Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb "Excellence in Production": Die besten Werkzeug- und Formenbauer im Härtetest

01.03.2004



Mit dem Wettbewerb "Excellence in Production" wird das beste Werkzeugbau-Unternehmen prämiert. Dem Sieger eines harten Vergleichstests winkt der "German Tooling Award", mit dem er sich als "Werkzeugbau des Jahres 2004" von seinen Wettbewerbern abheben kann. Interessierte Unternehmen erhalten unter www.excellence-in-production.de Informationen darüber, wie sie durch die Teilnahme am Wettbewerb Ihre eigene, überlegene Leistungsfähigkeit vor einer breiten Öffentlichkeit unter Beweis stellen. Alle Teilnehmer bekommen eine individuelle Auswertung ihrer Stärken und Schwächen.

... mehr zu:
»Formenbau »VDMA »WZL

Mit "Excellence in Production" startet der aachener werkzeug- und formenbau (awf), ein gemeinsames Geschäftsfeld des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT und des Laboratoriums für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen, zusammen mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) einen exklusiven Wettbewerb für Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus.

Unter der Schirmherrschaft von BDI-Präsident Dr. Michael Rogowski wählt eine renommierte Jury aus Politik (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit), Verbänden (VDA, VDI, VDMA), Wirtschaft und Wissenschaft den Sieger aus. Auf Basis eines Fragebogens und schließlich eines detaillierten Benchmarkings der Finalisten analysieren und bewerten Werkzeugbau-Experten gründlich alle Leistungsbereiche des Werkzeug- und Formenbau in den Unternehmen: von der Strategie über die Prozesse und das Management von Ressourcen bis hin zur Qualität der erzielten Ergebnisse aus der Perspektive von Kunden, Mitarbeitern und Finanziers des Unternehmens. Alle Teilnehmer erhalten eine individuelle Auswertung ihrer Stärken und Schwächen.


Laut Prof. Günther Schuh, Direktor des Fraunhofer IPT und des WZL, "soll ein wirklicher Champion gekürt werden, der auch in sieben Jahren noch erfolgreich ist und nicht nur eine Eintagsfliege". Mit mehr als 12 Jahren Erfahrung im Benchmarking und der weltweit größten Datenbank mit entsprechenden Kennzahlen von Werkzeugbau-Unternehmen, wissen die Veranstalter, was Champions auszeichnet.

Der Startschuss des diesjährigen Wettbewerbs ist bereits gefallen. Der Einsendeschluss für die Teilnehmerunterlagen ist der 31. Mai 2004. Schon die alleinige Beantwortung des Fragebogens kann den beteiligten Unternehmen interessante Ergebnisse offenbaren. Natürlich werden alle Daten streng vertraulich behandelt. Die Preisübergabe und die Präsentation der erfolgreichen Unternehmen finden am 28. September 2004 während des 4. internationalen Kolloquiums "Werkzeugbau mit Zukunft" in Aachen statt.

"Dieser Wettbewerb stellt höchste Anforderungen an die Teilnehmer. Unternehmen können hier nicht nur ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen, sondern auch den Erfahrungsaustausch mit den Besten ihrer Branche pflegen", so Prof. Fritz Klocke, Institutsleiter des Fraunhofer IPT. Ziel sei es, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Werkzeug- und Formenbaus weiter auszubauen.

Durch die Plattform zum Erfahrungsaustausch und das Aufzeigen von individuellen Stärken und Schwächen für alle Teilnehmer leiste der Wettbewerb "Excellence in Production" nach Aussage von Dr. Wolfgang Sengebusch, Geschäftsführer des VDMA Werkzeugbau, einen Beitrag, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Werkzeug- und Formenbaus unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb bietet den Besten der Branche die Gelegenheit, ihre Qualität im täglichen Preiskampf zu belegen und sich dadurch vom Wettbewerb deutlich zu differenzieren.

Ihr Ansprechpartner:

Herr Dipl.-Wi.-Ing. Lutz Frick
Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen
Steinbachstr. 53B, 52074 Aachen
Tel. +49 (0)241 80-28195, Fax: -22293
Email: L.Frick@wzl.rwth-aachen.de

Susanne Krause | idw
Weitere Informationen:
http://www.excellence-in-production.de

Weitere Berichte zu: Formenbau VDMA WZL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung