Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SimTech-Forscher erhalten internationale Preise

31.07.2008
Gleich zwei Wissenschaftler der Universität Stuttgart und ihres Exzellenzclusters SimTech erhielten im Rahmen des 8. World Congress on Computational Mechanics (WCCM) im Juli 2008 in Venedig Auszeichnungen.

Prof. Dr.-Ing. Ekkehard Ramm erhielt mit der Gauss-Newton-Medaille die höchste Auszeichnung, die von der IACM (International Association for Computational Mechanics) vergeben wird.

Damit ehrt die Wissenschaftsgemeinschaft außergewöhnliches und nachhaltig wirkendes Engagement im Forschungsbereich "Computational Mechanics". Ramm leitete seit 1983 bis zu seiner Emeritierung 2006 das Institut für Baustatik und Baudynamik der Universität Stuttgart. Er zählt zu den weltweit führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Schalentheorie und der Weiterentwicklung der Methode der finiten Elemente.

Ramm veröffentlichte zusammen mit seinem Stuttgarter Team rund 300 wissenschaftliche Arbeiten auf fast allen Gebieten der computerbasierten Mechanik, von der Strukturoptimierung über die Materialmodellierung bis hin zu Fluid-Struktur-Wechselwirkungen und adaptiven Methoden. Die Technische Universität München und die University of Calgary verliehen Ramm die Ehrendoktorwürde, er ist Mitglied zahlreicher Akademien und erhielt im Laufe seiner Karriere zahlreiche Preise. Heute steht Ramm dem Exzellenzcluster SimTech als Senior Mentor beratend zur Seite.

... mehr zu:
»Exzellenzcluster »IACM

Qualität zieht Qualität nach sich: Ramms Nachfolger als Direktor am Institut für Baustatik und Baudynamik, Prof. Dr.-Ing. Manfred Bischoff, wurde auf dem WCCM ebenfalls mit einem Preis geehrt. Bischoff erhielt den "IACM Award for Young Investigators in Computational Mechanics", einen ebenfalls weltweit ausgeschriebenen Preis, den die IACM alle zwei Jahre vergibt.

Der erst 40-jährige Bauingenieur hat für seine Tätigkeiten bereits mehrere Auszeichnungen erhalten und ist als "Principal Investigator" einer der aktiven Forschungsleiter im SimTech-Cluster der Universität Stuttgart. Ausschlaggebend für die Preisverleihung waren unter anderem seine qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Publikationen in renommierten Fachzeitschriften.

Über SimTech:
Die Universität Stuttgart war mit SimTech im November 2007 beim Forschungscluster-Wettbewerb erfolgreich, der im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern initiiert wurde. Die Exzellenzcluster werden auf Bundesebene gemeinsam von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Wissenschaftsrat betreut.
Der SimTech-Exzellenzcluster ist zentraler Kern des "Stuttgart Research Centre for Simulation Technology" (SRC SimTech), das die Universität Stuttgart bereits im April 2007 mit hochschuleigenen Mitteln eingerichtet hat. SimTech ist ein Querschnittszentrum und damit ein verbindendes Element zwischen den Fakultäten. Im Cluster werden die vielfältigen Expertisen der Universität Stuttgart auf dem Gebiet der Simulationstechnologien gebündelt und weiterentwickelt. Damit soll Stuttgart nachhaltig als international führender Standort auf diesem Gebiet positioniert werden.

Neben der breit angelegten Grundlagenforschung und dem Lehrbetrieb mit eigenen Studiengängen und einer Graduiertenschule wird auch der Transfer in die industrielle Anwendung gefördert. Namhafte Firmen, darunter Daimler und Bosch, unterstützen SimTech ideell und finanziell.
Kontakt:
Dr. Heike Lehmann
(Öffentlichkeitsarbeit SimTech)
Tel. 0711/685-60097,
e-mail: lehmann@simtech.uni-stuttgart.de

Ursula Zitzler | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de/
http://www.simtech.uni-stuttgart.de

Weitere Berichte zu: Exzellenzcluster IACM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise