmar Wöhrl betonte bei der Preisverleihung: "Beide Preisträger zeigen eindrucksvoll, wie innovativ der öffentliche Dienst sein kann. Zudem passt der Wasserstoffbus genau in die klimapolitische Diskussion. Nur durch Innovationen können wir die anstehenden Klimafragen lösen. Wir dürfen aber nicht nur reden, wir müssen jetzt auch weitsichtig und vorbildlich handeln. Dies haben die Stadt Hamburg und die Bundesagentur für Arbeit getan. Hierzu verdienen beide meine ausdrückliche Anerkennung."

BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Holger Hildebrandt: "Innovationsorientiertes Beschaffungsmanagement bedingt nicht nur einen konsensorientierten Dialog zwischen Nutzern und Anbietern von Innovationen, sondern vor allem Transparenz in den Institutionen hinsichtlich Beschaffungsprozessen und Transparenz innerhalb geplanter Beschaffungsvorhaben. Der gemeinsame Preis von BMWi und BME gibt wertvolle Anstöße für alle beteiligten Marktpartner."

Sabine Ursel | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bme.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten