Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bund als Bauherr ausgezeichnet - Deutscher Architekturpreis 2005 in Leipzig verliehen

19.12.2005


"Der öffentliche Bauherr muss den Maßstab der Baukultur immer zuerst bei sich anlegen. Baukultur ist nicht nur der gelungene Entwurf eines Solitärs, sondern entscheidet sich in dem Wert der gebauten Umwelt für die Menschen. Baukultur und Stadt sind untrennbar. Ich freue mich, dass die Jury des Deutschen Architekturpreises auch in diesem Jahr in zwei Bauwerken des Bundes diese Qualitäten besonders realisiert gesehen hat", sagte Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee heute bei der Verleihung des Deutschen Architekturpreises 2005 in Leipzig.


Der Minister konnte für das Umweltbundesamt in Dessau von den Architekten Sauerbruch & Hutton und den Neubau des Deutschen Historischen Museums in Berlin von I.M. Pei Anerkennungen entgegennehmen.

Der Deutsche Architekturpreis 2005 ging an die Architektin Zaha Hadid mit Patrik Schumacher für das neue Zentralgebäude des BMW-Werkes in Leipzig. Bundesminister Wolfgang Tiefensee hob hervor, dass mit der Auszeichnung eines Industriebauwerks der Blick auf einen für die Wirtschafts- und Stadtentwicklung in Deutschland wichtigen Sektor und auf das große Potential der Standorte in den neuen Ländern gelenkt werde. "Das Bauwerk in seinem ästhetischen Ausdruck und sein eigentlicher industrieller Zweck verbinden kongenial die Kultur des zupackenden, mutigen und kreativen Aufbruchs der Menschen in den neuen Ländern und die industriellen Standortqualitäten Ostdeutschlands", sagte Tiefensee.


Architektur habe eine wichtige Funktion bei der Entwicklung der Städte. Die Möglichkeiten guter Planung müssten im Interesse lebendiger Städte noch mehr einer breiteren Öffentlichkeit bewusst gemacht und von dieser gefordert werden.

Tiefensee: "Ich danke Zaha Hadid dafür, dass sie mit Ihren Bauwerken in Deutschland immer wieder zeigt, dass Architektur von hoher stilistischer Qualität sein kann. Baukultur entsteht aus dem Bezug zu ihrer Umgebung. Wir wollen die Errichtung einer Stiftung Baukultur voran bringen, die daran weiter arbeitet und ein breiteres Bewusstsein für eine hohe Qualität unserer gebauten Umwelt schafft. Und die zeigt, dass Planung aus Deutschland weltweit eben diese hohe Qualität zu leisten imstande ist."

Er wolle, so der Bundesminister, dieses Projekt zügig auf den Weg bringen. Tiefensee betonte, dass die Bundesregierung insgesamt die Modernisierung der Infrastruktur in Deutschland beschleunigen und Investitionen erleichtern wolle. Der Bund werde gerade auch die Städte bei der Bewältigung des Strukturwandels weiterhin unterstützen. Es sei ein großer Erfolg für die Stadtentwicklung und das Bauwesen, dass Bund und Länder auch im Rahmen der Föderalismusreform an der bewährten Städtebauförderung als gemeinsamer Aufgabe von Bund, Ländern und Gemeinden festhalten.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Bürgerservice
Invalidenstraße 44
10115 Berlin
E-Mail: buergerinfo@bmvbs.bund.de

| BMVBS
Weitere Informationen:
http://www.bmvbs.bund.de

Weitere Berichte zu: Architekturpreis Baukultur Bauwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung