Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

iplas gewinnt den R&D 100 Award 2003

27.08.2003


iplas innovative plasma systems gmbh aus Troisdorf hat zusammen mit der renommierten Forschungseinrichtung Argonne National Laboratory, Chicago, den R&D 100 Award für die gemeinsam entwickelte Technologie zur großflächigen Abscheidung von Diamantfilmen gewonnen.


Das CYRANNUS® Prinzip



Mit diesem Verfahren wird es zum Beispiel möglich, spezielle Netzhaut-Implantate herzustellen, mit denen Blinde eine partielle Sehfähigkeit zurück erhalten können. Weiterhin stellt es zentrale Lösungen für zukünftige Anwendungen in der Nanotechnologie zur Verfügung. Der international in Industrie, Politik und Forschung hochangesehene Preis wird jedes Jahr vom amerikanischen R&D magazine ausgeschrieben und wählt weltweit die 100 innovativsten Produkte aus, die für die Entwicklung einer modernen Industriegesellschaft von großer Bedeutung sind.

... mehr zu:
»CYRANNUS »Plasma »Plasmaquelle »R&D


Die Verwendung von CYRANNUS® Plasmaquellen des Herstellers iplas erlaubt es erstmalig, UNCD-Schichten (Ultrananocrystalline Diamond Film) auf größeren Flächen herzustellen und damit auch wirtschaftlich attraktiv zu machen. Mit diesen Anlagen erzeugte Diamantschichten enthalten Kristalle von nur 5 nm Größe. Es werden großflächige, dichte und haftende Diamantfilme produziert, mit denen sich die Eigenschaften von Diamant auf die Oberfläche von anderen Materialien übertragen lassen. Seine extreme Härte, die hohe Verschleißfestigkeit, seine Biokompatibilität und die ausgezeichnete chemische Resistenz stellen ein Eigenschaftsbündel zur Verfügung, das die marktfähige Umsetzung von Zukunftstechnologien ermöglicht. Mit der iplas-Technologie können zukünftig mikro- und nanoelektromechanische Systeme, aber auch Biosensoren und Implantate mit den technologisch attraktiven Eigenschaften von Diamant ausgestattet werden.

Aktuelle Entwicklungen deuten auf das große Potenzial der Methode hin. So wurden kürzlich mit dem UNCD-Verfahren neuartige Elektroden für eine auf Mikrochips basierende Retina-Prothese entwickelt, mit der das Sehvermögen von Blinden partiell wieder hergestellt werden kann.

Diese und weitere aktuelle Entwicklungen von iplas werden international präsentiert. In Europa wird die Technologie auf der „Diamond 2003 – the 14th European Conference on Diamond, Diamond-like Materials, Carbon Nanotubes, Nitrides & Silicon Carbides“ zu sehen sein.

iplas innovative plasma systems gmbh ist ein weltweiter Technologieführer im Feld moderner Plasmatechniken. Diese Plasmen sind außerordentlich energiereiche Gase, die genutzt werden, um hochwertige Beschichtungen mit maßgeschneiderten Eigenschaften herzustellen. Mit den von iplas entwickelten CYRANNUS® Plasmaquellen gelingt es Anwendern in Industrie und Forschung, homogene Plasmen selbst bei normalem Luftdruck und bei geringen Temperaturen zu erzeugen und aufrecht zu erhalten. Diese Verfahrenskompetenz ist einmalig auf der Welt und kann nur mit iplas-Technologie erfolgreich und zielführend umgesetzt werden.

Dr.-Ing. Christoph Konetschny | NeMa e.V.
Weitere Informationen:
http://www.cyrannus.com

Weitere Berichte zu: CYRANNUS Plasma Plasmaquelle R&D

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung