Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsschub für Ostdeutschland

16.09.2005


BMBF fördert weitere regionale Netzwerke von Wirtschaft und Forschung


Innovationen gelingen am besten, wenn Wirtschaft und Wissenschaft reibungslos zusammenarbeiten. Dieser Erkenntnis folgt auch die Idee der Innovationsforen, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in den Neuen Ländern fördert. Sieben weitere Initiativen profitieren ab sofort von der Unterstützung des Ministeriums. Jedes Forum erhält maximal 85.000 Euro. Seit dem Start des Programms im Jahr 2001 haben damit insgesamt 67 Verbünde aus Unternehmen und Instituten diese Förderung erhalten. Großen Zuspruch bekommt auch ein weiteres Förderinstrument für Ostdeutschland: das Programm "InnoProfile", bei dem jetzt die Frist für die erste Auswahlrunde abgelaufen ist.

Nachwuchsforscherteams haben 110 Konzeptskizzen mit einem Gesamtvolumen von 253 Millionen Euro eingereicht. Erste Schwerpunkte zeichnen sich bereits ab: Die Technologiebereiche Produktions-, Mikrosystem- und Medizintechnik sowie Gesundheit, Biotechnologie und optische Technologien sind besonders stark vertreten. Die meisten Bewerbungen kommen aus Sachsen (31), gefolgt von Ideen aus dem Raum Berlin-Brandenburg (26). Der Großteil der Bewerbungen stammt von Universitäten. Erfreulich ist auch die rege Beteiligung von außeruniversitären Einrichtungen und Fachhochschulen. Auch bei den Innnovationsforen ist das Forschungsspektrum groß: Die Themen reichen vom Einsatz der Nanotechnologie in der Umwelttechnik über Innovationen in der Photovoltaik bis hin zu neuen Produktionsmethoden für die Papierindustrie. Gedacht ist das Geld vor allem für das Veranstalten von Fachkongressen. Es geht dabei um den Wissenstransfer und um das Knüpfen von Kontakten.


Die Netzwerke sollen ihr Profil schärfen, ihre Position im Wettbewerb bestimmen und Kooperationen herbeiführen. Sowohl die bewährten Innovationsforen als auch das neu gestartete Programm InnoProfile sind Teil der Initiative "Unternehmen Region", mit der das Ministerium regionale Bündnisse in Ostdeutschland unterstützt. 90 Millionen Euro stehen in diesem Jahr für "Unternehmen Region" zur Verfügung.

Die sieben neuen geförderten Innovationsforen in den Neuen Ländern:

Land / Themen der Foren / Antragsteller/ Ansprechpartner / Spezifisches Profil/Ziel

Mecklenburg-Vorpommern
Biopolymere für die Papierindustrie
BioCon Valley GmbH, Groß Lüsewitz
Entwicklung von neuen Technologien für die möglichst wirtschaftliche Stärkegewinnung für die Papierindustrie

Mecklenburg-Vorpommern
Nahrungsmittel aus Lupinensaaten
Eicscremewerk Demmin GmbH, Demmin
Nutzung der Süßlupine für die Produktion von Functional Food. Optimierung von Zucht, Anbau und Verfahrenstechnik

Sachsen
Stoffwandlung in Gase im Bereich der Energieverfahrenstechnik
Freiberger Interessengemeinschaft der Recycling- und Entsorgungsbetriebe e.V., Freiberg
Schwerpunkt ist die Produktion von sauberem Synthesegas für Kraftwerke

Sachsen
Qualitätsentwicklung in der Kunststofftechnik
Kunststoffzentrum Leipzig GmbH, Leipzig
Entwicklung innovativer Prüftechnik für die verarbeitende und produzierende Kunststoffindustrie

Thüringen
Entwicklung von nachhaltigen Baustoffen
HGN Hydrologie GmbH, Nordhausen
Einsatz neuer Technologien beim Fertigen von Baustoffen. Insbesondere Entwicklung von Beton auf der Grundlage nanoaktiver Materialien

Thüringen
Nanotechnologie in der Umwelttechnik
TIP Technologie- und Innovationspark Jena GmbH, Jena
Nutzung der Potenziale der Nanotechnologie für die Umwelttechnik

Thüringen
Förderung von Innovationen in der Photovoltaik
CiS Institut für Mikrosensorik gGmbH, Erfurt
Entwicklung eines Strategiekonzepts, das eine nachhaltige Produktion und erfolgreiche Vermarktung in der Solarbranche sichert

| BMBF - Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.unternehmen-region.de/
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: Papierindustrie Umwelttechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik