Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universitäten Hohenheim und Tübingen loben "Battle of Universities" aus

14.04.2008
Vertrete deine Hochschule: Beim bundesweiten Verhandlungswettbewerb für Studierende

Wer verhandelt am erfolgreichsten? Private oder staatliche Hochschulen? Techniker oder BWLer? Nordlichter oder Südlichter? Bring den Pokal an deine Uni! Melde dich mit einem Freund oder einer Freundin als Zweierteam im deutschlandweiten Verhandlungswettbewerb, sammle wertvolle Praxiserfahrung und sichere dir die Siegerprämie von 3.000 Euro mit prunkvoller Siegerehrung auf Schloss Hohenheim. Verhandelt wird online von 5. bis 9. Mai.

Anmeldung und Infos bis 30. April unter www.marketing.uni-hohenheim.de.

"Von der Gehaltsverhandlung bis zur Tätigkeit in Einkauf oder Vertrieb - Verhandlungsgeschick gehört zu DEN Schlüsselqualifikation angehender Ökonomen", betont Prof. Dr. Markus Voeth, Marketing- und Verhandlungsexperte der Universität Hohenheim. "Mit dem Battle of Universities geben wir dem Führungsnachwuchs die Chance, das eigene Verhandlungsgeschick auszutesten und im Wettbewerb erste Verhandlungserfahrungen zu sammeln - ohne dass dabei der Spaß zu kurz kommt", erklärt Juniorprofessorin Dr. Uta Herbst von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen.

Für das Rollenspiel haben die beiden Lehrstühle ein realistisches Szenario entworfen: Innerhalb zweistündiger Verhandlungsrunden schlüpfen die Teilnehmer in die Rolle von Zulieferer und Hersteller für Pflanzenschutzmittel. Gefeilscht wird nicht nur über den Preis, sondern auch über Liefermengen, Transport und andere Bedingungen. Als Sieger wird das Hersteller- und das Zulieferer-Team gekürt, das den höchsten Gewinn erzielt. Attraktive Geldpreise machen die Sache für die Teilnehmer dabei noch interessanter. "Wie im wirklichen Leben sollen die besonders erfolgreichen Verhandelnden den Erfolg im eigenen Geldbeutel spüren", erläutert Dipl. rer. com. Sina Barisch, Projektleiterin auf Seiten des Lehrstuhls für Marketing der Universität Hohenheim. Möglich wird die Auslobung des Wettbewerbs dabei durch die finanzielle Unterstützung der Sponsoren BASF und der Bausparkasse Schwäbisch Hall.

Hintergrund: Verhandlungswettbewerbe

In Sachen Verhandlungswettbewerbe sind Prof. Dr. Voeth und Jun.-Prof. Dr. Herbst ein eingespieltes Team. Gemeinsam haben sie 2006 in einem lokalen Projekt bereits den "Battle of the Sexes" ausgerufen. Beim Kampf der Geschlechter trugen Studierende der Universität Hohenheim bereits 2 Mal einen ähnlichen Verhandlungsmarathon aus. "Wir haben dabei mit einigen Stereotypen aufgeräumt, andererseits aber auch festgestellt, dass Frauen und Männer wirklich unterschiedlich, aber nicht immer besser oder schlechter verhandeln", freut sich Juniorprofessorin Herbst.

Links:
Anmeldung zum Battle: http://www.marketing.uni-hohenheim.de
Kontaktadresse :
Prof. Dr. Markus Voeth, Universität Hohenheim, Fachgebiet BWL insb. Marketing (Leitung) Tel.: 0711 459-22926, E-Mail: marketing@uni-hohenheim.de
Jun-Prof. Dr. Uta Herbst, Universität Tübingen, Lehrstuhl für Marketing
Tel.: 0711/459 - 23410, E-mail: herbst@uni-hohenheim.de

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.marketing.uni-hohenheim.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie