Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FON bekommt den World Technology Award 2006 zugesprochen

09.11.2006
Das Unternehmen wird für seine innovativen Anstrengungen ausgezeichnet, die weltweit grösste WiFi-Gemeinde aufzubauen

FON gab heute bekannt, dass das Unternehmen mit dem World Technology Award 2006 ausgezeichnet wurde, der vom World Technology Network gemeinsam mit der Börse von New York, Dow Chemical und anderen vergeben wird. FON erhielt die höchste Auszeichnung im Bereich Unternehmen in der Kategorie Kommunikationstechnologie.

"FON wurde für seinen wirklich innovativen, kostengünstigen und viralen Ansatz ausgezeichnet, mit dem das Unternehmen WiFi überall verbreiten will", sagte James P. Clark, Gründer und Vorsitzender von World Technology Network. "Wir freuen uns, durch das Knüpfen sinnvoller Verbindungen zu unseren Mitgliedern, FON in seinem Bemühen, die weltweit grösste WiFi-Gemeinde zu schaffen, unterstützen zu können".

Das World Technology Network (WTN) ehrte FON nach Abschluss des zweitägigen World Technology Summit bei einer Gala-Veranstaltung unter der grossen Rotunde der Stadthalle von San Francisco. Mit dem World Technology Award werden Einzelpersonen und Unternehmen aus 20 technologieorientierten Bereichen ausgezeichnet, u.a. in Biotechnologie, Raumfahrt, Energie, Ethik, Design und Unterhaltung. Die Kandidaten wurden aufgrund eines intensiven, weltweiten Auswahlprozesses durch das Nominierungs- und Prüfungskomitee ernannt, das ca. 1.000 WTN-Mitglieder aus über 60 Ländern umfasst.

... mehr zu:
»WTN

"Wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir von den Branchenführern in der Kategorie Kommunikationstechnologie mit dem World Technology Award 2006 ausgezeichnet wurden", sagte Martin Varsavsky, Gründer und Chief Executive Officer von FON. "Wir sind insbesondere sehr darüber erfreut, dass wir für unser Bemühen ausgezeichnet wurden, die weltweit grösste WiFi-Gemeinde aufzubauen, sodass die Menschen überall und jederzeit auf einfache Art und Weise miteinander kommunizieren können und Zugang zu allen Informationen haben".

FON ist die weltweit grösste WiFi-Gemeinde. FON hat bereits über 125.000 registrierte Anwender und jede Woche kommen 10.000 neue Foneros hinzu. FON-Anwender stellen ihren drahtlosen Internetzugang zur Verfügung und haben im Gegenzug überall auf der Welt, wo sich andere Fonero Zugangsknoten befinden, ihrerseits kostenlosen WiFi-Zugang.

FON ist in Madrid ansässig und erhielt von Google, Skype, Index Ventures und Sequoia Capital Mittel in Höhe von über 20 Mio. USD.

Informationen zu FON

FON baut die weltweit grösste WiFi-Gemeinde auf. FON wurde im Jahre 2006 in Madrid in Spanien gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbreitung von WiFi-Internetzugangsknoten durch die Gemeinde der "Foneros" zu fördern, die ihren WiFi-Zugang mit anderen teilen". Die La-Fonera-Social-Router stehen all denjenigen, die der Gemeinde beitreten, für 5 USD/Euro 5 zur Verfügung und enthält eine spezifische Software, die es dem Fonero ermöglicht, seinen WiFi-Zugang der FON-Gemeinde zur Verfügung zu stellen und im Gegenzug, wenn er unterwegs ist, seinerseits kostenlos Zugang zu bekommen. Zu den FON-Investoren gehören Google, Skype, Index Ventures und Sequoia Capital. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website unter www.fon.com.

Informationen zum World Technology Network (WTN)

Das World Technology Network ist eine in New York ansässige Organisation, die gegründet wurde, um Personen und Unternehmen zu fördern, die die Gabe haben, zufällig glückliche und unerwartete Entdeckungen zu machen und die von Ihresgleichen zu den weltweit Innovativsten im Bereich Wissenschaft und Technologie gezählt werden. Das Interessensgebiet von WTN reicht von IT und Kommunikation über Biotechnologie, Energie, Werkstoffe bis zur Raumfahrt sowie auf angrenzenden Gebieten von Finanzen, Marketing, Politik, Recht und Design bis hin zur Ethik. Die WTN-Mitglieder kommen im Rahmen einer Reihe laufender, weltweiter regionaler Konferenzen, globaler Gipfeltreffen und anderer Veranstaltungen jährlich zusammen. Das WTN berief auch den World Energy Technologies Summit am UNESCO-Hauptquartier in Paris. Zu den zentralen Veranstaltungen des WTN gehören der jährliche World Technology Summit und die World Technology Awards, dem Höhepunkt eines globalen Bewertungsprogramms, durch das neue Mitglieder vorgeschlagen und aufgenommen werden und durch das das Netzwerk sich erweitern und erneuern kann.

Ansprechpartner: Laura Evenson SutherlandGold Group im Auftrag von FON E-Mail: levenson@sutherlandgold.com, Tel.: +1-415-601-7267

Laura Evenson | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.wtn.net
http://www.fon.com

Weitere Berichte zu: WTN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf dem Gipfel der Evolution – Flechten bei der Artbildung zugeschaut

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Elektroimpulse säubern Industriewässer und Lacke

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler

27.04.2017 | Messenachrichten