Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Apollonia-Förderpreis für Prof. Dr. Peter Cichon

14.09.2009
Zahnärzte Westfalen-Lippe würdigen sein Engagement und wissenschaftliche Erkenntnisse bei Patienten mit Morbus Down / Deutschlands einzige Professur für die zahnärztliche Behandlung von Patienten mit Behinderungen

Prof. Dr. Peter Cichon erhält am 12. September 2009 in Münster den Förderpreis für wissenschaftliche Leistungen der Apollonia Stiftung der Zahnärzte in Westfalen-Lippe. Cichon wird damit für seine wissenschaftlichen Arbeiten zum Zahnerhalt bei Patienten mit Morbus Down ausgezeichnet.

Der Hauptpreis geht in diesem Jahr an den Ehrenpräsidenten der Bundeszahnärztekammer und der Kammer Westfalen-Lippe, Dr. Dr. Jürgen Weitkamp für seine Verdienste um die Verankerung der Vorbeugung in der Zahnmedizin.

"Die zahnärztliche Versorgung von Menschen mit Behinderungen in Deutschland ist immer noch unzureichend", fasst Prof. Dr. Peter Cichon die derzeitige Situation zusammen und benennt die vielfältigen Gründe: "Mangelnde Behandlungskooperation, Angst vor der Behandlung und eine eingeschränkte Zahn- und Mundhygiene stellen die Ursachen dar. Und einen angemessenen Umgang mit diesen Patienten lernt man normalerweise nicht im Zahnmedizinstudium, daher fühlen sich viele Kollegen überfordert."

Anders in Witten: Seit 1988 gewährleistet die Zahnklinik der Universität Witten/Herdecke die zahnärztliche Behandlung von Menschen mit Behinderungen. Prof. Cichon wurde 1999 zum bundesweit einzigen Professor für die Behandlung von Menschen mit Behinderungen ernannt und hat im gleichen Jahr das einzige Lehrbuch zu diesem Thema verfasst (Zahnheilkunde für Behinderte. Teil 1: Klinik der Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen bei behinderten Patienten). Seit 2001 bildet die Ambulanz für Spezielle Zahnärztliche Betreuung die angehenden Zahnärzte speziell für die Behandlung behinderter Patienten aus. Prof. Cichon erklärt: "Zwar unterscheidet sich die Behandlung dieser Patienten grundsätzlich nicht von der anderer Patienten, aber sie muss den Gesundheitszustand berücksichtigen sowie das soziale Umfeld und die Lebensgewohnheiten der Patienten." Die Ambulanz an der Universität Witten/Herdecke ist mittlerweile stark in die regionale und überregionale Versorgung von Patienten mit Behinderungen einbezogen und gewährleistet einen erheblichen Anteil der Behandlungen. Diese Behandlungen haben sich für Cichon in den vergangenen 20 Jahren grundlegend gewandelt: "Die zahnärztliche Versorgung von Kindern mit Behinderungen hat einen Strukturwandel von den ausschließlich palliativen, also schmerzstillenden Maßnahmen über die restaurativen Tätigkeiten bis zur Prävention vollzogen."

Die Gesundheit von Mund und Zähnen bei Patienten mit Behinderungen wird häufig bestimmt durch die motorische und/oder geistige Unfähigkeit zu einer ausreichenden Zahnpflege. Dadurch häufen sich bakterielle Beläge an. In Verbindung mit einer kohlenhydratreichen Ernährung und fehlenden Fluoridierungsmaßnahmen zerstört Karies bei diesen Patienten vielfach die Zähne. Darüber hinaus kann der Zahnbelag zu schweren Entzündungen des Zahnfleisches führen und bei dafür empfänglichen Patienten den gesamten Zahnhalteapparat schädigen. Da bei Patienten mit Morbus Down die Immunabwehr gestört ist, sind diese Patienten angesichts der rasch fortschreitenden Erkrankungen des Zahnhalteapparates besonders gefährdet. Dies kann das Resultat einer ungünstigen Kombination einer ungenügenden Mundpflege und Funktionsstörungen von körpereigenen Abwehrmechanismen sein. Andererseits können durch eine konsequente Belagskontrolle die Entstehung und der Verlauf entzündlicher Parodontalerkrankungen verhindert oder zumindest verzögert werden. Diesen Nachweis konnte die Studie von Prof. Cichon führen, für die er den Förderpreis der Stiftung Apollonia bekommt.

Weitere Informationen im Dekanat der Fakultät für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Witten/Herdecke, Fr. Koch, 02302/926-660

Kay Gropp | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten