Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Belgische Biotech-Firma Galapagos gewinnt EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2010

05.10.2010
Das belgische Biotech-Unternehmen Galapagos NV gewinnt den EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2010. Galapagos sichert sich damit den Löwenanteil des mit insgesamt 75 000 Euro dotierten Preises, der von der Deutschen Messe AG und ihren Partnern jährlich verliehen wird.

Der Preis zeichnet innovative europäische Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie und Life Sciences aus.

Das in Mechelen ansässige Unternehmen Galapagos entwickelt monoklonale Antikörper auf der Basis neuer medizinisch relevanter Zielstrukturen (auf Grundlage von Eiweißmolekülen) zur Behandlung von Krebs, Diabetes, Alzheimer, Multipler Sklerose, Rheumatoider Arthritis und Infektionskrankheiten. Die Produkt-Pipeline des Unternehmens umfasst derzeit sechs klinische, ein präklinisches sowie über 50 vorklinische Programme mit niedermolekularen Wirkstoffen.

"Galapagos besticht durch eine bemerkenswerte Kombination aus wissenschaftlichem Know-how in einer Vielzahl unterschiedlicher Indikationen und wirtschaftlichem Erfolg durch Kooperationen mit acht großen Pharmaunternehmen", betonte Prof. Dr. Rolf G. Werner, Vorsitzender der neunköpfigen internationalen Jury.

Der Preis wurde vom niedersächsischen Wirtschaftsminister Jörg Bode, Dr. Toralf Haag, Mitglied des Vorstandes der Lonza Group AG, Schweiz, Peter Heinrich, Vorstandssprecher Bio Deutschland, Dr. Maharaj Kishan Bhan, indischer Regierungssekretär für Biotechnologie, und Stephan Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, anlässlich der Eröffnungsfeier der BIOTECHNICA am Montagabend überreicht.

Neben Galapagos qualifizierten sich die Biotech-Firmen Addex Pharmaceuticals aus der Schweiz und Apeiron Biologics aus Österreich für das Finale. Addex Pharmaceuticals mit Sitz in Plan-Les-Ouates nahe Genf erforscht und entwickelt therapeutische Wirkstoffe zur Behandlung von Parkinson, Schizophrenie, Angstzuständen, Depressionen und anderen Störungen des Zentralnervensystems.

Die Wiener Biotech-Firma Apeiron Biologics hat sich auf die Entwicklung eines Enzym-Biotherapeutikums für die Behandlung des akuten Lungenversagens (Acute Respiratory Distress Syndrome, ARDS) spezialisiert. Daneben baut das Unternehmen ein Projektportfolio auf, das auf die Entwicklung biologischer und immunologischer Krebstherapien fokussiert.

Der Sieger Galapagos erhält einen Geldpreis in Höhe von 30 000 Euro. 45 000 Euro werden in Form von Sachleistungen an alle drei Finalisten vergeben. Diese beinhalten Strategie- und Investmentberatungen von Capgemini Consulting und Medienpakete in den "European Biotechnology News". Zudem präsentieren sich alle drei Unternehmen vom 5. bis 7. Oktober auf der BIOTECHNICA in Halle 9, Stand C35.

Informationen zu den Teilnahmebedingungen sowie über die Preisträger der vergangenen Jahre finden Sie im Internet unter www.biotechnica.de/award_d .

Über die BIOTECHNICA

Die BIOTECHNICA in Hannover ist die europäische Leitveranstaltung für Biotechnologie und Life Sciences. Sie bildet alle Sparten der Biotechnologie ab - von Biotechnik über Laborgeräte, Bioinformatik und Dienstleistungen bis zu den fünf Anwendungsbereichen Pharma/Medizin, Industrie, Ernährung, Landwirtschaft und Umwelt. Seit

1985 wird die BIOTECHNICA von der Deutschen Messe AG am Messeplatz Hannover veranstaltet.

Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.biotechnica.de/presseservice

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.biotechnica.de/presseservice
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: AWARD BIOTECHNICA Biologics Biotechnologie European Galápagos Pharmaceuticals

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der lange Irrweg der ADP Ribosylierung

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Belle II misst die ersten Teilchenkollisionen

26.04.2018 | Physik Astronomie

Anzeichen einer Psychose zeigen sich in den Hirnwindungen

26.04.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics