Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Helle Köpfe gesucht - Wettbewerb ’Lichtwert’ der Initiative EnergieEffizienz

11.11.2003


Der Wettbewerb ’Lichtwert’ der Initiative EnergieEffizienz stößt bundesweit auf große Resonanz

... mehr zu:
»Energieeffizienz

„Helle Köpfe gesucht“ – unter diesem Motto hat die Initiative EnergieEffizienz zum Wettbewerb „Lichtwert. Design-Wettbewerb für energieeffiziente Beleuchtung“ eingeladen. 16 deutsche Universitäten und Fachhochschulen sind dem Aufruf gefolgt. Studierende der Fachrichtung Produktdesign und Industriegestaltung entwickeln in diesem Wintersemester mit Unterstützung ihrer Dozenten neue Design-Ideen für energieeffiziente Beleuchtung.

Energie- und kosteneffizient, schöne Formen, warme Töne: Energiesparlampen sind mehr als nur eine umweltbewusste Alternative zur Glühlampe. Mit ihnen lässt sich auch ein behagliches Wohnambiente schaffen. Da die wenigsten Verbraucher die zahlreichen Vorzüge der cleveren Lampen kennen, hat die Initiative EnergieEffizienz den Wettbewerb „Lichtwert“ gestartet. Mit den Produkt-Ideen der angehenden Designer will die Initiative den Verbrauchern das Potenzial der Energiesparlampe aufzeigen.


Die Wettbewerbs-Teilnehmer müssen eine anspruchsvolle Aufgabe lösen: Gesucht werden innovative Konzepte für Leuchten, in die Energiesparlampen eingesetzt werden. Außerdem sollen die Leuchten den Aspekt Energieeffizienz in besonderem Maße berücksichtigen. „Viele Verbraucher nutzen keine Energiesparlampen. Wie können wir sie als Produktdesigner davon überzeugen? Darauf müssen die Entwürfe eine Antwort geben“, sagt Professor Armin Graßl, Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design Halle. Er hat sich mit seinem Seminar für die Wettbewerbs-Teilnahme jedoch nicht nur deshalb entschieden, weil sich die Aufgabe mit einem konkreten Alltags-Thema befasst. „Durch energieeffiziente Beleuchtung können Privathaushalte einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Das werden wir mit innovativen Produktideen unterstützen“, erklärt Graßl.

Die Resonanz auf den Design-Wettbewerb „Lichtwert“ ist eindrucksvoll: Zugesagt haben die Fachhochschulen Darmstadt, Dessau, Düsseldorf, Hildesheim, Münster, Niederrhein, Schwäbisch Gmünd, Wismar, die Kunsthochschule Berlin-Weissensee, die Technische Universität Berlin und die Universitäten Braunschweig, Duisburg/Essen, Halle, Hamburg, Kassel und Stuttgart. Damit sind Hochschulen aus allen Regionen Deutschlands beim Wettbewerb vertreten. „Wir freuen uns sehr über den großen Zuspruch: Er bestätigt die Aktualität des Themas“, betont Stephan Kohler, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) und Jurymitglied des Wettbewerbs. „Wir erhoffen uns, mit dem Design-Wettbewerb einen Impuls zu geben: Die Verbraucher sollen Spaß daran haben, sich mit Energiesparlampen einzurichten“, ergänzt er. Die Gewinner des Wettbewerbs werden von einer Jury mit renommierten Experten aus den Bereichen Design, Wirtschaft, Energieeffizienz und Journalismus im Rahmen der Preisverleihung im März 2004 ermittelt. Zum Jury-Team gehören Tobias Grau, Leuchtendesigner, Ulrike Brandi, Lichtplanerin, Dr. Ulrich Merker, Geschäftsführer Fördergemeinschaft Gutes Licht, Stephan Kohler als Vertreter der Initiative EnergieEffizienz, Regina Welk, Chefredakteurin Licht, und Markus Helle, Chefredakteur Highlight. Mit dabei ist außerdem die Moderatorin und Autorin Christine Westermann: Sie wird im Jury-Team die Meinung des Verbrauchers vertreten.

Als Preise winken den Teilnehmern Gewinne im Wert von bis zu 2 500 Euro, eine Reise zur internationalen Messe „Light & Building“ in Frankfurt am Main und Designerleuchten. Detaillierte Informationen zum Ablauf des Wettbewerbs können im Internet abgerufen werden.

Die Initiative EnergieEffizienz ist ein Bündnis für effiziente Stromnutzung in privaten Haushalten. Im Rahmen einer bundesweiten Kampagne informiert die Initiative Verbraucher über Energieeffizienz in den Bereichen Stand-by, Beleuchtung und Haushaltsgeräte. Ziel ist, die CO2-Emissionen im Privatsektor zu reduzieren und damit zum Klimaschutz beizutragen. Träger der Initiative sind die Verbände der Energiewirtschaft (VDEW, VRE, VKU) und die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena). Gefördert wird die Initiative von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA).

| solarinfo.de
Weitere Informationen:
http://www.initiative-energieeffizienz.de/wettbewerb

Weitere Berichte zu: Energieeffizienz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie