Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

A.T. Kearney und WirtschaftsWoche zeichnen die innovativsten Unternehmen aus

13.06.2012
Zum 8. Mal: Der Wettbewerb Best Innovator hat international bei Politik und Unternehmen starke Resonanz hervorgerufen

Mehr als 1500 Unternehmen aller Branchen haben in den vergangenen Jahren an dem Wettbewerb Best Innovator teilgenommen. Ausgezeichnet mit dem Award werden deutsche Unternehmen, die Außergewöhnliches im Bereich Innovationsmanagement geleistet haben. Im diesjährigen Wettbewerb wird das Thema "Nutzung der Innovationsfähigkeit von Lieferanten" besonders hervorgehoben.

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie werden Unternehmen ausgezeichnet, die in einem von Unsicherheiten geprägten Marktumfeld potentielle Ideen erkannt und den Schritt "von der Idee zur Innovation" zielorientiert und schneller als der Wettbewerb gegangen sind.

Die hochkarätige Jury besteht aus Prof. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Ernst Burbacher, Parl. Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche und Dr. Kai Engel, Partner bei A.T. Kearney. Die Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, und wird in seinem Ministerium überreicht. "Die Innovationfähigkeit eines Unternehmens ist einer der entscheidenden Faktoren für eine nachhaltige Zukunftssicherung", so Dr. Kai Engel.

"In einer globalisierten Welt konkurrieren deutsche Firmen bei der Umsetzung ihrer Ideen in profitables Wachstum nicht nur mit europäischen Konkurrenten, sondern müssen weltweit unterschiedliche Marktgegebenheiten, -dynamiken und -bedürfnisstrukturen berücksichtigen. Best Practices sollen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und gewürdigt werden." Wie bei den vorangegangenen Wettbewerben werden in diesem Jahr außergewöhnliche Leistungen bei der Bewältigung dieser Herausforderung identifiziert und prämiert.

Die Auswahl der Preisträger geschieht mittels eines transparenten Prozesses. Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, müssen Unternehmen oder Geschäftsbereiche sich unter www.best-innovator.de bis zum 27. Juli bewerben.

Die Innovationsfähigkeit wird durch qualitative Leistungsmerkmale und auswählte quantitative Leistungskennzahlen analysiert. Die Finalisten werden von Vertretern der Jury bis Ende Oktober 2012 vor Ort besucht, anschließend werden die Sieger durch die Jury ermittelt. Fünf Leistungskategorien werden im Best Innovator-Wettbewerb untersucht:

- Wird die Innovationsstrategie vom Top-Management entwickelt und in der Umsetzung begleitet?

- Wie sind Innovationskultur und das Innovationsklima als Basis der Innovationsfähigkeit des Unternehmens in der Organisation verankert?

- Wie sichern stringente Innovationsprozesse den Beitrag zum Unternehmenserfolg?

- Wie nutzt das Unternehmen unterstützende Faktoren zur Umsetzung von Innovationen?

- Wie werden Innovationen kontinuierlich generiert und erfolgreich umgesetzt?

Der "Best Innovator Großunternehmen", der "Best Innovator Mittelstand" sowie der Sieger des diesjährigen Schwerpunktthemas "Nutzung der Innovationsfähigkeit von Lieferanten" werden in der WirtschaftsWoche vorgestellt und erhalten ihren Preis im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am 7. Februar 2013 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Berlin. Jedes teilnehmende Unternehmen erhält außerdem ein detailliertes Feedback zur Positionierung und möglichen Steigerung der eigenen Innovationsmanagementleistung.

Detailliertere Informationen zum Best Innovator-Wettbewerb 2012/2013 gibt es auf der Internetseite www.best-innovator.de. Dort ist auch eine Anmeldung für den Wettbewerb möglich. Unter der Rufnummer 0211-1377-1377 und -1388 erhalten Sie weitere Informationen oder schreiben Sie uns eine E-Mail an best-innovator@atkearney.com. Neben Deutschland findet der Wettbewerb in diesem Jahr unter anderem in Brasilien, Frankreich, Russland, Tschechien sowie in den USA statt.

Insgesamt haben in den vergangenen Jahren mehr als 1500 führende Unternehmen teilgenommen.

Über A.T. Kearney

A.T. Kearney zählt zu den weltweit führenden Unternehmensberatungen für das Top-Management und berät sowohl global tätige Konzerne als auch führende mittelständische Unternehmen und öffentliche Institutionen. Mit strategischer Weitsicht und operativer Umsetzungsstärke unterstützt das Beratungsunternehmen seine Klienten bei der Transformation ihres Geschäftes und ihrer Organisation. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Wachstum und Innovation, Technologie und Nachhaltigkeit sowie die Optimierung der Unternehmensperformance durch das Management von Komplexität in globalen Produktions- und Lieferketten. A.T. Kearney wurde 1926 in Chicago gegründet. 1964 eröffnete in Düsseldorf das erste Büro außerhalb der USA. Heute beschäftigt A.T. Kearney rund 3.000 Mitarbeiter in 39 Ländern der Welt. Seit 2010 berät das Unternehmen Klienten klimaneutral. Weitere Informationen finden Sie unter www.atkearney.de und auf Facebook: www.facebook.com/atkearney.de.

Über WirtschaftsWoche

Die WirtschaftsWoche ist das große aktuelle, konsequent marktwirtschaftlich orientierte Wirtschaftsmagazin für Entscheider. Über 100 Mitarbeiter, Redakteure, Reporter und Korrespondenten aus aller Welt analysieren Woche für Woche die wichtigsten Ereignisse in Wirtschaft und Politik, auf den Finanzmärkten und im Management, in Forschung und Technik. Ergänzt wird die Berichterstattung der WirtschaftsWoche durch das Online-Team von wiwo.de, das tagesaktuell Ereignisse und Ergebnisse präsentiert und analysiert. Mit der neuen WirtschaftsSchule wendet sich die Redaktion an junge Leser, das Sonderheft Green Economy zeigt auf, wie sich Ökonomie und Ökologie in Einklang bringen lassen. Und die Reihe WiWo Global beschäftigt sich mit der Entwicklung der Wirtschaft in ausgewählten Ländern weltweit.

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Matthias Lambert
Marketing & Communications
A.T. Kearney GmbH
Kaistraße 16A
40221 Düsseldorf
Deutschland
+49 211 1377 2550 Office
+49 175 2659 550 Mobile
+49 211 1377 2990 Fax

Matthias Lambert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.atkearney.de
http://www.best-innovator.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung