Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tech Awards – die Kategorien

17.03.2008
Nur noch knapp zwei Wochen! Am 24.März läuft die Frist für die Nominierung zu den Tech Awards ab. Unterstützen Sie uns bei der Suche nach geeigneten Kandidaten für diese Auszeichnung. Gesucht sind Unternehmen, NGOs und Einzelpersonen, die Technologie zum Wohl der Menschheit einsetzen. Die Tech Awards, eine Art Oscar für Technologie, werden veranstaltet vom Tech Museum in San Jose, Kalifornien

Environment - Der Umweltpreis

Diese Kategorie des Tech Museum Awards widmet sich den großen Herausforderungen der Umwelt. Wie kann zwischen weltweit steigendem Bevölkerungswachstum und steigendem Bedarf an sicherer und effizienter Energie ausgeglichen werden – bei Endlichkeit von Ressourcen und mit dem Ziel, Pflanzen- und Tierwelt zu erhalten? Technologische Innovationen und umweltfreundliche Technik tragen zur Reinhaltung und Verbesserung von Wasser und Luft bei, fördern erneuerbare Energien und tragen zur nachhaltigen Rohstoffnutzung bei.

Education - Der Bildungspreis

Auch Technologie kann dabei helfen, Hindernisse der schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung zu beseitigen. Innovationen überwinden Grenzen, die sich aus sozialen und wirtschaftlichen Ungerechtigkeiten ergeben. So entstehen Lerndefizite und Schwächen. Doch es gibt Abhilfe für geographische Isolation und den Mangel an Bildungsressourcen wie Lehrer, Lehrmittel oder Schulen. Der kreative Einsatz von Technologie kann Bildung und Ausbildung aller Alterstufen fördern, für viele Lernen überhaupt erst ermöglichen und schließlich die Qualität und Effizienz des Lehrens und Lernens verbessern. Die Vision vom lebenslangen Lernen wird durch den Einsatz neuer Technologien für immer mehr Menschen auf der Erde Wirklichkeit.

Economic Development - Der Entwicklungshilfepreis

Technologie hat das Potenzial, Arbeitsplätze zu schaffen und zum Lebensunterhalt vieler Menschen in benachteiligten Regionen beizutragen. Der menschliche Erfindergeist reicht ausgeklügelten Basistechnologien, die Klimaextreme überwinden helfen, Strom oder Trinkwasser aus dem Nichts generieren oder eine Verbindung zum Internet mitten in der Wüste herstellen. Auch landwirtschaftliche Abläufe optimieren einige Innovatoren, die für den Entwicklungshilfepreis nominiert werden. Neue Technologien können entweder Märkte schaffen oder Waren zu Märkten bringen oder neue Wege zum Handeln erschließen. So könnte es den Menschen mit vereinten Kräften gelingen, die Kluft zwischen Arm und Reich stückweise zu schließen.

Equality - Der Gleichstellungspreis

Behinderte würden gern wieder am Arbeitsmarkt agieren, sie würden gerne selbständig Wohnen, an kulturellen Events teilnehmen oder nach ihren Möglichkeiten Sport zu treiben und Erholung zu finden. Erfinder von Technologien, die ihnen dabei helfen, können für den Gleichstellungspreis nominiert werden. Gemeint ist aber auch die Gleichstellung von Menschen in unterschiedlich stark entwickelten Regionen der Erde, Kenntnisse über Grundund Bürgerrechte zugänglich zu machen, gegen Vorurteile, Intoleranz und Unterdrückung durch autoritäre Regime zu kämpfen, lautet die Vision. Technologie kann die Ungleichheit auf der Welt überwinden helfen, ob sie nun in physischer Behinderung, Armut der ländlichen Bevölkerung oder Ungleichbehandlung von Geschlechtern oder Altersgruppen besteht.

Health - Der Gesundheitspreis

Die Lebensqualität chronisch Kranker oder Behinderter zu verbessern oder bisher als tödlich geltende Krankheiten zu heilen: Entdeckungen der Biotechnologie oder neue Operationstechniken sind nur zwei Beispiele. Technologie kann dazu beitragen, die Weltbevölkerung zu ernähren und das Leiden vieler Menschen zu lindern.

Kontakt:
Maisberger Whiteoaks
Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Christopher Intsiful / Dimitrij Naumov
Kirchenstrasse 15
81675 München
t +49 (0)89 / 41 95 99 - 85 / - 63
f +49 (0)89 / 41 95 99 12
techawards@maisberger.com
www.maisberger.com

Christopher Intsiful | Maisberger Whiteoaks
Weitere Informationen:
http://www.maisberger.com

Weitere Berichte zu: Entwicklungshilfepreis Gleichstellungspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie