Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FON bekommt den World Technology Award 2006 zugesprochen

09.11.2006
Das Unternehmen wird für seine innovativen Anstrengungen ausgezeichnet, die weltweit grösste WiFi-Gemeinde aufzubauen

FON gab heute bekannt, dass das Unternehmen mit dem World Technology Award 2006 ausgezeichnet wurde, der vom World Technology Network gemeinsam mit der Börse von New York, Dow Chemical und anderen vergeben wird. FON erhielt die höchste Auszeichnung im Bereich Unternehmen in der Kategorie Kommunikationstechnologie.

"FON wurde für seinen wirklich innovativen, kostengünstigen und viralen Ansatz ausgezeichnet, mit dem das Unternehmen WiFi überall verbreiten will", sagte James P. Clark, Gründer und Vorsitzender von World Technology Network. "Wir freuen uns, durch das Knüpfen sinnvoller Verbindungen zu unseren Mitgliedern, FON in seinem Bemühen, die weltweit grösste WiFi-Gemeinde zu schaffen, unterstützen zu können".

Das World Technology Network (WTN) ehrte FON nach Abschluss des zweitägigen World Technology Summit bei einer Gala-Veranstaltung unter der grossen Rotunde der Stadthalle von San Francisco. Mit dem World Technology Award werden Einzelpersonen und Unternehmen aus 20 technologieorientierten Bereichen ausgezeichnet, u.a. in Biotechnologie, Raumfahrt, Energie, Ethik, Design und Unterhaltung. Die Kandidaten wurden aufgrund eines intensiven, weltweiten Auswahlprozesses durch das Nominierungs- und Prüfungskomitee ernannt, das ca. 1.000 WTN-Mitglieder aus über 60 Ländern umfasst.

... mehr zu:
»WTN

"Wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir von den Branchenführern in der Kategorie Kommunikationstechnologie mit dem World Technology Award 2006 ausgezeichnet wurden", sagte Martin Varsavsky, Gründer und Chief Executive Officer von FON. "Wir sind insbesondere sehr darüber erfreut, dass wir für unser Bemühen ausgezeichnet wurden, die weltweit grösste WiFi-Gemeinde aufzubauen, sodass die Menschen überall und jederzeit auf einfache Art und Weise miteinander kommunizieren können und Zugang zu allen Informationen haben".

FON ist die weltweit grösste WiFi-Gemeinde. FON hat bereits über 125.000 registrierte Anwender und jede Woche kommen 10.000 neue Foneros hinzu. FON-Anwender stellen ihren drahtlosen Internetzugang zur Verfügung und haben im Gegenzug überall auf der Welt, wo sich andere Fonero Zugangsknoten befinden, ihrerseits kostenlosen WiFi-Zugang.

FON ist in Madrid ansässig und erhielt von Google, Skype, Index Ventures und Sequoia Capital Mittel in Höhe von über 20 Mio. USD.

Informationen zu FON

FON baut die weltweit grösste WiFi-Gemeinde auf. FON wurde im Jahre 2006 in Madrid in Spanien gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbreitung von WiFi-Internetzugangsknoten durch die Gemeinde der "Foneros" zu fördern, die ihren WiFi-Zugang mit anderen teilen". Die La-Fonera-Social-Router stehen all denjenigen, die der Gemeinde beitreten, für 5 USD/Euro 5 zur Verfügung und enthält eine spezifische Software, die es dem Fonero ermöglicht, seinen WiFi-Zugang der FON-Gemeinde zur Verfügung zu stellen und im Gegenzug, wenn er unterwegs ist, seinerseits kostenlos Zugang zu bekommen. Zu den FON-Investoren gehören Google, Skype, Index Ventures und Sequoia Capital. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website unter www.fon.com.

Informationen zum World Technology Network (WTN)

Das World Technology Network ist eine in New York ansässige Organisation, die gegründet wurde, um Personen und Unternehmen zu fördern, die die Gabe haben, zufällig glückliche und unerwartete Entdeckungen zu machen und die von Ihresgleichen zu den weltweit Innovativsten im Bereich Wissenschaft und Technologie gezählt werden. Das Interessensgebiet von WTN reicht von IT und Kommunikation über Biotechnologie, Energie, Werkstoffe bis zur Raumfahrt sowie auf angrenzenden Gebieten von Finanzen, Marketing, Politik, Recht und Design bis hin zur Ethik. Die WTN-Mitglieder kommen im Rahmen einer Reihe laufender, weltweiter regionaler Konferenzen, globaler Gipfeltreffen und anderer Veranstaltungen jährlich zusammen. Das WTN berief auch den World Energy Technologies Summit am UNESCO-Hauptquartier in Paris. Zu den zentralen Veranstaltungen des WTN gehören der jährliche World Technology Summit und die World Technology Awards, dem Höhepunkt eines globalen Bewertungsprogramms, durch das neue Mitglieder vorgeschlagen und aufgenommen werden und durch das das Netzwerk sich erweitern und erneuern kann.

Ansprechpartner: Laura Evenson SutherlandGold Group im Auftrag von FON E-Mail: levenson@sutherlandgold.com, Tel.: +1-415-601-7267

Laura Evenson | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.wtn.net
http://www.fon.com

Weitere Berichte zu: WTN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

nachricht 1,5 Mio. Euro für das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW)
05.12.2016 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

05.12.2016 | Förderungen Preise

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik