Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Vergabe des Deutschen Gründerpreises für unternehmerische Leistungen

06.06.2002


ZDF berichtet von der Preisverleihung im Hauptstadtstudio Berlin mit Bundespräsident Johannes Rau

Erstmals wird am Dienstag, 11. Juni 2002, der Deutsche Gründerpreis vergeben. Mit dem Preis zeichnen die StartUp-Partner stern, Sparkassen-Finanzgruppe und McKinsey & Company sowie das ZDF als TV-Partner herausragende Leistungen beim Aufbau neuer Unternehmen in Deutschland aus. Die Preisverleihung findet unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Johannes Rau am Dienstagabend, 19.00 Uhr, im ZDF-Hauptstadtstudio Berlin statt. Partner und Förderer der Initiative "StartUp - Deutscher Gründerpreis" werden die Preise überreichen. Die Festansprache hält Bundespräsident Johannes Rau. Maybrit Illner moderiert die Veranstaltung. Das ZDF präsentiert die Verleihung des Deutschen Gründerpreises und die Preisträger am selben Abend in einer 45-minütigen Sondersendung um 22.25 Uhr.

ZDF-Intendant und Jury-Mitglied Markus Schächter zum Engagement des ZDF beim Deutschen Gründerpreis: "Als Fernsehpartner der StartUp-Initiative bietet das ZDF die Möglichkeit, bundesweit über zukunftsweisende Ideen aus ganz unterschiedlichen Branchen zu informieren. Mit dieser Medienpartnerschaft bestätigt das ZDF sein Engagement überall dort, wo zum Nutzen der Gesellschaft innovativ nach vorne gedacht und vorausschauend gehandelt wird."

Der Deutsche Gründerpreis wird in fünf Kategorien verliehen: "Konzept" (für eine viel versprechende Geschäftsidee), "Aufsteiger" (für ein Unternehmen, das bereits am Markt aktiv ist und ein außerordentliches Wachstum aufweist), "Unternehmer" (für eine seit Jahren erfolgreich betriebene Neugründung, die eine deutliche Zahl von Arbeitsplätzen geschaffen hat und nachhaltig Gewinne erzielt), "Visionär" (für eine Unternehmensgründung, die in einer richtungsweisenden Branche Neues geschaffen hat) und schließlich "Lebenswerk" (für eine große deutsche Unternehmerpersönlichkeit, die eine erfolgreiche Firmengründung und herausragende unternehmerische Leistungen, etwa eine besondere Unternehmenskultur, vorzuweisen hat).

Bis zum Schluss bleiben die Namen der fünf Preisträger geheim. Eine Liste der zwölf nominierten Firmen ist bei der ZDF Pressestelle und beim Projektbüro StartUp Deutscher Gründerpreis, Berlin erhältlich. Zur Jury gehören Vertreter der StartUp-Förderer wie Dr. Bernd Kundrun, Vorstandsvorsitzender Gruner+Jahr AG, Dietmar Kuhnt, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, sowie Vertreter der StartUp-Partner: Andreas Petzold, Chefredakteur stern, Thomas Mang, Geschäftsführer des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Dr. Jürgen Kluge, Deutschland-Chef McKinsey & Company und ZDF-Intendant Markus Schächter. Insgesamt stehen rund 150 Experten hinter dem Auswahlverfahren, darunter Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik, Vertreter von Handels- und Handwerkskammern, Universitäten, Technologie-Transferstellen und Venture Capital-Geber.

Die StartUp-Initiative wurde 1997 von stern, den Sparkassen und McKinsey&Company ins Leben gerufen und leistet seitdem als bundesweit größte Initiative einen entscheidenden Beitrag zur Förderung einer unternehmerischen Gründerkultur in Deutschland. Die Initiative umfasst neben dem Deutschen Gründerpreis den StartUp-Wettbewerb für Existenzgründer und die StartUp-Werkstatt, ein bundesweites Internetplanspiel für Schüler. Das ZDF ist seit 2001 Partner der StartUp-Initiative beim Deutschen Gründerpreis.

| ZDF-Pressemitteilung

Weitere Berichte zu: Gründerpreis StartUp-Initiative

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik