Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausgezeichnete Ideen prämiert! - BG RCI vergibt höchst dotierten Arbeitsschutzpreis in Deutschland

23.05.2014

Der „Arbeitsschutz-Oscar“ wurde in diesem Jahr zum 17. Mal verliehen. An dem Wettbewerb 2014 haben 764 Frauen und Männer mit 346 Beiträgen teilgenommen. Für ihre kreative Arbeit erhielten nun 58 von ihnen 17 Förder- und Sonderpreise. Das Besondere: der Preis ist personengebunden und geht direkt an die innovativen Köpfe in den Unternehmen.

Der Förderpreis Arbeit • Sicherheit • Gesundheit der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) ist der höchst dotierte Arbeitsschutzpreis in Deutschland. Insgesamt werden 100.000 Euro an Preisgeldern vergeben. Die preisgekrönten Ideen werden veröffentlicht und stehen somit allen zur Verfügung. 

Seit 1997 haben sich knapp 11.300 Menschen aus über 4.000 Betrieben mit mehr als 5.800 Ideen an dem Wettbewerb beteiligt. Er stand in diesem Jahr unter dem Motto „Denk an mich. Dein Rücken“ und wurde am 16. Mai 2014 in der Alten Oper in Frankfurt/Main verliehen. 

Der branchenübergreifende Förderpreis der BG RCI für die gelungene Umsetzung der aktuellen Präventionskampagne der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung „Denk an mich. Dein Rücken“ ging an vier Mitarbeiter der Hilti GmbH Industriegesellschaft für Befestigungstechnik (Kaufering). Manfred Deininger, Adolf Schuster, Michael Seitz und Horst Schönfelder entwickelten mit ihrem Ergo-Heber: Simples und ergonomisches Heben und Transportieren von Paletten einen Vakuumheber aus Edelstahl, der für alle im Unternehmen verwendeten Paletten gleichermaßen geeignet ist.

Diese universelle Hebeeinrichtung ist ergonomisch und problemlos zu bewegen und verhindert somit Überlastungen des Rückens oder Verletzungen. Der „Ergo-Heber“ überzeugte durch seine einfache, preiswerte und sichere Konstruktion und stellt damit einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes dar. 

Erstmals wurde auch ein branchenübergreifender Sonderpreis verleihen, der an Maik Kaltenbach von der Bayer Bitterfeld GmbH (Bitterfeld-Wolfen) ging. Er hat mit „Knix und Knax“ zwei fast lebensgroße Holzpuppen entwickelt, mit denen sich richtiges und falsches ergonomisches Verhalten anschaulich darstellen lässt. Ergänzt durch Plakate informierten Knix und Knax – Haben Sie die richtige Einstellung? die Beschäftigten über acht verschiedene Themengebiete im Rahmen der Kampagne „ Denk an mich. Dein Rücken“.  Dies bewertete die Jury als kreative und nachhaltige Lösung und vergab dafür den branchenübergreifenden Sonderpreis der BG RCI. 

Darüber hinaus wurden 15 branchenbezogene Förder- und Sonderpreise vergeben. 

Die vollständige Pressemeldung sowie weitere Informationen finden Sie unter www.bgrci-foerderpreis.de.  

Ulrike Jansen

Leiterin Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie 

Kurfürsten-Anlage 62

69115 Heidelberg

Tel.: 06221 5108-57000

E-Mail: ulrike.jansen@bgrci.de

Internet: www.bgrci.de

Ulrike Jansen | Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung