Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abfall sinnvoll nutzen

14.09.2009
Marc Hoffmann erhält Förderung der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft

Marc Hoffmann vom Institut WAR der TU Darmstadt erhält am Montag, den 14. September 2009, die mit 30.000 Euro dotierte Förderung der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V. (DGAW). Hoffmann erhält die Auszeichnung zur Unterstützung seiner Dissertation mit dem Thema "Untersuchung über die Auskopplung von biotechnischen Produkten bei der stofflichen Verwertung von biologisch abbaubaren Siedlungsabfällen".

Die DGAW fördert mit ihrer Auszeichnung innovative Ansätze zum Thema nachhaltige Ressourcenwirtschaft. Die Preisverleihung findet im Rahmen des 1. Darmstädter Ingenieurkongresses - Bau und Umwelt "Nachhaltige Energiebereitstellung. 60 Jahre Biogas" um 16 Uhr im Darmstadtium, Schlossgraben 1, 64283 Darmstadt, statt.

Bei der Behandlung von Biomasse unter Luftabschluss wird in der Regel Methangas erzeugt. Dabei entstehen aber häufig auch niedermolekulare Fettsäuren. Am TU-Fachgebiet Abfalltechnik wird zurzeit eine innovative Technologie entwickelt, um diese Fettsäuren stofflich und/oder energetisch zu nutzen. Das Forschungsprojekt will die biologische Verwertung von Sekundärrohstoffen aus Bioabfall weiterentwickeln. In einem Versuchsprogramm am Kompostwerk Kranichstein des Eigenbetrieb Abfallwirtschaft und Städtereinigung der Stadt Darmstadt (EAD) werden unter Praxisbedingungen die Auskopplung von biotechnologischen Produkten, wie z. B. die Milchsäure, ermittelt und demonstriert. Dabei prüfen die Wissenschaftler eine ökonomische Produktausbeute durch optimale Bedingungen auf ihre Praxistauglichkeit. Ziel ist es, Einflussmöglichkeiten auf eine dauerhaft zufriedenstellende Säureextraktion zu entwickeln.

Dipl.-Ing. Marc Hoffmann wurde 1976 in Gera geboren. Nach einer Ausbildung zum Zimmermann studierte er an der Bauhaus-Universität Weimar Bauingenieurwesen mit der Vertiefung Umwelttechnik mit Abschluss Diplom-Bauingenieur. Seit 2007 arbeitet Hoffmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Abfalltechnik der TU Darmstadt. Zu seinen bisherigen Projekten zählen u.a. die Energieeffizienzsteigerung und CO2-Vermeidung bei der Müllverbrennung, das Deutsch-Chinesische Forschungsprojekt "Semizentrale Ver- und Entsorgungssysteme für urbane Räume Chinas" und die Untersuchungen zum Abfallmanagement an Krankenhäusern.

Die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V. hat das Ziel, die Abfallwirtschaft ökologisch weiterzuentwickeln und bietet eine interdisziplinäre, sachorientierte Plattform für unterschiedliche Berufsgruppen, Politik und Verwaltung sowie Kunden und Bürger.

Fachansprechpartner:
Marc Hoffmann, Tel. 06151 16-4901, m.hoffmann@iwar.tu-darmstadt.de

Jörg Feuck | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-darmstadt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie