Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW fördert Familienplanung in Entwicklungsländern

09.07.2002

Die stetig wachsende Weltbevölkerung führt zu einem der globalen Probleme diesen Jahrhunderts: In den vergangenen zehn Jahren ist die Weltbevölkerung um 1 Mrd Menschen auf heute 6,2 Mrd angestiegen. Diese rasche Bevölkerungszunahme hat und wird künftig noch mehr Auswirkungen auf den weltweiten Boden- und Wasserbedarf, die Nahrungsmittelsicherheit, die globale Sicherheitssituation, die Artenvielfalt und die effektive Armutsbekämpfung haben.

Die KfW finanziert seit Mitte der 90er Jahre über Mittel des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in großem Umfang Projekte zur Familienplanung, um dem Problem der Bevölkerungszunahme in Entwicklungsländern gerecht zu werden. Familien soll die Möglichkeit gegeben werden, die Anzahl der Kinder nach eigenen Wünschen zu planen. Im Vordergrund der Aufklärung steht dabei die Botschaft, dass jedes einzelne Kind oftmals bessere Chancen hat, wenn sich die Familie ihm länger widmen kann: Das erhöht die Überlebenschance und die spätere Qualität der Ausbildung der Kinder und vermindert gleichzeitig nachhaltig den Wunsch der Eltern, zur Absicherung der Familie möglichst viele Kinder zu bekommen.

... mehr zu:
»Entwicklungsland

Die KfW finanziert bei den bevölkerungspolitischen Maßnahmen Bau, Ausstattung und Renovierung der für Familienplanung genutzten Gesundheitsdienste, aber auch die Beschaffung und Verteilung von Kontrazeptiva. Neben der Lieferung von Verhütungsmitteln an staatliche Partner setzt die KfW das Instrument des "Social Marketing" mit großem Erfolg ein: Kontrazeptiva werden über private Kanäle zu subventionierten Preisen mit Marketingmethoden vertrieben. Dabei ist "Social Marketing" darauf angelegt, breite Bevölkerungsschichten mit Hilfe verschiedener Medien - u. a. TV, Radio, Theaterstücke - über die Vorteile der regelmäßigen Nutzung von Verhütungsmitteln zu informieren. Der Preis für das Verhütungsmittel (Kondom, Pille, Spirale, 3-Monatsspritzen) ist dabei so angesetzt, dass er auch für arme Bevölkerungsschichten erschwinglich ist. Die Erlöse fließen in die Finanzierung der Programme zurück.

Im Bereich Bevölkerungspolitik unterstützt die KfW derzeit in über 60 Ländern Projekte mit einem Gesamtvolumen von 315 Mio EUR.

Sonja Contzen | ots

Weitere Berichte zu: Entwicklungsland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der lange Irrweg der ADP Ribosylierung

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Belle II misst die ersten Teilchenkollisionen

26.04.2018 | Physik Astronomie

Anzeichen einer Psychose zeigen sich in den Hirnwindungen

26.04.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics