Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

König Faisal Forschungspreis geht an Yuri Manin

04.12.2001


Prof. Yuri Manin, Direktor am Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn, erhält den mit 200.000 US-Dollar dotierten King Faisal International Prize 2002 in der Disziplin Mathematik gemeinsam mit Dr. Peter Williston Shor, Shannon Research Laboratory von AT&T, USA. Der 1937 in Simferopol/UdSSR geborene Manin studierte und habilitierte sich im Fach Mathematik an der Universität Moskau und wirkte viele Jahre am dortigen Steklov-Institut für Mathematik, bevor er 1992 zum Direktor und Wissenschaftlichen Mitglied an das Bonner Max-Planck-Institut für Mathematik berufen wurde. Yuri Manin ist weltweit einer der bekanntesten Mathematiker der letzten vier Jahrzehnte. Seine Arbeiten erstrecken sich von der sehr abstrakten Zahlentheorie bis hin zu dem sehr praktischen Problem einer sicheren mathematischen Fundierung für neue physikalische Theorien über die Struktur der Materie und des Universums.



Prof. Manin ist einer der prominentesten Mathematiker unserer Zeit. Er hat sowohl in der theoretischen Mathematik als auch in der mathematischen Physik in einer Vielzahl von Gebieten Beiträge von grundlegender Bedeutung geleistet. Dazu gehören die Diophantische Analyse, Codierungstheorie, Differentialgleichungen, Eichtheorien und die Supersymmetrie.

... mehr zu:
»Mathematik »Physik


Die wissenschaftliche Laufbahn von Manin begann sehr früh: Seine ersten Arbeiten auf dem Gebiet der Algebra und der algebraischen Geometrie waren durch zahlreiche zahlentheoretische Fragestellungen bestimmt. Bereits im Alter von 26 Jahren erlangte er große internationale Anerkennung mit dem Beweis der Modellschen Vermutung für algebraische Kurven über Funktionenkörper. Er führte dazu den so genannten "Gauß-Manin-Zusammenhang" ein, der inzwischen zu den wichtigsten Hilfsmitteln in der Theorie der Differentialgleichungen auf algebraische Varietäten und der algebraischen Geometrie zählt. Herr Manin hat mit wichtigen Sätzen, Nachweisen und auch Widerlegungen entscheidende Anstöße zu Entwicklungen in der Algebra, der algebraischen Geometrie und der Zahlentheorie gegeben.

Seit den 70er Jahren beschäftigt sich Herr Manin auch mit Problemen der mathematischen Physik. Seine Erkenntnis der selbstdualen Lösungen - "Instantonen" - der Yang-Mills-Gleichungen führten zu weitreichenden Entwicklungen sowohl in der Differential- und algebraischen Geometrie wie auch in der Quantenfeldtheorie. In einer Reihe von Arbeiten entwickelte Manin algebraisch-geometrische Methoden zur Lösung einer großen Klasse nichtlinearer Differentialgleichungen aus der mathematischen Physik. In den letzten Jahren galt sein Interesse Quantengruppen und nichtkommutativer Differentialgeometrie; er erarbeitete die mathematischen Grundlagen der Theorie der Supersymmetrie.

Prof. Manin hat großen Einfluss auf die Entwicklung der Mathematik in der Sowjetunion wie in der ganzen Welt ausgeübt. Zu seinen mehr als 40 Doktoranden zählen international hoch angesehene Gelehrte.

Der King Faisal International Prize wurde 1977 eingerichtet und erstmals 1979 in den Kategorien Islam, Islamische Studien und Arabische Literatur vergeben. Seit 1982 wird der Preis in Höhe von 200.000 US-$ auch für Medizin und seit 1982 auch für Naturwissenschaften vergeben. Die Preissumme beträgt insgesamt eine Million US-$. Der King Faisal International Prize ist einer der am höchsten dotierten und bekanntesten internationalen Forscherpreise. Er wird jedes Jahr in Riad vom König von Saudiarabien im Rahmen einer Festveranstaltung überreicht.

| Max-Planck-Gesellschaft

Weitere Berichte zu: Mathematik Physik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics