Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb "Excellence in Production": Die besten Werkzeug- und Formenbauer im Härtetest

01.03.2004



Mit dem Wettbewerb "Excellence in Production" wird das beste Werkzeugbau-Unternehmen prämiert. Dem Sieger eines harten Vergleichstests winkt der "German Tooling Award", mit dem er sich als "Werkzeugbau des Jahres 2004" von seinen Wettbewerbern abheben kann. Interessierte Unternehmen erhalten unter www.excellence-in-production.de Informationen darüber, wie sie durch die Teilnahme am Wettbewerb Ihre eigene, überlegene Leistungsfähigkeit vor einer breiten Öffentlichkeit unter Beweis stellen. Alle Teilnehmer bekommen eine individuelle Auswertung ihrer Stärken und Schwächen.

... mehr zu:
»Formenbau »VDMA »WZL

Mit "Excellence in Production" startet der aachener werkzeug- und formenbau (awf), ein gemeinsames Geschäftsfeld des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT und des Laboratoriums für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen, zusammen mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) einen exklusiven Wettbewerb für Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus.

Unter der Schirmherrschaft von BDI-Präsident Dr. Michael Rogowski wählt eine renommierte Jury aus Politik (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit), Verbänden (VDA, VDI, VDMA), Wirtschaft und Wissenschaft den Sieger aus. Auf Basis eines Fragebogens und schließlich eines detaillierten Benchmarkings der Finalisten analysieren und bewerten Werkzeugbau-Experten gründlich alle Leistungsbereiche des Werkzeug- und Formenbau in den Unternehmen: von der Strategie über die Prozesse und das Management von Ressourcen bis hin zur Qualität der erzielten Ergebnisse aus der Perspektive von Kunden, Mitarbeitern und Finanziers des Unternehmens. Alle Teilnehmer erhalten eine individuelle Auswertung ihrer Stärken und Schwächen.


Laut Prof. Günther Schuh, Direktor des Fraunhofer IPT und des WZL, "soll ein wirklicher Champion gekürt werden, der auch in sieben Jahren noch erfolgreich ist und nicht nur eine Eintagsfliege". Mit mehr als 12 Jahren Erfahrung im Benchmarking und der weltweit größten Datenbank mit entsprechenden Kennzahlen von Werkzeugbau-Unternehmen, wissen die Veranstalter, was Champions auszeichnet.

Der Startschuss des diesjährigen Wettbewerbs ist bereits gefallen. Der Einsendeschluss für die Teilnehmerunterlagen ist der 31. Mai 2004. Schon die alleinige Beantwortung des Fragebogens kann den beteiligten Unternehmen interessante Ergebnisse offenbaren. Natürlich werden alle Daten streng vertraulich behandelt. Die Preisübergabe und die Präsentation der erfolgreichen Unternehmen finden am 28. September 2004 während des 4. internationalen Kolloquiums "Werkzeugbau mit Zukunft" in Aachen statt.

"Dieser Wettbewerb stellt höchste Anforderungen an die Teilnehmer. Unternehmen können hier nicht nur ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen, sondern auch den Erfahrungsaustausch mit den Besten ihrer Branche pflegen", so Prof. Fritz Klocke, Institutsleiter des Fraunhofer IPT. Ziel sei es, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Werkzeug- und Formenbaus weiter auszubauen.

Durch die Plattform zum Erfahrungsaustausch und das Aufzeigen von individuellen Stärken und Schwächen für alle Teilnehmer leiste der Wettbewerb "Excellence in Production" nach Aussage von Dr. Wolfgang Sengebusch, Geschäftsführer des VDMA Werkzeugbau, einen Beitrag, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Werkzeug- und Formenbaus unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb bietet den Besten der Branche die Gelegenheit, ihre Qualität im täglichen Preiskampf zu belegen und sich dadurch vom Wettbewerb deutlich zu differenzieren.

Ihr Ansprechpartner:

Herr Dipl.-Wi.-Ing. Lutz Frick
Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen
Steinbachstr. 53B, 52074 Aachen
Tel. +49 (0)241 80-28195, Fax: -22293
Email: L.Frick@wzl.rwth-aachen.de

Susanne Krause | idw
Weitere Informationen:
http://www.excellence-in-production.de

Weitere Berichte zu: Formenbau VDMA WZL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik