Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltpreis 2005: Ökologe Heydemann und Solarforscher Luther machen das Rennen

05.10.2005


Deutsche Bundesstiftung Umwelt honoriert Einsatz - "Ehrenpreis Lebenswerk" für Heinz Sielmann



Die Träger des Deutschen Umweltpreises 2005 stehen fest: Der mit 500.000 Euro höchst dotierte Umweltpreis Europas geht an den Wissenschaftler, Ökologen und Umweltbildungsexperten Prof. Dr. Berndt Heydemann (75, Nieklitz, Mecklenburg-Vorpommern) und den Physiker, Forscher und Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg, Prof. Dr. Joachim Luther (64). Heydemann erhält die Auszeichnung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für seine wissenschaftlichen Leistungen im Naturschutz und als Pionier der Bionik. Luthers Engagement sei zu verdanken, dass Deutschland heute weltweit eine der führenden Nationen in der Sonnenenergienutzung sei. Mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk wird der Kameramann, Regisseur, Produzent, Autor und Tierfilmer Professor Heinz Sielmann (88, Duderstadt) geehrt. Bundespräsident Horst Köhler zeichnet die Preisträger am 16. Oktober in Lübeck aus.



Forschung zum Wattenmeer wesentlich für die Gründung von Nationalparks

Ob Naturschutz, Ökologie, Bionik oder Umweltbildung - für Heydemann seien diese Themen nie nur fachlich interessant, sondern von großem gesellschaftlichen Rang, betonte DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. Dabei gehe es ihm nicht um Schreckensszenarien. Für ihn spielten Lösungsansätze die entscheidende Rolle. Seine Arbeiten als Wissenschaftler über die Salzwiesen des Wattenmeeres seien wesentlich für die Gründung von Nationalparks gewesen. Aber auch mit seinen Untersuchungen über die Ökosysteme des Bodens und zur marinen Ökologie habe er Meilensteine gesetzt.

Auch nach Emeritierung Engagement unermüdlich fortgesetzt

Auch nach seiner Emeritierung habe Heydemann sein Engagement unermüdlich fortgesetzt und sei eine Art "Geburtshelfer für die moderne Bionik und Ökotechnologie in Deutschland", so Brickwedde. Im von ihm gegründeten Umweltinformations- und Bildungszentrum "Zukunftszentrum Mensch - Natur - Technik - Wissenschaft" (ZMTW) des Ökotechnologie-Zentrum in Nieklitz (Mecklenburg-Vorpommern) zeige er faszinierend Wissenschaft zum Anfassen. Auf 18 Hektar ist dort ein Themenpark mit Wald, Wiesen und Äckern entstanden, der an etwa zwanzig Experimentierfeldern darstellt, wie die Natur technische, sensorische, kommunikative und ästhetische Herausforderungen meistert.

In der Erforschung und Markteinführung solarer Energiesysteme Außerordentliches geleistet

Professor Luther habe sich angesichts der feststehenden Endlichkeit von Gas, Kohle und Öl ganz dem zwingend notwendigen Wandel unserer Energiesysteme verschrieben, betonte Brickwedde. Wenn Deutschland heute weltweit eine der führenden Nationen in der Nutzung der Sonnenenergie sei, dann sei das seinem Wirken entscheidend zuzuschreiben. Luther habe in seiner 25-jährigen Tätigkeit in der Erforschung und Markteinführung solarer Energiesysteme Außerordentliches geleistet. Das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme mit heute über 400 Mitarbeitern habe er zum größten europäischen und einem der weltweit führenden Solarforschungsinstitute ausgebaut.

Solare Energiesysteme mit der deutschen Industrie erfolgreich am Markt eingeführt

Mit Geschick und fachlicher Kompetenz sei es Luther gelungen, die Verbindung von erkenntnisorientierter Grundlagenforschung einerseits und industrienaher Entwicklung und praktischer Anwendung andererseits erfolgreich zu schaffen und solare Energiesysteme zusammen mit der deutschen Industrie erfolgreich am Markt einzuführen. Durch seine zahlreichen Funktionen und Mitgliedschaften in internationalen Gremien auf Forschungs- und politischer Ebene unterstütze Prof. Luther seit vielen Jahren entscheidend die internationale Vernetzung der Aktivitäten. Durch die Politikberatung trage er dazu bei, dass die Solarenergie zu einem wichtigen Standbein zukunftsorientierter Energieversorgung habe werden können.

Sielmann gehörte zu den Ersten, die Tierdokumentationen im Fernsehen zeigten

Prof. Heinz Sielmann wurde mit dem "Ehrenpreis Lebensleistung" ausgezeichnet, weil er es schaffe, Menschen in den Bann der Natur zu ziehen und deren Schutz zu ihrem Anliegen zu machen. Sielmann gehörte zu den Ersten, die Tierdokumentationen im Fernsehen zeigten. Brickwedde: "‚Expeditionen ins Tierreich’, ‚Herrscher des Urwalds’, ‚Galapagos - Trauminseln im Pazifik’ - die Tierfilme von Heinz Sielmann kennt noch heute jedes Kind."


Franz-Georg Elpers | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Bionik Energiesystem Heydemann Umweltpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik