Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prämierung der erfolgreichsten Führungskraft in der Energiewirtschaft - "Energiemanager des Jahres 2004"

10.11.2004


Helmut Haumann ist "Energiemanager des Jahres 2004"Der Vorsitzende des Vorstandes der GEW RheinEnergie AG mit Sitz in Köln, Helmut Haumann, erhält die Auszeichnung "Energiemanager des Jahres 2004". Eine Jury aus Energiewissenschaftlern, Vertretern der Energiewirtschaft und Journalisten überträgt ihm diese Ehrenwürde.

Der Preis "Energiemanager des Jahres" wurde von der Zeitung "Energie & Management" initiiert und wird in diesem Jahr gemeinsam mit der internationalen Management- und Technologieberatung Booz Allen Hamilton verliehen. Dr. Karlheinz Bozem, für die Energiebranche verantwortlicher Geschäftsführer bei Booz Allen Hamilton: "Die Anforderungen an Führungskräfte in der Energiewirtschaft sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Durch die Liberalisierung und veränderte politische Rahmenbedingungen sind neben kontinuierlichen Verbesserungen auch weitsichtige Anpassungen in der Unternehmensstrategie erforderlich. Erfolgreiche Manager zeichnen sich durch hohe Flexibilität und Umsetzungsstärke aus, sie handeln wertorientiert mit Blick auf ihre Mitarbeiter und die gesamtgesellschaftliche Verantwortung."

Haumann ist seit 1989 Mitglied des Vorstandes der GEW Köln AG. 1999 wurde er Vorsitzender des Vorstandes der GEW Köln AG, die heute als Holding fungiert. Seit Gründung der GEW RheinEnergie AG im Jahre 2002 ist er auch deren Vorsitzender des Vorstandes. Das Unternehmen hat über 2,5 Millionen Kunden in der rheinischen Region und erwirtschaftete 2003 einen Umsatz von rund 1,65 Milliarden Euro. Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: Helmut Haumann hat das Unternehmen systematisch auf die veränderten Umfeldbedingungen des liberalisierten Marktes eingestellt und es zu einem modellhaften regionalen Energieversorger entwickelt. Ihm gelang es, das Modell "Kommunales Unternehmen" mit Perspektive zu versehen und zum regionalen Infrastrukturdienstleister mit bester Marktposition fortzuentwickeln. Dafür hat er sich in einem Jahre dauernden Prozess unermüdlich engagiert. Heute nimmt er mit der GEW RheinEnergie einen unübersehbaren Platz nicht nur in der deutschen Energielandschaft ein. Er erkannte und nutzte konsequent den Zeitraum politisch und wirtschaftlich günstiger Rahmenbedingungen, um Anteilseigner und Partner von seinem Konzept zu überzeugen. Das von Haumann verfolgte Modell der Kooperation mit kommunalen Partnern zum beiderseitigen Nutzen dürfte für viele, gerade kleinere und mittlere Stadtwerke, Beispielcharakter haben.

Die "Wahl des Energiemanagers" wird seit 2001 ausgerichtet und bewertet Top-Manager von mehreren hundert Strom- und Gasunternehmen, energietechnischen Unternehmen sowie Energie-Dienstleistern anhand ihrer unternehmerischen Erfolge. Wettbewerbskriterien sind neben Unternehmensentwicklung, energietechnischer Innovationskraft, Kundenorientierung, Qualitätsmanagement, Wertsteigerung, Internationalisierung und Nachhaltigkeitsmanagement auch allgemeine Managementqualitäten der Führungskräfte. Die bisherigen Preisträger des Wettbewerbes waren: Dr. Dieter Attig, STAWAG AG (2003), Dr. Dieter Nagel, Thüga AG (2002) und Roland Hartung, MVV Energie AG (2001).

Die offizielle Preisverleihung findet am 7. Dezember abends im Gürzenich in Köln statt.

Sabine Reihle | Booz Allen Hamilton
Weitere Informationen:
http://www.rheinenergie.com
http://www.boozallen.de
http://www.emvg.de

Weitere Berichte zu: Energiewirtschaft GEW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik