Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bekanntgabe der BALZAN Preisträger 2008

09.09.2008
Preisträger aus vier Fachgebieten erhalten je eine Million Schweizer Franken (ca. 620.000 Euro)

Anlässlich einer Veranstaltung in der Triennale in Mailand wurden gestern die Namen der Balzan Preisträger 2008 bekannt gegeben:

MAURIZIO CALVESI (Italien), Università di Roma "La Sapienza", für die Bildenden Künste ab 1700

THOMAS NAGEL (USA), University of New York, für Praktische Philosophie

IAN H. FRAZER (Australien), Diamantina Institute for Cancer, Immunology and Metabolic Medicine, University of Queensland, Brisbane, für Präventivmedizin, einschließlich Impfung

WALLACE S. BROECKER (USA), Columbia University, New York, für
Klimawissenschaft: Klimawandel

Das Profil der Preisträger und die Begründungen für die Auszeichnungen wurden von Mitgliedern des Preiskomitees der Internationalen Balzan Stiftung
dargelegt:

Dmitry O. Shvidkovsky, Rektor des Instituts für Architektur, Moskau; Vizepräsident der Russischen Akademie der Schönen Künste; Mitglied der Russischen Akademie der Architektur, begründete die Vergabe des Preises für die Bildenden Künste ab 1700 an Maurizio Calvesi folgendermaßen:
"Für seine herausragenden Beiträge zur Geschichte der modernen und zeitgenössischen Kunst und insbesondere zur Rolle Italiens für die Avantgardbewegungen des 20. Jahrhunderts in Europa und den Vereinigten Staaten".

Salvatore Veca, ordentlicher Professor für politische Philosophie und Vizedirektor des Istituto Universitario di Studi Superiori (IUSS) in Pavia, begründete die Vergabe des Preises für Praktische Philosophie an Thomas Nagel folgendermaßen:
"Für seine richtungsweisenden und innovativen Beiträge zur zeitgenössischen Ethiktheorie sowohl im Bereich der persönlichen und individuellen Entscheidungen wie in jenem der kollektiven und sozialen. Für die Tiefgründigkeit und Folgerichtigkeit seiner originellen philosophischen Perspektive, in deren Mittelpunkt die essentielle Spannung zwischen einem objektiven und unpersönlichen Standpunkt und einem subjektiven und persönlichen steht. Für die Originalität und Produktivität seines philosophischen Ansatzes zu einigen der wichtigsten Fragestellungen des zeitgenössischen Lebens".

Werner Stauffacher, emeritierter Professor für Innere Medizin der Universität Basel, ehemaliger Präsident der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, Basel, begründete die Vergabe des Preises für Präventivmedizin, einschließlich Impfung an Ian H. Frazer folgendermaßen:
"Für seine außerordentlichen wissenschaftlichen Verdienste um die Entwicklung eines Impfstoffes zur Prävention des Cervix Karzinoms verliehen, dem jährlich eine Viertelmillion Frauen zum Opfer fallen, und für den mit dieser Leistung verbundenen nachhaltigen Beitrag an die Präventivmedizin".

Enric Banda, Forschungsprofessor für Geophysik am Institut für Erdwissenschaften des Spanischen Nationalen Forschungsrates (CSIC) in Barcelona; ehemaliger Generalsekretär der European Science Foundation in Straßburg; Präsident Euroscience, Straßburg, begründete die Vergabe des Preises für Klimawissenschaft: Klimawandel an Wallace S. Broecker

folgendermaßen:

"Professor Broecker hat mit seinen Entdeckungen über die Rolle der Ozeane, ihre Interaktion mit der Atmosphäre, die Rolle der Veränderungen der Gletscher und die in den Eisbohrproben und in den ozeanischen Ablagerungen enthaltenen Daten auf herausragende Weise zum Verständnis des Klimawandels beigetragen. Besonders bedeutungsvoll waren seine Forschungsergebnisse für das Verständnis der plötzlichen und graduellen klimatischen Veränderungen".

Der Präsident der Internationalen Balzan Stiftung - "Preis", Botschafter Bruno Bottai, zeigte sich sehr erfreut über das Prestige der bedeutenden Forscher, denen dieses Jahr der Balzan Preis am 21. November in Rom verliehen wird. Gleichzeitig erinnerte er auch an die Forderung der Balzan Stiftung, die Hälfte des Preisgeldes, das die Preisträger eines jeden Fachgebietes erhalten, für die Finanzierung von Forschungsprojekten aufzuwenden, die vorzugsweise von jungen Wissenschaftlern und Forschern durchgeführt werden sollen.

Der Präsident des Preiskomitees, Botschafter Sergio Romano, sagte: "Die prämierten Fachgebiete, die von Jahr zu Jahr neu definiert werden, ermöglichen es, spezielle Forschungszweige in den Vordergrund zu stellen, die entweder innovativ sind oder von anderen internationalen Preisen wenig beachtet werden. Wie immer zeigten die zwanzig hochrangigen Wissenschaftler des Preiskomitees aus elf verschiedenen europäischen Ländern großes Engagement bei der Auswahl der Preisträger unter den Kandidaten, die von den bedeutendsten internationalen kulturellen Institutionen vorgeschlagen worden waren."

Anschließend an die Veranstaltung, die in der Mailänder Triennale unter der Schirmherrschaft der Stadt Mailand stattfand, folgte eine Vorlesung von Sir Peter Hall, Balzan Preisträger 2005 für Sozial- und Kulturgeschichte der Stadt seit Anfang des 16. Jahrhunderts, mit dem Titel "European City:
Divided Futures?".

Die Internationale Balzan Stiftung wurde 1957 gegründet und hat ihre Sitze in zwei Städten. Die Internationale Balzan Stiftung - "Preis" in Mailand, unter dem Vorsitz des Botschafters Bruno Bottai, bestimmt durch das Preiskomitee die Fachbereiche und wählt die Kandidaten aus. Die Internationale Balzan Stiftung - "Fonds" in Zürich, unter dem Vorsitz von Achille Casanova verwaltet den Nachlass von Eugenio Balzan.


Medienkontakt:
PR&D - Public Relations für Forschung & Bildung Campus Vienna Biocenter 2 1030 Wien T +43 (0)1 505 70 44 E contact@prd.at

Sonja Szeleczky | PR&D
Weitere Informationen:
http://www.balzan.org

Weitere Berichte zu: Balzan Stiftung Klimawandel Präventivmedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg
29.05.2017 | Universität Hamburg

nachricht Auszeichnung der ESA BIC Startup-Challenge während der INNOspace Masters Konferenz in Berlin
24.05.2017 | Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise