Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das NMI Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut an der Universität Tübingen erhalten 2 Millionen € für Kinom-BioChip

30.06.2005


Das Bundesforschungsministerium (BMBF) fördert jetzt im Rahmen des BioChancePLUS Programms für drei Jahre ein gemeinsames Projekt des NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen, der MorphoSys-Geschäftseinheit Antibodies by Design, und der Geschäftseinheit der Freiburger KTB Tumorforschungs GmbH ProQinase mit etwa zwei Millionen Euro.



Das NMI entwickelt gemeinsam mit den Kooperationspartnern einen neuartigen Biochip, der für die Analyse von Eiweißen geeignet ist, die bei der Tumorentstehung von großer Bedeutung sind. Worauf basiert nun das Konzept? Bei den Eiweißen handelt es sich um Proteinkinasen, also Enzyme, die bei der intrazellulären Kommunikation, Regulation und Signalübertragung eine wichtige Rolle spielen. Fehlfunktionen solcher Enzyme können oft zu unkontrolliertem Zellwachstum, und daher zu Tumoren führen. Allerdings funktionieren Proteinkinasen als komplexes Netzwerk, deren Zusammenspiel bisher nur wenig verstanden ist. Nun gibt es aber mehr als 500 verschiedene Kinasen in den menschlichen Zellen, die in ihrer Gesamtheit als Kinom bezeichnet werden. Um eine solche Vielfalt bearbeiten zu können, müssen Verfahren für die parallele Untersuchung dieser Komponenten entwickelt werden. Dazu bietet sich die Biochiptechnologie an, also die Herstellung kleiner Trägersysteme, auf denen eine große Zahl biologischer oder biochemischer Tests auf kleinstem, oft nur fingernagelgroßem Raum angeordnet und gleichzeitig analysiert werden können.

... mehr zu:
»Design »Kinasen »Proteinkinase


Das NMI entwickelt gemeinsam mit Antibodies by Design Genfähren für das Biochipsystem, mit denen alle bekannten Kinasen herunterreguliert werden können. ProQinase überprüft die erfolgreiche Funktionsabschaltung der Kinasen mit seiner Proteinkinase-Plattform. Dazu werden Antikörpern eingesetzt, die von Antibodies by Design hergestellt werden. Schließlich werden die Einzelkomponenten des Systems am NMI zu einem miniaturisierten Komplettanalyse-System zusammengefügt. Als Testsystem dienen Adenoviren, die sogenannte shRNA-Sequenzen für die Inhibition der Kinasen synthetisieren. Diese werden in großer Zahl auf dem Biochip angeordnet und erlauben anschliebetaend die gleichzeitige Analyse aller Proteinkinasen. Ein Patentantrag, der das Verfahren für die Herstellung und die Nutzung solcher Chips schützen soll, wurde vom NMI beim Deutschen Patentamt eingereicht.

Dr. Nadja Gugeler | idw
Weitere Informationen:
http://www.nmi.de/
http://www.biochipnet.com/

Weitere Berichte zu: Design Kinasen Proteinkinase

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences