Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb "Excellence in Production": Die besten Werkzeug- und Formenbauer im Härtetest

01.03.2004



Mit dem Wettbewerb "Excellence in Production" wird das beste Werkzeugbau-Unternehmen prämiert. Dem Sieger eines harten Vergleichstests winkt der "German Tooling Award", mit dem er sich als "Werkzeugbau des Jahres 2004" von seinen Wettbewerbern abheben kann. Interessierte Unternehmen erhalten unter www.excellence-in-production.de Informationen darüber, wie sie durch die Teilnahme am Wettbewerb Ihre eigene, überlegene Leistungsfähigkeit vor einer breiten Öffentlichkeit unter Beweis stellen. Alle Teilnehmer bekommen eine individuelle Auswertung ihrer Stärken und Schwächen.

... mehr zu:
»Formenbau »VDMA »WZL

Mit "Excellence in Production" startet der aachener werkzeug- und formenbau (awf), ein gemeinsames Geschäftsfeld des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT und des Laboratoriums für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen, zusammen mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) einen exklusiven Wettbewerb für Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus.

Unter der Schirmherrschaft von BDI-Präsident Dr. Michael Rogowski wählt eine renommierte Jury aus Politik (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit), Verbänden (VDA, VDI, VDMA), Wirtschaft und Wissenschaft den Sieger aus. Auf Basis eines Fragebogens und schließlich eines detaillierten Benchmarkings der Finalisten analysieren und bewerten Werkzeugbau-Experten gründlich alle Leistungsbereiche des Werkzeug- und Formenbau in den Unternehmen: von der Strategie über die Prozesse und das Management von Ressourcen bis hin zur Qualität der erzielten Ergebnisse aus der Perspektive von Kunden, Mitarbeitern und Finanziers des Unternehmens. Alle Teilnehmer erhalten eine individuelle Auswertung ihrer Stärken und Schwächen.


Laut Prof. Günther Schuh, Direktor des Fraunhofer IPT und des WZL, "soll ein wirklicher Champion gekürt werden, der auch in sieben Jahren noch erfolgreich ist und nicht nur eine Eintagsfliege". Mit mehr als 12 Jahren Erfahrung im Benchmarking und der weltweit größten Datenbank mit entsprechenden Kennzahlen von Werkzeugbau-Unternehmen, wissen die Veranstalter, was Champions auszeichnet.

Der Startschuss des diesjährigen Wettbewerbs ist bereits gefallen. Der Einsendeschluss für die Teilnehmerunterlagen ist der 31. Mai 2004. Schon die alleinige Beantwortung des Fragebogens kann den beteiligten Unternehmen interessante Ergebnisse offenbaren. Natürlich werden alle Daten streng vertraulich behandelt. Die Preisübergabe und die Präsentation der erfolgreichen Unternehmen finden am 28. September 2004 während des 4. internationalen Kolloquiums "Werkzeugbau mit Zukunft" in Aachen statt.

"Dieser Wettbewerb stellt höchste Anforderungen an die Teilnehmer. Unternehmen können hier nicht nur ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen, sondern auch den Erfahrungsaustausch mit den Besten ihrer Branche pflegen", so Prof. Fritz Klocke, Institutsleiter des Fraunhofer IPT. Ziel sei es, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Werkzeug- und Formenbaus weiter auszubauen.

Durch die Plattform zum Erfahrungsaustausch und das Aufzeigen von individuellen Stärken und Schwächen für alle Teilnehmer leiste der Wettbewerb "Excellence in Production" nach Aussage von Dr. Wolfgang Sengebusch, Geschäftsführer des VDMA Werkzeugbau, einen Beitrag, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Werkzeug- und Formenbaus unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb bietet den Besten der Branche die Gelegenheit, ihre Qualität im täglichen Preiskampf zu belegen und sich dadurch vom Wettbewerb deutlich zu differenzieren.

Ihr Ansprechpartner:

Herr Dipl.-Wi.-Ing. Lutz Frick
Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen
Steinbachstr. 53B, 52074 Aachen
Tel. +49 (0)241 80-28195, Fax: -22293
Email: L.Frick@wzl.rwth-aachen.de

Susanne Krause | idw
Weitere Informationen:
http://www.excellence-in-production.de

Weitere Berichte zu: Formenbau VDMA WZL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Personal-Trainer zum Anziehen: Intelligente Trainingskleidung gewinnt Fashion Fusion Award
23.01.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Innovationen besser messen
23.01.2017 | Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovationen besser messen

23.01.2017 | Förderungen Preise

Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Einem neuen, effektiven Fertigungsverfahren auf der Spur

23.01.2017 | Förderungen Preise