Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schulklasse mit Durchblick

14.09.2001


Siegener Gymnasiasten gewinnen Physik-Preis beim FOCUS-Wettbewerb "Schule macht Zukunft" mit dem Beitrag "Die Zukunft des digitalen Auges".

Der "Sonderpreis Physik", den das Magazin FOCUS im Rahmen des Wettbewerbs "Schule macht Zukunft" vergibt, geht dieses Jahr an eine Schulklasse des Gymnasiums Wilnsdorf bei Siegen. Für eine Studie über neuartige Bildsensoren werden zwanzig Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 15 und 16 Jahren (zehnte Klassenstufe) ausgezeichnet. Ihr Lohn für mehrere Monate intensive Arbeit: Ein Besuch der Münchner Ausstellung "Physik und Leben" im Deutschen Museum. Die Reise wird finanziert von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Am Wettbewerb nahmen bundesweit über 1.300 Schülerinnen und Schüler teil.

Das Wettbewerbsthema "Digitale Revolution" war für die sieben Mädchen und dreizehn Jungen Anlass, sich im Rahmen des Kurses "Naturwissenschaften" mit neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der elektronischen Bilderfassung zu beschäftigen. Wie die Gruppe auf ihrer Internetseite  schildert, nahm sie den PMD, ein kleiner Sensor mit "3D-Blick", und die TFA-Technologie, ein Foto-Chip für unterschiedlichste Lichtverhältnisse, unter die Lupe. Die Konzepte, die diesen Bildempfängern zugrunde liegen, entstammen ursprünglich der Universität Siegen und werden nun von zwei Spin-Off-Unternehmen zur Produktreife weiterentwickelt. Die Schüler analysierten die physikalischen Grundlagen und den Stand der Technik, sie setzten sich mit dem Anwendungspotential der neuen Bildsensoren und auch den möglichen Folgen für die Arbeitswelt auseinander.

Wie die Schulklasse in ihrer Studie erläutert, zeigt beispielsweise die Automobilindustrie seit einigen Jahren Interesse an der PMD-Technologie. Wegen ihrer Fähigkeit, Objekte räumlich zu erfassen, könnten PMD-Sensoren in Airbag-Systemen eingesetzt werden, die die Sitzhaltung der Fahrzeuginsassen erkennen. Im Falle einer Kollision ließe sich der Aufblasvorgang des Airbags "intelligent" steuern und somit das Verletzungsrisiko verringern.

Für TFA-Kameras sieht die Schülergruppe Chancen in der Endoskopie. Herzstück der TFA-Technik ist ein lichtempfindlicher Chip, der selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen hochwertige Bilder liefert - und zwar pixelgenau. Denn anders als bei üblichen Bildempfängern, können bei TFA-Sensoren die Belichtungszeiten der einzelnen Bildpunkte individuell - und damit bestmöglich - eingestellt werden. Für Endoskope mit konventioneller Optik ist es schwierig, im Innern des Menschen optimale Aufnahmen anzufertigen, da sich die Körperhöhlen nur unzureichend ausleuchten lassen. Hier könnten TFA-Sensoren weiterhelfen.

Maßgeblich unterstützt wurde die Siegener Schulklasse vom Zentrum für Sensorsysteme (ZESS) der Universität Siegen und den beiden an der Technologie beteiligten Spin-Off-Unternehmen. Regelmäßiger E-Mail-Kontakt mit den Fachleuten und mehrere Besuche in der Universität Siegen waren wichtige Bestandteile der Recherche. Für die zwanzig Mädchen und Jungen zählte der Austausch mit den Experten zu den reizvollsten Aspekten des Projektes, so Volker Voß, Kursleiter am Gymnasium Wilnsdorf.

Im Sommer stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse vor Publikum und einem Gutachter des FOCUS vor - mit einer multimedialen Präsentation, inklusive verschiedener Experimente. Abschließend wählte eine Fachjury das Projekt unter rund 70 Beiträgen aus.

Die Preisverleihung findet am 18. September 2001 in München statt. Auf Einladung der DPG werden die Schülerinnen und Schüler im Oktober ein weiteres Mal nach München reisen. Dort organisiert die DPG, gemeinsam mit dem Deutschen Museum und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die Veranstaltung "Physik und Leben". Zum Programm der mehrtätigen Veranstaltung gehören zahlreiche Vorträge und Experimente zum Mitmachen. Im Mittelpunkt steht eine Ausstellung rund um das Grenzgebiet von Physik und Lebenswissenschaften. "Physik und Leben" ist Teil der bundesweiten Initiative "Jahr der Lebenswissenschaften 2001".

Dr. Marcus Neitzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.gymnasium-wilnsdorf.de/
http://www.physik-und-leben.de/

Weitere Berichte zu: Physik Schulklasse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

nachricht CRTD erhält 1.56 Millionen Euro BMBF-Förderung für Forschung zu degenerativen Netzhauterkrankungen
24.05.2017 | DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten