Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prämierung der erfolgreichsten Führungskraft in der Energiewirtschaft - "Energiemanager des Jahres 2004"

10.11.2004


Helmut Haumann ist "Energiemanager des Jahres 2004"Der Vorsitzende des Vorstandes der GEW RheinEnergie AG mit Sitz in Köln, Helmut Haumann, erhält die Auszeichnung "Energiemanager des Jahres 2004". Eine Jury aus Energiewissenschaftlern, Vertretern der Energiewirtschaft und Journalisten überträgt ihm diese Ehrenwürde.

Der Preis "Energiemanager des Jahres" wurde von der Zeitung "Energie & Management" initiiert und wird in diesem Jahr gemeinsam mit der internationalen Management- und Technologieberatung Booz Allen Hamilton verliehen. Dr. Karlheinz Bozem, für die Energiebranche verantwortlicher Geschäftsführer bei Booz Allen Hamilton: "Die Anforderungen an Führungskräfte in der Energiewirtschaft sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Durch die Liberalisierung und veränderte politische Rahmenbedingungen sind neben kontinuierlichen Verbesserungen auch weitsichtige Anpassungen in der Unternehmensstrategie erforderlich. Erfolgreiche Manager zeichnen sich durch hohe Flexibilität und Umsetzungsstärke aus, sie handeln wertorientiert mit Blick auf ihre Mitarbeiter und die gesamtgesellschaftliche Verantwortung."

Haumann ist seit 1989 Mitglied des Vorstandes der GEW Köln AG. 1999 wurde er Vorsitzender des Vorstandes der GEW Köln AG, die heute als Holding fungiert. Seit Gründung der GEW RheinEnergie AG im Jahre 2002 ist er auch deren Vorsitzender des Vorstandes. Das Unternehmen hat über 2,5 Millionen Kunden in der rheinischen Region und erwirtschaftete 2003 einen Umsatz von rund 1,65 Milliarden Euro. Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: Helmut Haumann hat das Unternehmen systematisch auf die veränderten Umfeldbedingungen des liberalisierten Marktes eingestellt und es zu einem modellhaften regionalen Energieversorger entwickelt. Ihm gelang es, das Modell "Kommunales Unternehmen" mit Perspektive zu versehen und zum regionalen Infrastrukturdienstleister mit bester Marktposition fortzuentwickeln. Dafür hat er sich in einem Jahre dauernden Prozess unermüdlich engagiert. Heute nimmt er mit der GEW RheinEnergie einen unübersehbaren Platz nicht nur in der deutschen Energielandschaft ein. Er erkannte und nutzte konsequent den Zeitraum politisch und wirtschaftlich günstiger Rahmenbedingungen, um Anteilseigner und Partner von seinem Konzept zu überzeugen. Das von Haumann verfolgte Modell der Kooperation mit kommunalen Partnern zum beiderseitigen Nutzen dürfte für viele, gerade kleinere und mittlere Stadtwerke, Beispielcharakter haben.

Die "Wahl des Energiemanagers" wird seit 2001 ausgerichtet und bewertet Top-Manager von mehreren hundert Strom- und Gasunternehmen, energietechnischen Unternehmen sowie Energie-Dienstleistern anhand ihrer unternehmerischen Erfolge. Wettbewerbskriterien sind neben Unternehmensentwicklung, energietechnischer Innovationskraft, Kundenorientierung, Qualitätsmanagement, Wertsteigerung, Internationalisierung und Nachhaltigkeitsmanagement auch allgemeine Managementqualitäten der Führungskräfte. Die bisherigen Preisträger des Wettbewerbes waren: Dr. Dieter Attig, STAWAG AG (2003), Dr. Dieter Nagel, Thüga AG (2002) und Roland Hartung, MVV Energie AG (2001).

Die offizielle Preisverleihung findet am 7. Dezember abends im Gürzenich in Köln statt.

Sabine Reihle | Booz Allen Hamilton
Weitere Informationen:
http://www.rheinenergie.com
http://www.boozallen.de
http://www.emvg.de

Weitere Berichte zu: Energiewirtschaft GEW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik