Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mindjet unterstützt Studenten der größten internationalen Studentenorganisation AIESEC

12.12.2005


AIESEC-Mitglieder können Mindjet® MindManager® Pro 6 kostenlos nutzen



Mindjet, führender Anbieter von Softwarelösungen zur Visualisierung und Steuerung von Informationen, stellt ab sofort den deutschen Mitgliedern der internationalen Studentenorganisation AIESEC die neueste MindManager Version kostenlos zur Verfügung. Die Software soll die Studenten beim Erfassen komplexer Inhalte und der Strukturierung wissenschaftlicher Arbeiten unterstützen.

... mehr zu:
»AIESEC


Mittels informativer „Webinare“ (Online-Seminare) sollen die Studenten die Einsatzmöglichkeiten und Vorteile von MindManager kennen- und schätzen lernen. „Unsere AIESEC-Mitglieder sind überdurchschnittlich innovative Studenten und stehen neuen Techniken und Methoden aufgeschlossen gegenüber. Ich bin davon überzeugt, dass viele die Chance nutzen, die MindManager Software als kostenlosen Internet-Download auf ihrem Computer zu installieren“, erläutert AIESEC Bundesvorstand, Christian Severin, die Hintergründe der Kooperation mit Mindjet.

MindManager soll den Studenten durch seine einfache und intuitive Bedienung das Studium erleichtern. Vorkenntnisse in der Computerarbeit sind nicht erforderlich. Die Software basiert auf der Lerntechnik des Mind Mapping, ist aber mittlerweile zu einem Standardtool für den Business Einsatz in Unternehmen geworden. Diese Methode berücksichtigt wissenschaftliche Erkenntnisse über das menschliche Denken: Die linke Gehirnhälfte ist für das analytische Denken, d.h. Sprache, Logik, Zahlen und die rechte Hälfte für bildliche Vorstellungen, Rhythmen und Farben zuständig; das optimale Zusammenspiel beider Gehirnhälften bietet deshalb maximale Leistung.

Aber wie genau funktioniert dass? Im Mittelpunkt dieser Visualisierungstechnik steht der Gedanke, die Idee. Sie wird strukturiert, d.h. mit Schlüsselbegriffen und Assoziationen verbunden. Da das Denken kein linearer Prozess ist, sondern sich Gedanken vielmehr in einem Beziehungsgeflecht entwickeln, kann man mit MindManager problemlos zwischen verschiedenen Gedankengängen oder Ideen wechseln. Fast automatisch entwickeln sich Schwerpunkte und Hierarchien, die auf einen Blick eine Struktur erkennen lassen. Optisch erinnert das so entstandene Ideengeflecht an eine "Gedanken-Landkarte": Von einem zentralen Hauptthema ausgehend, verzweigen sich die unterschiedlichsten Gesichtspunkte, wobei Abhängigkeiten und Prioritäten eindeutig erkennbar sind.

Der Betrachter erfasst mit nur einem Blick den Inhalt und die Struktur neuer Ideen oder die Struktur und Zusammenhänge von Projekten. Von der ersten Idee bis zu komplexen Themen unterstützt die Business Information Mapping Software MindManager somit das Entwickeln und Verstehen durch die Visualisierung der Inhalte. Der Einsatz von Symbolen und Farben unterstützt die Aussagekraft einer sogenannten Business Map (MindManager Dateiformat) und steigert so ihre Erinnerbarkeit und den Informationsgehalt. Je komplexer eine Map ist, je bewusster mit optischen Darstellungsmöglichkeiten gearbeitet wird, umso effizienter ist die Arbeit damit. Bereits seit über 30 Jahren wird die ursprüngliche Methode im wissenschaftlichen und universitären Bereich eingesetzt, um komplexe Themen oder Korrelationen darzustellen.

Zukünftig wollen die AIESEC-Verantwortlichen selbst die Software vielfältig nutzen. Ihren Studenten werden sie MindManager im Rahmen von Events, Newslettern oder der AIESEC-Mitgliederzeitung vorstellen.

Simona Macikowski | Mindjet GmbH
Weitere Informationen:
http://www.mindjet.de

Weitere Berichte zu: AIESEC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über zwei Millionen für bessere Bordnetze
28.04.2017 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie