Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sonderpreis 2002 der Felix-Wankel-Stiftung für die Forschung zum Nutzen der Tiere

22.11.2002


Für langjährige erfolgreiche Forschungsarbeit zum Nutzen der Tiere erhält Prof. Dr. Kay Brune, Inhaber des Lehrstuhls für Pharmakologie und Toxikologie der Universität Erlangen-Nürnberg, den Sonderpreis 2002 der Felix-Wankel-Stiftung.

... mehr zu:
»LMU »Pharmakologie

Die Ludwigs-Maximilian-Universität München (LMU) vergibt die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung in diesem Jahr zusätzlich zum alljährlich verliehenen Felix-Wankel-Tierschutz-Forschungspreis, um dem 100. Geburtstag des Stifters Rechnung zu tragen. Die offizielle Preisverleihung findet am Dienstag, 26. November 2002, um 17 Uhr in der Aula der LMU am Geschwister-Scholl-Platz in München statt.

Seit Beginn seiner Forschungen über Schmerz und Rheumamittel hat Prof. Brune zusammen mit seinen Mitarbeitern Wege gesucht und gefunden, in der Neu- und Weiterentwicklung von Arzneimitteln dem Tierschutz einen festen Platz einzuräumen. Sie erstellten zahlreiche Zellkulturmethoden, an denen die Wirkung entzündungshemmender Medikamente getestet werden kann, wodurch keine oder deutlich weniger Tiere für diesen Zweck eingesetzt werden müssen. In der Lehre konnten neue Instrumente wie der pharmakokinetische Rechenschieber oder Computersimulationen die Tierversuche ersetzen. Mit nichtinvasiven bildgebenden Verfahren gelingt es derzeit am Lehrstuhl, die Verarbeitung von normalerweise schmerzhaften Reizen im Gehirn von narkotisieren Tieren sichtbar zu machen, ohne dass diese irgendwelche Schmerzen spüren.


Richtlinie für Prof. Brune ist das 3R-Konzept, das zwei englische Wissenschaftler, der Zoologe Russell und der Mikrobiologe Burch, 1959 aufgestellt haben. Darin steht "Reduce" für die Verringerung der Zahl von Tierversuchen, "Refine" für die Verminderung des Leidens in wissenschaftlichen Experimenten und "Replace" für Ersatzmethoden, die ohne Tiere auskommen. "Zunächst sind alle neuen Methoden, die für den Tierschutz wichtig sind, aufwändig und teuer", erklärt Prof. Brune. "Mittelfristig können sie aber sowohl zu besseren Forschungsergebnissen als auch zu preiswerteren Forschungsansätzen führen."

Prof. Dr. Kay Brune
Lehrstuhl für Pharmakologie und Toxikologie
Tel.: 09131/85 -22293
E-mail: brune@pharmakologie.uni-erlangen.de

Gertraud Pickel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de

Weitere Berichte zu: LMU Pharmakologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der lange Irrweg der ADP Ribosylierung

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Belle II misst die ersten Teilchenkollisionen

26.04.2018 | Physik Astronomie

Anzeichen einer Psychose zeigen sich in den Hirnwindungen

26.04.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics