Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

50.000 Euro für kulturelle Jugendbildung / PwC-Stiftung vergibt Zukunftspreis Jugendkultu

23.09.2005


Auftaktveranstaltung zum europäischen Kongress "Kinder zum Olymp" in Hamburg

... mehr zu:
»Zukunftspreis

Entdeckungsreisen in die Welt der Klassik, selbst gemachte Bücher, das begehbare Herz, eine rollende Musikproduktion, Kunst schon für die Kleinsten: Fünf vorbildliche Projekte hat die PwC-Stiftung Jugend - Bildung - Kultur mit dem Zukunftspreis Jugendkultur ausgezeichnet. Die Preise, dotiert mit insgesamt 50.000 Euro, hat Hamburgs Kultursenatorin Prof. Dr. Karin v. Welck zum Auftakt des europäischen Kongresses "Kinder zum Olymp" verliehen, der am Donnerstag in Hamburg auf Kampnagel startete.

"Wir würdigen diese Projekte mit dem Zukunftspreis, weil wir hier unsere Vorstellung von Jugendkulturförderung optimal verwirklicht sehen," so Prof. Rolf Windmöller, Vorstandsmitglied der PwC-Stiftung, einer Initiative der Führungskräfte der Wirtschafts- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers AG WPG. "Die Vorhaben stehen stellvertretend für viele tausend Projekte in diesem Land, die mit größtem Engagement und oft ohne ausreichende finanzielle Mittel versuchen, eine Brücke zwischen Jugend und Kultur zu schlagen. Sie sind innovativ, können nachhaltig wirken, und sie machen anderen, ähnlichen Projekten Mut."


Einer der Preisträger, das Festspielhaus Baden-Baden, hat sich den Entdecker Amerikas auf die Fahnen geschrieben. "Education Program: Kolumbus" heißt das Projekt, das Kindergärten, Schulen und Universitäten anspricht und für die "unbekannte Welt" der Klassik begeistern will.

Geschichten ausdenken, sie illustrieren und das Ganze dann als Buch selbst produzieren, das ist der Grundgedanke hinter den Leipziger "Buchkindern" - so werden (fast) alle Sinne der Kinder und Jugendlichen angesprochen.

Die Kinderakademie Fulda verbindet museale Attraktionen wie das europaweit einzige begehbare Herz und innovativen Seminarbetrieb miteinander. In diesem Sommer stand die Sprache im Vordergrund, hier erarbeiteten Schüler unter anderem ein Schiller-Musical. Haben Jugendliche weder Geld noch Gelegenheit, selbst Musik zu machen, dann muss die Gelegenheit zu den Jugendlichen kommen. Das ist das Konzept des Hamburger JAMLINERS, eines mit Musikinstrumenten und Tontechnik ausgerüsteten ehemaligen Linienbusses.

Kindliche Kreativität möglichst früh aufzugreifen und weiterzuentwickeln, das macht die Kunsthalle Emden seit zwei Jahren in ihren zehnwöchigen Kursen. Die Kurse werden ausgebaut zu einem "MuseumsKunstKindergarten", dem Ziel der Emder Arbeit.

Der Zukunftspreis macht nur einen Teil der Arbeit der PwC-Stiftung Jugend - Bildung - Kultur aus, denn die Stiftung unterstützt mit ihrer Regelförderung kontinuierlich Projekte aus dem Kinder- und Jugendkulturbereich. Seit ihrer Gründung im Dezember 2002 hat sie rund 60 Vorhaben mit insgesamt fast eineinhalb Millionen Euro gefördert. Der Hamburger Zukunftspreis ist bereits der zweite, den die PwC-Stiftung vergibt. Den ersten hatte 2004 der damalige Bundespräsident Dr. Johannes Rau verliehen.

Sonia Jiménez Encabo | presseportal
Weitere Informationen:
http:// www.pwc-stiftung.de
http:// www.kinderzumolymp.de

Weitere Berichte zu: Zukunftspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics