Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deloitte European Technology Fast 500-Ranking

19.11.2003


Softwareunternehmen dominieren das "Deloitte European Technology Fast 500-Ranking" - Preisverleihung am 8. Dezember 2003 in London

... mehr zu:
»CEO »TMT-Group

Hightech-Unternehmen in 21 europäischen Ländern kämpfen um eine Platzierung im prestigeträchtigen "Deloitte European Technology Fast 500 Ranking 2003" - das einzige objektive Branchen-Ranking Europas für den Technologiesektor.

Obwohl die Bekanntgabe der Gewinner nicht vor dem Abend der Fast 500 Awards Ceremony erfolgt, zeigen erste Analysen wichtige Trends. Unter den führenden 500 Unternehmen beträgt das durchschnittliche Umsatzwachstum 1.218 % im Zeitraum 1998-2002. Das ist mehr als doppelt so viel wie der Durchschnitt in Höhe von 528 % im letzten Jahr. Dabei festigt die Softwarebranche ihre führende Rolle als Wachstumsplattform. Sie stellt 2003 42,6 % aller Deloitte European Technology Fast 500-Unternehmen. Das entspricht einem Zuwachs von 6,6 % gegenüber dem Vorjahr.


Das komplette Ranking der 500 schnellstwachsenden Technologieunternehmen wird am 8. Dezember im Rahmen der Deloitte European Technology Fast 500 Award Ceremony in London bekannt gegeben. An diesem Abend veröffentlicht Deloitte mit dem CEO Survey 2003 auch eine umfassende Analyse mit Branchentrends und Erfolgsfaktoren aus Sicht der Siegerunternehmen sowie einer Zukunftseinschätzung durch die erfolgreichen CEOs.

Frank M. Hülsberg, koordinierender Deloitte-Partner für das deutsche "Technology Fast 50 2003" über das European Technology Fast 500: "Die Technologiebranche steht - je nach Segment - teilweise noch immer unter starkem Druck. So ist in der Biotechnologie bei vielen Unternehmen noch immer kein Land in Sicht, während sich die Softwarebranche nach der Konsolidierungsphase wieder deutlich erholt zeigt. Insgesamt sind die Ergebnisse der diesjährigen Studie erfreulich positiv. Die Trendkurven des europäischen Rankings zeigen im dritten Jahr in Folge nach oben. Dabei identifiziert das Ranking diejenigen Geschäftsideen, die Erfolg versprechen; der CEO Survey gibt Indikationen über kritische Erfolgsfaktoren der Technologie- Unternehmen." Hülsberg weiter: "Damit bietet sich das European Technology Fast 500 ideal an, Best Practices zu identifizieren und für sich selbst nutzbar zu machen."

Das Deloitte European Technology Fast 500-Programm ist der objektivste branchenbezogene Ranking-Standard Europas für den Bereich Technologie. Er wurde geschaffen, um die Leistungen der 500 am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen in Europa zu würdigen. Er umfasst Technologiesektoren von Internet bis Biotechnologie, von Medizintechnik bis zur Computerhardware - wichtig ist eine selbst entwickelte Technologie. Das Ranking berücksichtigt sowohl börsennotierte als auch nicht gelistete Unternehmen.

Die Preisträger werden auf der Grundlage ihres durchschnittlichen prozentualen Wachstums in den letzten 5 Jahren ermittelt. Die Bewertung der Unternehmen im Jahr 2003 erfolgt auf Basis des Ertragswachstums von 1998 bis 2002. Die 500 Unternehmen, die unter die eng gefasste Definition eines Technologie-Unternehmens fallen und das stärkste Wachstum über fünf Jahre aufweisen, werden in das Ranking aufgenommen.

Deloitte Technology, Media & Telecommunications (TMT) Group

Die TMT-Group besteht aus Deloitte-Prüfern und -Beratern mit umfassender Erfahrung in der Betreuung von Technologie-, Medien- und Telekommunikationsunternehmen, die in Deutschland sowie in an wichtigen Deloitte-Standorten weltweit auf die Betreuung von Mandanten in den Bereichen Kabel- und Kommunikationstechnologie, Computer und Peripheriegeräte, Unterhaltung, Medien und Verlagswesen, Netzwerktechnologie, Halbleiter, Software, Mobilfunk und ähnlichen Bereichen spezialisiert sind. Die Spezilisten der TMT-Group kennen die Herausforderungen, denen sich ihre Kunden in allen Phasen ihres Wachstumszyklus gegenübersehen und engagieren sich für deren Erfolg. Mit diesem branchenfokussierten Beratungsansatz hat sich Deloitte zum führenden Anbieter für die Technologie-, Medien- und Telekommunikationsbranche entwickelt.

Frank M. Hülsberg | Deloitte & Touche
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de

Weitere Berichte zu: CEO TMT-Group

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie
28.06.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

nachricht Revolutionäres Desinfektionsverfahren und Referenzmaterial für Genanalysen sind UNIQUE-Sieger
28.06.2017 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Forscher entwickeln Hochdrucksensoren für Extremtemperaturen

28.06.2017 | Energie und Elektrotechnik

Zeolith-Katalysatoren ebnen den Weg für dezentrale chemische Prozesse: Biosprit aus Abfällen

28.06.2017 | Verfahrenstechnologie

Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

28.06.2017 | Verfahrenstechnologie