Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Visionen für den "Lebens-(T)Raum Stadt": Siemens Schülerwettbewerb 2007 zeichnet junge Talente aus

05.03.2007
Für den erstmals ausgetragenen Siemens Schülerwettbewerb 2007 in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik stehen nun die nationalen Gewinner fest.

Schüler aus Wuppertal, Aachen, und Wittenberge wurden für ihre Wettbewerbsbeiträge als beste von insgesamt sieben Finalisten ausgezeichnet.

Die eingereichten Projekte liefern innovative Lösungsansätze für die Herausforderungen der weltweiten Urbanisierung. Der Siemens Schülerwettbewerb 2007 wird in Kooperation mit drei renommierten Universitäten veranstaltet und hat das Ziel, engagierte Jugendliche in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu fördern.

"Bei der Lösung zukünftiger Herausforderungen haben technische Innovationen eine Schlüsselrolle. Dafür brauchen wir junge Talente, die sich für Naturwissenschaften, Mathematik und Technik begeistern", erklärte Klaus Kleinfeld, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, heute bei der Preisverleihung in München. "Unser neuer Schülerwettbewerb ist ein weiterer Beitrag aus unserem Bildungsprogramm Generation 21, mit dem wir diese Begeisterung stärken wollen."

... mehr zu:
»Mathematik »Naturwissenschaft

Schüler aus Wuppertal und Aachen wurden jeweils mit dem zweiten Platz ausgezeichnet: Ein dreiköpfiges Schülerteam des Carl Duisberg Gymnasiums in Wuppertal erhielt die Auszeichnung für ein alternatives Energieversorgungssystem von Einfamilienhäusern mittels eines Reaktors mit angeschlossener Brennstoffzelle. Das System ist nicht größer als gewöhnliche Hausheizungsanlagen und nutzt Schwefelwasserstoff als Brennstoff, der beispielsweise als Abfallprodukt bei der Gewinnung von Erdgas in größeren Mengen anfällt. Ebenfalls mit dem zweiten Platz wurde eine Einzelarbeit eines Schülers des Pius Gymnasiums in Aachen prämiert. Es handelt sich dabei um den Entwurf eines zukunftstauglichen Stadtautos, das elektromagnetisch angetrieben wird. Ein erster und ein dritter Platz wurden nicht vergeben. Einen Sonderpreis erhielt ein dreiköpfiges Schülerteam des Marie-Curie-Gymnasiums in Wittenberge für seinen Beitrag zur Verwertbarkeit von Raps als landwirtschaftlichem Restprodukt.

Die beiden zweitplatzierten Gewinner erhalten von Siemens jeweils Studienkonten im Wert von 20.000 Euro, der Sonderpreis ist mit einem Studienkonto in Höhe von 12.000 Euro dotiert. Außerdem wird auch der Fachbereich der jeweils betreuenden Lehrkraft für sein Engagement ausgezeichnet.

Bundesweit gingen 246 Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 bis 13 an allgemeinbildenden Schulen sowie Fachoberschulen und -gymnasien an den Start. Insgesamt wurden 55 Arbeiten bei Vorentscheidungen in den Regionen Nord/Ost, Mitte/West und Süd von renommierten Wissenschaftlern der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, der Technischen Universität (TU) Berlin sowie der technischen Universität (TU) München begutachtet. Sieben Teilnehmer bzw. Teilnehmerteams aus den regionalen Vorentscheidungen konnten sich für das Finale in München qualifizieren.

Mit dem neuen Schülerwettbewerb in Kooperation mit renommierten Universitäten ergänzt Siemens sein weltweites Bildungsprogramm Generation 21 im Bereich der naturwissenschaftlichen Förderung an Schulen.

Guido Weber | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de
http://www.siemens.de/generation21/siemens_wettbewerb/gewinner
http://www.siemens.de/generation21/schuelerwettbewerb

Weitere Berichte zu: Mathematik Naturwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017 ausgeschrieben
23.01.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Personal-Trainer zum Anziehen: Intelligente Trainingskleidung gewinnt Fashion Fusion Award
23.01.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Personal-Trainer zum Anziehen: Intelligente Trainingskleidung gewinnt Fashion Fusion Award

23.01.2017 | Förderungen Preise

Innovationen besser messen

23.01.2017 | Förderungen Preise

Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie