Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

A.T. Kearney und WirtschaftsWoche zeichnen die innovativsten Unternehmen aus

13.06.2012
Zum 8. Mal: Der Wettbewerb Best Innovator hat international bei Politik und Unternehmen starke Resonanz hervorgerufen

Mehr als 1500 Unternehmen aller Branchen haben in den vergangenen Jahren an dem Wettbewerb Best Innovator teilgenommen. Ausgezeichnet mit dem Award werden deutsche Unternehmen, die Außergewöhnliches im Bereich Innovationsmanagement geleistet haben. Im diesjährigen Wettbewerb wird das Thema "Nutzung der Innovationsfähigkeit von Lieferanten" besonders hervorgehoben.

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie werden Unternehmen ausgezeichnet, die in einem von Unsicherheiten geprägten Marktumfeld potentielle Ideen erkannt und den Schritt "von der Idee zur Innovation" zielorientiert und schneller als der Wettbewerb gegangen sind.

Die hochkarätige Jury besteht aus Prof. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Ernst Burbacher, Parl. Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche und Dr. Kai Engel, Partner bei A.T. Kearney. Die Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, und wird in seinem Ministerium überreicht. "Die Innovationfähigkeit eines Unternehmens ist einer der entscheidenden Faktoren für eine nachhaltige Zukunftssicherung", so Dr. Kai Engel.

"In einer globalisierten Welt konkurrieren deutsche Firmen bei der Umsetzung ihrer Ideen in profitables Wachstum nicht nur mit europäischen Konkurrenten, sondern müssen weltweit unterschiedliche Marktgegebenheiten, -dynamiken und -bedürfnisstrukturen berücksichtigen. Best Practices sollen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und gewürdigt werden." Wie bei den vorangegangenen Wettbewerben werden in diesem Jahr außergewöhnliche Leistungen bei der Bewältigung dieser Herausforderung identifiziert und prämiert.

Die Auswahl der Preisträger geschieht mittels eines transparenten Prozesses. Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, müssen Unternehmen oder Geschäftsbereiche sich unter www.best-innovator.de bis zum 27. Juli bewerben.

Die Innovationsfähigkeit wird durch qualitative Leistungsmerkmale und auswählte quantitative Leistungskennzahlen analysiert. Die Finalisten werden von Vertretern der Jury bis Ende Oktober 2012 vor Ort besucht, anschließend werden die Sieger durch die Jury ermittelt. Fünf Leistungskategorien werden im Best Innovator-Wettbewerb untersucht:

- Wird die Innovationsstrategie vom Top-Management entwickelt und in der Umsetzung begleitet?

- Wie sind Innovationskultur und das Innovationsklima als Basis der Innovationsfähigkeit des Unternehmens in der Organisation verankert?

- Wie sichern stringente Innovationsprozesse den Beitrag zum Unternehmenserfolg?

- Wie nutzt das Unternehmen unterstützende Faktoren zur Umsetzung von Innovationen?

- Wie werden Innovationen kontinuierlich generiert und erfolgreich umgesetzt?

Der "Best Innovator Großunternehmen", der "Best Innovator Mittelstand" sowie der Sieger des diesjährigen Schwerpunktthemas "Nutzung der Innovationsfähigkeit von Lieferanten" werden in der WirtschaftsWoche vorgestellt und erhalten ihren Preis im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am 7. Februar 2013 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Berlin. Jedes teilnehmende Unternehmen erhält außerdem ein detailliertes Feedback zur Positionierung und möglichen Steigerung der eigenen Innovationsmanagementleistung.

Detailliertere Informationen zum Best Innovator-Wettbewerb 2012/2013 gibt es auf der Internetseite www.best-innovator.de. Dort ist auch eine Anmeldung für den Wettbewerb möglich. Unter der Rufnummer 0211-1377-1377 und -1388 erhalten Sie weitere Informationen oder schreiben Sie uns eine E-Mail an best-innovator@atkearney.com. Neben Deutschland findet der Wettbewerb in diesem Jahr unter anderem in Brasilien, Frankreich, Russland, Tschechien sowie in den USA statt.

Insgesamt haben in den vergangenen Jahren mehr als 1500 führende Unternehmen teilgenommen.

Über A.T. Kearney

A.T. Kearney zählt zu den weltweit führenden Unternehmensberatungen für das Top-Management und berät sowohl global tätige Konzerne als auch führende mittelständische Unternehmen und öffentliche Institutionen. Mit strategischer Weitsicht und operativer Umsetzungsstärke unterstützt das Beratungsunternehmen seine Klienten bei der Transformation ihres Geschäftes und ihrer Organisation. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Wachstum und Innovation, Technologie und Nachhaltigkeit sowie die Optimierung der Unternehmensperformance durch das Management von Komplexität in globalen Produktions- und Lieferketten. A.T. Kearney wurde 1926 in Chicago gegründet. 1964 eröffnete in Düsseldorf das erste Büro außerhalb der USA. Heute beschäftigt A.T. Kearney rund 3.000 Mitarbeiter in 39 Ländern der Welt. Seit 2010 berät das Unternehmen Klienten klimaneutral. Weitere Informationen finden Sie unter www.atkearney.de und auf Facebook: www.facebook.com/atkearney.de.

Über WirtschaftsWoche

Die WirtschaftsWoche ist das große aktuelle, konsequent marktwirtschaftlich orientierte Wirtschaftsmagazin für Entscheider. Über 100 Mitarbeiter, Redakteure, Reporter und Korrespondenten aus aller Welt analysieren Woche für Woche die wichtigsten Ereignisse in Wirtschaft und Politik, auf den Finanzmärkten und im Management, in Forschung und Technik. Ergänzt wird die Berichterstattung der WirtschaftsWoche durch das Online-Team von wiwo.de, das tagesaktuell Ereignisse und Ergebnisse präsentiert und analysiert. Mit der neuen WirtschaftsSchule wendet sich die Redaktion an junge Leser, das Sonderheft Green Economy zeigt auf, wie sich Ökonomie und Ökologie in Einklang bringen lassen. Und die Reihe WiWo Global beschäftigt sich mit der Entwicklung der Wirtschaft in ausgewählten Ländern weltweit.

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Matthias Lambert
Marketing & Communications
A.T. Kearney GmbH
Kaistraße 16A
40221 Düsseldorf
Deutschland
+49 211 1377 2550 Office
+49 175 2659 550 Mobile
+49 211 1377 2990 Fax

Matthias Lambert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.atkearney.de
http://www.best-innovator.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops