Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ANAKON 2005: Von der Blutzuckermessung bis zur Terrorbekämpfung

25.02.2005


Die schmerzfreie und einfache Blutzuckermessung zu Hause haben Diabetiker dem Amerikaner Professor Dr. Adam Heller zu verdanken. Für diese und andere bedeutende Entwicklungen auf dem Gebiet der Analytischen Chemie verleiht die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) am 17. März anlässlich der ANAKON 2005 in Regensburg Heller den Fresenius-Preis in Anerkennung seiner bahnbrechenden Arbeiten zur Entwicklung von Biosensoren und Biobrennstoffzellen. Eine weitere Auszeichnung, die Clemens-Winkler-Medaille, geht an den deutschen Analytischen Chemiker Professor Dr. Klaus G. Heumann, u.a. für seine Forschungsarbeiten zur Spuren- und Ultraspurenanalyse und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die ANAKON, organisiert von deutschen, österreichischen und Schweizer Wissenschaftlern, ist die größte deutschsprachige Analytiker-Konferenz.


Die wissenschaftliche Karriere des Chemikers Heller beginnt an der Hebräischen Universität in Jerusalem, an der er 1961 den Doktortitel erwirbt. Er setzt seine Arbeiten in Amerika fort. Wichtigste Stationen: die ATT Bell Laboratories, in denen er die Forschungsabteilung elektronische Materialien leitete, und die Universität Texas, an der er den ersten flüssigen anorganischen Laser baute und die erste Lithium-Thionyl-Chlorid-Batterie entwickelte. Dann befasst er sich mit der elektrischen Kopplung der Redoxzentren von Enzymen an Elektroden. Ihm gelingt die Entwicklung praxistauglicher Glucose(Blutzucker)-Sensoren. Und so gründet er 1996 zusammen mit seinem Sohn Ephraim die Firma TheraSense Inc. Das Blutzuckermessgerät FreeStyleTM ist zu Hause anwendbar und benötigt nur 0,3 Mikroliter Blut, also weniger als ein Tausendstel Milliliter. Eine so kleine Menge lässt sich schmerzfrei gewinnen. Aufbauend auf seinen Erfahrungen mit Enzymen, entwickelt Heller nun eine Biobrennstoffzelle, die (Blut-)Glucose und Sauerstoff zur Stromerzeugung nutzt. Diese Brennstoffzelle ist zur Energieversorgung eines implantierten Glucosesensors - auch eine Entwicklung Hellers - geeignet. 1,2 Milliarden US-Dollar ist der Firma Abbott allein diese Entwicklung wert.

Der 64jährige Heumann lehrt und forscht an der Universität Mainz am Institut für Anorganische und Analytische Chemie. Er ist seit über 41 Jahren Mitglied der GDCh und deren Fachgruppe Analytische Chemie. Durch seine vielfältigen Tätigkeiten für die Fachgruppe, insbesondere zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bei der Organisation von Tagungen, für sein Engagement in der International Union for Pure and Applied Chemistry (IUPAC), im Fachkollegium der Deutschen Forschungsgemeinschaft, als Zeitschriftenherausgeber und bei "Jugend forscht" hat er sich umfassende Verdienste für die Analytische Chemie erworben. Hohes internationales Ansehen hat er insbesondere als Forscher auf dem Gebiet der Spuren- und Ultraspurenanalyse sowie der Elemente und Elementspezies mit der Entwicklung massenspektrometrischer Mess- und Analyseverfahren erlangt.


Massenspektrometer, Kopplungstechniken und Arrays als Hochleistungswerkzeuge für die Hochleistungsanalytik sind auch ein Schwerpunkt der Tagung ebenso wie die Reinstoffanalytik als Wegbereiter für Schlüsselindustrien wie die Halbleiterindustrie, die Wasseranalytik zur Qualitätsüberwachung für Mensch und Umwelt oder die analytische Qualitätssicherung als Richtlinie für den globalen Warenaustausch, Stichworte: Produktkontrolle des radioaktiven Abfalls oder Kontrolle von genetisch modifizierten Lebensmittelbestandteilen.

Öffentlicher Abendvortrag

Von großem Interesse wird das Tagungsthema "Forensische Analytik als Waffe gegen Terror und Verbrechen" sein, u.a. mit Beiträgen zur Sprengstoffanalytik, zur Virendetektion oder Herkunftsbestimmung unbekannter Toter. Dieser Tagungsteil wird am 17. März, 18.30 Uhr, mit dem öffentlichen und kostenfreien Abendvortrag "Sherlock Holmes im Forensischen Labor" abgeschlossen. Dieser Vortag und die gesamte Tagung finden im Auditorium Maximum der Universität Regensburg statt.

Dr. Renate Hoer | idw
Weitere Informationen:
http://www.gdch.de

Weitere Berichte zu: ANAKON Blutzuckermessung Glucose Terrorbekämpfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie
28.06.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

nachricht Revolutionäres Desinfektionsverfahren und Referenzmaterial für Genanalysen sind UNIQUE-Sieger
28.06.2017 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

EUROSTARS-Projekt gestartet - mHealth-Lösung: time4you Forschungs- und Entwicklungspartner bei IMPACHS

28.06.2017 | Unternehmensmeldung

Proteine entdecken, zählen, katalogisieren

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Scheinwerfer-Dimension: Volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit

28.06.2017 | Automotive